IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
9,90 €*
> Als PDF für 8,99 €* kaufen

c't Programmieren 2016

Zeitschrift

Highlights dieser Ausgabe:

  • Einstieg ins Programmieren
  • Retrospiele neu entwickeln
  • Spiele bauen mit Unity
  • Neuronale Netze
  • Mobile Anwendungen
  • FPGA-Programmierung
Hinweis:
Im Heft befindet sich ein 20% Rabattcode für das Tutorial: Screencast zu Grundlagen von .Net und C#
Lieferung: 1-4 Tage
Anbieter: Heise Medien GmbH
Sprache: Deutsch
EAN: 4018837009895
Veröffentlicht: 18.04.2016

Einstieg ins Programmieren

Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie starten können. Im mehrteiligen Python-Training entwickeln Sie Ihren eigenen Passwort-Manager.


Retrospiele neu entwickeln

Am Breakout-Klon Impac’t lernen Sie Level- und Sound-Design sowie den Umgang mit der Physik kennen und Sie verstehen, wie Sie ein Spiel aufbauen können.


Spiele bauen mit Unity

Für das Lunar-Lander-Spiel nutzen Sie die Grafik-, Sound-, Physik- und Netzwerk-Funktionen der 2D- und 3D-Engine Unity und erfahren, wie Sie Ihre Spielversion für Mobilgeräte und VR-Brillen anpassen.

Neuronale Netze

Neuronale Netze scheinen wie Menschen zu lernen, verstehen Sprache, Bilder und Strategiespiele. Die nötige Software läuft problemlos auch auf heimischen Rechnern.


Mobile Anwendungen

Webanwendung, Android- und Smartwatch-App: Mit dem c’t-Longitude-Projekt haben Sie Ihre Freunde auf jeder Plattform immer im Blick.


FPGA-Programmierung

Um selbst Chips zu designen, reichen ein erschwingliches FPGA-Board und kostenlose Software. Am Spieleklassiker Pong zeigen wir, wie es geht.


Einstieg ins Programmieren

  • 6Die passende Programmiersprache finden
  • 10Programmieren lernen mit Python
  • 18Passwörter sicher speichern
  • 20Objektorientiert programmieren mit Python
  • 26Grafische Programme mit Python und Qt
  • 30Programmieren lernen mit Online-Kursen
  • 38Spielerisch Programmieren üben im Netz

Retrospiele neu entwickeln

  • 44Mit Impac’t in die Spiele-Entwicklung einsteigen
  • 50Impac’t verändern und erweitern
  • 56Einführung in die 2D-Physik-Bibliothek Box2D
  • 62Spieleprogrammierung mit SFML

Spiele bauen mit Unity

  • 68
  • 74Bewegung ins Spiel bringen
  • 82Animationen und GUI gestalten
  • 90Lunar Lander in 3D umsetzen
  • 96Der letzte Schliff für Lunar Lander

Neuronale Netze

  • 104Mathematik neuronaler Netze
  • 110Machine Learning mit Microsofts AMLS
  • 116Ein künstliches neuronales Netz selbst gebaut

Mobile Anwendungen

  • 122Programmierung eines Google Latitude-Klons
  • 128Einführung in das Google-Maps-API
  • 134Kartendarstellung und Geocoding mit Android
  • 138Android Wear programmieren
  • 144App-Entwicklung für die Pebble-Smartwatch

FPGA-Programmierung

  • 150Mit FPGAs (Retro-)Chips implementieren
  • 156FPGA-Tischtennis
  • 162Vom Schachbrett zum Retro-Computer

Zum Heft

  • 3Editorial
  • 167Impressum
  • 168DVD-Highlights
  • 169Video-Tutorial zu .NET und C#
  • 170Leserumfrage

Liebe Leserin, lieber Leser,


Übung macht den Meister. Das ist beim Programmieren nicht anders als beim Erlernen eines Musikinstruments. Gegenüber dem Musizieren hat das Programmieren aber viele Vorteile. So dauert es meist nur Stunden, bis man sein erstes vorzeigbares Programm beieinander hat – die bühnenreife Beherrschung der meisten Instrumente dauert Jahre.


Und will man als Musiker etwa vom Klavier auf Geige oder Trompete umsteigen, beginnt man praktisch von vorn. Da haben es Programmierer besser: Einmal gelernte Strukturen und Prinzipien gelten auch in der nächsten Programmiersprache. Eine Schleife ist eine Schleife, egal ob sie auf einem Smartphone läuft, auf einer Spielkonsole oder auf einem PC. Die im Einsteiger-Training zu Python vorgestellten Konzepte können Sie daher auch auf andere Sprachen übertragen.

Nicht zuletzt ist das Üben beim Programmieren deutlich abwechslungsreicher als beim Musizieren: Sie schreiben ja nicht ein und dasselbe Programm ständig von Neuem, bis Sie es auswendig können. Vielmehr suchen Sie sich immer wieder andere Aufgaben und Herausforderungen. In diesem Heft finden Sie zum Beispiel zwei komplett unterschiedliche Ansätze, sich der Spieleprogrammierung zu nähern.


Wem das an Herausforderungen noch nicht reicht, der findet vielleicht neue, indem er das Programmieren als sportlichen Wettstreit betreibt. Webseiten, auf denen das möglich ist, gibt es zuhauf; die besten finden Sie hier im Heft. Viel Spaß beim Entdecken!


Hajo Schulz

Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
  • Solides wissen einfach vermittelt!
    15.04.2016
    von: Anonym
    Ich finde die c,t, Programmieren durchaus gelungen. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn weitere dieser Hefte folgen.
alle anzeigen Artikel aus diesem Heft als PDF einzeln kaufen

  •