IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
6,99 €*

Das Marketinginstrument Internet

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2, Deutsche Direktmarketing Akademie Berlin IDM Institut für Dialogmarketing GmbH (Deutsche Direktmarketing Akademie Berlin), Veranstaltung: Fachwirt für Direktmarketing DDA, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache:...
Sofortige Lieferung
Autor: Torsten Urbanek
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638102124
Veröffentlicht: 10.10.2001
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2, Deutsche Direktmarketing Akademie Berlin IDM Institut für Dialogmarketing GmbH (Deutsche Direktmarketing Akademie Berlin), Veranstaltung: Fachwirt für Direktmarketing DDA, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die €uroRomCard soll über die Internetseite http://www.euroromcard.de vermarktet werden. Die vorliegende Arbeit wird einen Überblick über die verschiedenen Webmarketingmittel geben und sich von den Vorüberlegungen bis hin zur Realisierung des Webauftritts und der anschließenden Verkehrssteuerung, mit dem Internet als Marketinginstrument im B2B-Bereich beschäftigen.Entscheidend für den Erfolg des Webauftritts sind gut geplante Marketingmaßnahmen. Der zweite Teil der Arbeit wird darauf eingehen, welche Möglichkeiten dabei das Medium Internet mit dem so genannten Online-Marketingmix bietet.Es wird ein Grundgerüst des Webauftritts entworfen, welches anschließend Schritt für Schritt ausgebaut wird. Eine eigene Website ins Internet zu stellen, ist heute kein großes Problem mehr. Das Ziel ist jedoch, mit dem Internet-Angebot auch die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Der Dritte Teil der Arbeit befasst sich mit dieser Problematik.Das Schlusswort fasst die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen und gibt einen kurzen Ausblick auf die möglichen zukünftigen Entwicklungen im Bereich . Electronic Business.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an