IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu: c't Windows 2020
7,99 €*

Alfred Schütz: Grundlegung der Theorie - Das Problem der Intersubjektivität

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1, Universität Duisburg-Essen (Fachbereich 3: Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Zentrale Handlungs- und Kommunikationstheorien - von den Klassikern zur Gegenwart, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt ...
Sofortige Lieferung
Autor: Anne-Kathrin Müller
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638213448
Veröffentlicht: 27.08.2003
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1, Universität Duisburg-Essen (Fachbereich 3: Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Zentrale Handlungs- und Kommunikationstheorien - von den Klassikern zur Gegenwart, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Grundlagen dersozialphänomenologischen Handlungstheorie von Alfred Schütz, wobei der Fokus aufdem Problem der Intersubjektivität des sozialen Handeln in der Alltagswelt liegt. Zielder Arbeit ist es, zu erörtern, ob und wie Schütz dieses Problem gelöst sieht.Zunächst wird Schütz’ Theorie grob in das Gesamtfeld derKommunikationswissenschaft eingeordnet, indem dargelegt wird, welche bestehendenTheorien seine Untersuchungen veranlassten und prägten sowie welche zentralenFragestellungen und Anliegen der sozialphänomenologischen Handlungstheoriezugrunde liegen. Desweiteren erfolgt eine Abgrenzung der der Abhandlungzugrundeliegenden wesentlichen Begriffe.Die Grundlagen der Schützschen Theorie werden im zweiten Abschnitt unter demGesichtspunkt des Problems der Intersubjektivität und dessen Lösung erörtert.Unterstützend wird dazu ein veranschaulichendes Beispiel herangezogen, an demzentrale Termini und Thesen erläutert werden.Abschließend erfolgt eine zusammenfassende Darstellung der von Schütz in seinersoz. Handlungstheorie ausgearbeiteten Thesen. Insbesondere wird hierbei auf dieRelevanz der von ihm zugrundegelegten Tatbestände zur Lösung des Problems derIntersubjektivität eingegangen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Neu: c't Windows 2020