IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu: Wissen Spezial 2020 - Faszination Geschichte
14,99 €*

Die Struktur des deutschen Pharmamarktes und ihre Auswirkungen auf CRM und Marketing von Pharmaunternehmen

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 85 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Gesundheitssektor kommt eine große Bedeutung zu. Nicht nur weil es um die Gesundheitder ...
Sofortige Lieferung
Autor: Sabine Vavra
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640275663
Veröffentlicht: 25.02.2009
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 85 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Gesundheitssektor kommt eine große Bedeutung zu. Nicht nur weil es um die Gesundheitder Bevölkerung geht, sondern auch im Hinblick auf die Relevanz für den WirtschaftsstandortDeutschland. So beliefen sich die Gesundheitsausgaben in Deutschland 2005 auf ca.240 Milliarden Euro, was rund 10% des Bruttoinlandsproduktes entspricht (Statistisches BundesamtDeutschland 2007, S. 251). Auch der Pharmamarkt ist sowohl gesundheitspolitisch alsauch bezüglich der wirtschaftlichen Leistung von großer Bedeutung. Die Arzneimittelumsätzebeliefen sich 2006 allein im deutschen Apothekenmarkt auf 27 Mrd. Dollar (IMS Health2006, S. 2). Dabei ist der Wettbewerb in diesem Markt sehr intensiv. Ein Beleg hierfür ist dieTatsache, dass Pharmaunternehmen knapp 30% ihres Umsatzes dabei in ihr Marketing investieren(Langer 2005, S. 22). Diese Zahlen und die besondere Struktur des Pharmamarktes gebenAnlass zu verschiedenen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen zum Vertrieb von Arzneimitteln.Diese Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, einige dieser Fragen aufzugreifen und mögliche theoriebezogeneAntworten sowie bereits eingesetzte Lösungen aus der Praxis aufzuzeigen. Ausgangspunkthierfür ist eine Analyse der besonderen Struktur des Pharmamarktes, wodurchklar werden wird, welche rechtlichen und praktischen Möglichkeiten Arzneimittelherstellerzur Ansprache ihrer Kunden haben. Darauf aufbauend soll aufgezeigt werden, welche KundenPharmaunternehmen mit welchen Marketinginstrumenten ansprechen. Des Weiteren wird aufdas Customer Relationship Managements (CRM) eingegangen. Hierbei werden erneut unterBeachtung der speziellen Merkmale des Pharmamarktes die möglichen Instrumente vorgestellt.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Neu: Wissen Spezial 2020 - Faszination Geschichte