IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen

alle aktuellen Zeitschriften,

ausgewählte Fachbücher, eBooks und digitale Magazine

ab 15€ oder für Heise-Abonnenten versandkostenfrei

Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

c't special Umstieg auf Linux

Zeitschrift

Highlights dieser Ausgabe:

  • Alles für den Umstieg von
    Windows XP, 7 oder 8
  • Linux und Windows parallel nutzen
  • Windows-Programme unter Linux weiternutzen
  • Heft-DVD mit Ubuntu 13.10 und vielen Anwendungen



Dieses Heft ist im Sonderformat 21 cm x 24 cm.
Seitenanzahl: 60
Lieferung: 1-4 Tage
Anbieter: Heise Zeitschriften Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 4018837006023
Veröffentlicht: 31.03.2014

Sanfte Migration

Mit ein paar Vorbereitungen gelingt ein sanfter Umstieg auf Linux, bei dem das alte Windows für Notfälle erhalten bleibt und alle Daten in das neue System umziehen.


Ubuntu installieren

Ein Linux-System ist mit wenigen Handgriffen auf der Platte eingerichtet – auch parallel zu Windows. Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die Ubuntu-Installation.


Windows-Programme mitnehmen

Dank Wine laufen die meisten Windows-Programme auch auf dem Linux-Desktop. Das funktioniert sogar mit vielen Spielen.

Die besten Linux-Anwendungen

Die wichtigsten Programme für den PC-Alltag bringt Ubuntu bereits mit. Was fehlt, lässt sich einfach übers Netz nachinstallieren.


Hardware einrichten

Linux bringt Treiber für nahezu alle Geräte mit. Manchmal muss man aber Hand anlegen, um die maximale Leistung aus der Hardware herauszukitzeln.


Die DVD zum Heft

Ubuntu 13.10 ist eine moderne Linux-Distribution, die alle Anwendungen für den PC-Alltag bereits mitbringt. Der Ubuntu-Desktop bietet eine gute Integration von Online-Diensten, die sich aber zum Schutz der Privatsphäre einfach deaktivieren lässt. Die Heft-DVD bootet wahlweise ein 32- oder 64-bittiges Live-System, mit dem Sie Ubuntu ausprobieren und auf der Festplatte installieren können.

    • 6 Sanfte Migration

      Mit ein paar Vorbereitungen gelingt ein sanfter Umstieg auf Linux, bei dem das alte Windows für Notfälle erhalten bleibt und alle Daten in das neue System umziehen.


    • 8 Ubuntu installieren

      Ein Linux-System ist mit wenigen Handgriffen auf der Platte eingerichtet – auch parallel zu Windows. Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die Ubuntu-Installation.


    • 14 Ubuntu im Überblick

      Der Ubuntu-Desktop Unity bietet viele Möglichkeiten und eine gute Integration von Online-Diensten und Web-Anwendungen – wenn man das möchte.


    • 20 Software installieren

      Die zentrale Software-Verwaltung installiert Anwendungen auf Mausklick – und versorgt sie automatisch mit Updates und Sicherheits-Patches.


    • 24 Daten und Einstellungen mitnehmen

      Natürlich wollen Sie auch unter Linux auf Ihre Dokumente, Fotos, Musik, Mails und Bookmarks zugreifen. Mit ein paar Tricks können Sie sich beim Umzug viel Mühe sparen.

  • 28 Windows-Programme mitnehmen

    Dank Wine laufen die meisten Windows-Programme auch auf dem Linux-Desktop. Das funktioniert sogar mit vielen Spielen.


  • 34 Windows in eine virtuelle Maschine verlagern

    Packen Sie Ihr altes Windows doch einfach in eine virtuelle Maschine! Damit steht Ihre alte Arbeitsumgebung bei Bedarf in Sekundenschnelle bereit.


  • 40 Die besten Linux-Anwendungen

    Die wichtigsten Programme für den PC-Alltag bringt Ubuntu bereits mit. Was fehlt, lässt sich einfach übers Netz nachinstallieren.


  • 50 Hardware einrichten

    Linux bringt Treiber für nahezu alle Geräte mit. Manchmal muss man aber Hand anlegen, um die maximale Leistung aus der Hardware herauszukitzeln.


  • 56 Linux auf Dual-Boot-Systemen entfernen

    Sie werden mit Linux einfach nicht warm? Linux und Windows bringen alle nötigen Werkzeuge mit, um Ubuntu rückstandsfrei zu entfernen.

Liebe Leserin, lieber Leser,


Umsteigen auf Linux – warum nicht? Linux bietet eine Menge Vorteile: Das Betriebssystem und die meisten Anwendungen sind Open-Source-Software und damit kostenlos. Linux läuft stabil, auch auf alter Hardware, und ist kein Angriffsziel für Schad-Software – ein Antivirenprogramm ist nicht nötig. Dank der offenen Quelltexte ist das Risiko einer NSA-Backdoor geringer als bei jedem proprietären System. Mit Linux haben Sie die volle Kontrolle über Ihren Rechner – als Gegenentwurf zu der zunehmenden Gängelei der Anwender durch Apple, Microsoft und Co.


Das Software-Angebot für Linux ist gewaltig: Allein das Ubuntu Software- Center stellt tausende Anwendungen bereit, die sich mit einem Mausklick installieren lassen (siehe Seite 20). Natürlich gibt es nicht jedes Windows-Programm in einer Linux-Version, aber mal ehrlich: Haben Sie den Internet Explorer auf Ihrem Smartphone oder Tablet jemals vermisst? Die besten Linux-Anwendungen für den PC-Alltag haben wir Ihnen ab Seite 40 zusammengestellt – und mit Wine laufen sogar Windows-Programme auf dem Linux-Desktop.

Gerade XP-Nutzer haben jetzt noch einen Grund mehr für den Umstieg: Microsoft stellt zum 8. April dieses Jahres den Support für Windows XP endgültig ein – ohne Sicherheits-Patches vom Hersteller dürften Ausflüge ins Internet mit XP bald zu einem unkalkulierbaren Risiko werden. Aber auch wenn Sie keine Lust auf die Kacheln von Windows 8 haben, ist Linux eine attraktive Alternative.


Zugegeben: Ein Wechsel des Betriebssystems ist keine Kleinigkeit, schließlich tauscht man eine vertraute Umgebung gegen ein System, in dem man sich erst mal zurechtfinden muss. Das Umlernen können wir Ihnen dabei nicht abnehmen; aber mit diesem Heft wollen wir Sie mit vielen praktischen Hilfen bei dem sanften Umstieg auf Linux begleiten.


Oliver Diedrich

Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
  • Leider nur Ubuntu
    05.04.2015
    von: Anonym
    Das Heft ist für 5,90€ relativ dünn – das ist man von einer normalen c't gar nicht gewohnt. Außerdem werden die meisten Themen nur sehr kurz angerissen, eine richtige Umstiegsanleitung ist das nicht.

    Mittlerweile ist zudem bereits Ubuntu 15.04 in den Startlöchern; die 13.10er-Version auf die DVD zu packen ist nicht gerade die beste Idee. Da hätte ich dann doch eher eine LTS-Version (14.04) genommen, die dann immer noch aktuell ist. Wenn man ein Linux aus dem Oktober 2013 updaten muss, kann man sich auch gleich eine aktuelle ISO herunterladen.

    Das nächste Heft würde ich mir pünktlich zum Erscheinen der 16.04 LTS wünschen, zusammen mit ebenjener Version auf USB-Stick und weitaus mehr und breitgefächerteren Artikeln. Dafür zahle ich dann auch gerne 10€.
  • Veraltet
    17.10.2014
    von: Anonym
    Der Inhalt ist doch schon recht veraltet; auch der Download-Link für die Heft-DVD ist nicht mehr funktionsfähig.