Cybionic – Die unaufhaltsame Einheit

14,95 €*

Lieferzeit 1-4 Werktage

Die künstliche Intelligenz wurde gelöscht, doch ist sie wirklich tot? 

  • Der zweite Band der Cybionic-Trilogie
  • Ein spannender Thriller über Genmanipulationen, eine künstliche Intelligenz und die Symbiose von Mensch und Algorithmus
  • Komplett überarbeitete und erweiterte Ausgabe des Tech-Thrillers »Gomatas Gebiet«
Format
Anzahl:
Artikel-Beschreibung

Die junge Genetikerin Fleur van Hevinga entdeckt eine Reihe ungewöhnlicher Genmutationen bei ihren Patienten an der Rotterdamer Universitätsklinik. Gleichzeitig kommt es in der Stadt zu unerklärlichen Computerproblemen und tödlichen Unfällen. Gibt es eine gemeinsame Ursache und wenn ja, wer steckt dahinter?


Eines Nachts steht ein fremder Mann vor Fleurs Tür und behauptet, sie würde eine Schlüsselfunktion in den mysteriösen Geschehnissen einnehmen. Er will mit ihr zusammenarbeiten, um den Auslöser der Mutationen zu finden, aber Fleur zögert. Kann sie dem Fremden vertrauen?


Zielgruppe: 

  • Thriller-Leser*innen
  • Sci-Fi-Leser*innen
  • Technikinteressierte
  • Informatiker*innen


Autorin:

Meike Eggers studierte Medienkunst und Film in Potsdam, England und den Niederlanden und absolvierte ihren Master in Dokumentarfilm/-fotografie und Medienkunst. Anschließend arbeitete sie als Dozentin im Centre of Applied Research for Art, Design and Technology der Universität St. Joost Breda und veröffentlichte ihre erste Publikation „Pyjamocracy – How Snapshots Confuse Our Lives“.

 

Zurzeit arbeitet sie an unterschiedlichen Medienprojekten zum Thema „Menschen und Technik“ und realisierte beispielsweise für das Museum Rotterdam das Projekt „Blokmapping“, in dem sie die Auswirkungen von (sozialen) Medien auf Problemgebiete in der Stadt Rotterdam untersuchte.

Artikel-Details
Anbieter:
Polarise
Autor:
Meike Eggers
Artikelnummer:
9783949345043
Veröffentlicht:
26.06.2022
Seitenanzahl:
440

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.