IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
11,99 €*

Die wechselseitigen Imagetransfers zwischen Sponsoring und Sportevent

Eine theoretische Untersuchung
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,0, Deutsche Sporthochschule Köln, Veranstaltung: Werbung, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit soll es sein, mit Hilfe von theoretischen Ansätzen der Kommunikations- und Werbewirkungsforschung einen ...
Sofortige Lieferung
Autor: Jannes Hundertmark
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783668058705
Veröffentlicht: 02.10.2015
Format: EPUB
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,0, Deutsche Sporthochschule Köln, Veranstaltung: Werbung, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit soll es sein, mit Hilfe von theoretischen Ansätzen der Kommunikations- und Werbewirkungsforschung einen Einblick in die Thematik des Sportsponsorings zu liefern. Anhand von Definitionen und Modellen soll beispielhaft dargestellt werden, wie sich Wirkungsweisen zwischen Sender und Empfänger darstellen lassen. Diese sollen kritisch hinterfragt und miteinander verglichen werden, womit Anstöße für mögliche weitere Ansätze geliefert werden sollen.Das Themenfeld des Sponsorings soll dabei nicht nur aus Perspektive des Sponsors, sondern auch und speziell aus der Sicht des Gesponserten betrachtet werden.Es ist das Ziel zu hinterfragen, inwiefern die gegenseitig bedingten Wirkungen von Sponsor und Gesponsertem Einfluss auf die wahrgenommene Qualität eines Sportevents haben.Mögliche Strategiewechsel im Sponsoring für Sportarten mit geringer medialer Präsenz und Verbesserung der Argumentationsgrundlage für Sponsoren bei Vertragsverhandlungen sollen Folge der Erkenntnisse dieser Arbeit sein.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an