IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
8,99 €*

Die ostdeutsche Jugendkultur vor und nach der Wende

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhalt1Einleitung32Aufwachsen in der DDR – Der Alltag der Jugend52.1Schule und Erziehung52.2„Freie Deutsche Jugend“62.3Medienalltag ...
Sofortige Lieferung
Autor: Sarah Pfeiffer
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783656167938
Veröffentlicht: 11.04.2012
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhalt1Einleitung32Aufwachsen in der DDR – Der Alltag der Jugend52.1Schule und Erziehung52.2„Freie Deutsche Jugend“62.3Medienalltag und Musikszene73Jugend in Ostdeutschland heute93.1Schulische Bildung und Veränderungen93.2Zukunftsaussichten113.3Freizeitgestaltung133.4Politische Einstellung und Rechtsextremismus134Fazit155Literaturquellenverzeichnis17 1Einleitung Wer in den siebziger und achtziger Jahren in der DDR aufgewachsen ist, hatte eine beweg-te Jugend . Sie war geprägt von einem geordneten und „geplanten“ Leben, jedoch auch von vielen Pflichten und Verboten. Doch mit dem Fall der Mauer 1989 begann ein neuer Lebensabschnitt für die Heranwachsenden. Die Jugendlichen mussten plötzlich mit einer Auflösung ihres sozialen Milieus und damit einer Auflösung traditionsvermittelnder Orien-tierungssicherheiten (vgl. Melzer, 1992:122) sowie vielen Veränderungen im Alltag zu-rechtkommen. Das komplette Schulsystem wurde nach westlichem Vorbild verändert, ein neuer Umfang an Medien stand ihnen zur Verfügung und zum ersten Mal in ihrem Leben konnten sie ohne Probleme reisen, wohin sie wollten. Auf der einen Seite war es eine Be-freiung. Es war jedoch, nicht zu vergessen, auch eine große persönliche Anstrengung für die Jugendlichen, den neuen Alltag zu bewältigen und sich auf das neue System einzulas-sen. (vgl. Friedrich, 1997:39) 20 Jahre nach der Wiedervereinigung hat sich die Art, wie die Jugend in Ostdeutschland verbracht wird, in vielen Punkten an die Jugend in West-deutschland angeglichen. Es gibt jedoch immer noch einige Unterschiede zwischen Ost und West.Wie war es, seine Jugend in der DDR zu verbringen und wie sieht die Jugendzeit im heutigen Ostdeutschland aus?
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an