IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
34,99 €*

Das Management von Wissen

Wissensmanagement im Prozess der strategischen Unternehmensnachfolge von Führungskräften der Sozialwirtschaft
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Masterarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Während Wissen als Unternehmensressource an Relevanz gewinnt, unterliegen sozialwirtschaftliche Unternehmen der Herausforderung, mit einer anstehenden Verrentungswelle auf oberster ...
Sofortige Lieferung
Autor: Annika Vennemann
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783668923102
Veröffentlicht: 12.04.2019
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Masterarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Während Wissen als Unternehmensressource an Relevanz gewinnt, unterliegen sozialwirtschaftliche Unternehmen der Herausforderung, mit einer anstehenden Verrentungswelle auf oberster Leitungsebene konfrontiert zu sein. Im Zuge dieser Entwicklungen stellt die Sicherung und Weitergabe von Sach- und Erfahrungswissen an nachfolgende Führungskräfte eine wichtige Einflussgröße dar. Ziel der Masterarbeit war die Identifikation von Anforderungen, denen sich Unternehmen der Sozialwirtschaft im Rahmen eines Wechsels an der Spitze stellen müssen, um den Verlust von stellenrelevantem Wissen zu begrenzen. Darüber hinaus zielt die Forschungsarbeit darauf ab, das Bewusstsein für die Relevanz von Wissensmanagement im Zuge eines Führungskräftewechsels in sozialwirtschaftlichen Unternehmen zu stärken. Um sich dem definierten Forschungsziel empirisch zu nähern, liegt der Studie eine explorative Erhebung von zehn leitfadengestützten Expert*inneninterviews zugrunde. Die Untersuchungen wurden als retrospektive Befragungen konzipiert. Interviewteilnehmende waren Entscheidungsträger*innen der Sozialwirtschaft, die innerhalb des vergangenen Jahres in eine unternehmensleitende Position gewechselt sind. Grundlage der empirischen Arbeit bildeten Analysen des aktuellen fachlichen Diskurses, gesellschaftlicher und sozioökonomischer Entwicklungen im Sozialwesen sowie relevanter theoretischer Hintergründe. Mittels der durchgeführten inhaltsanalytischen Auswertung, konnte das generierte Expert*innenwissen anhand von neun soziologischen Kategorien verdichtet und abgebildet werden. Um Wissen im Rahmen vom Onboarding auf der obersten Leitungsebene systematisch und nachhaltig zu managen, wurden 18 Anforderungen identifiziert, denen sich sozialwirtschaftliche Unternehmen zur Sicherung ihrer betrieblichen Kontinuität ab sofort stellen müssen. Nicht zuletzt deckt die Forschung auf, dass die befragten Entscheidungsträger*innen der Sozialwirtschaft die Bedeutung eines geeigneten Managements von Wissen erkannt haben.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •