IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu: Wissen Spezial 2020 - Faszination Geschichte
10,99 €*

Einfluss von Medien auf Individuum und Gesellschaft

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Bildungswissenschaft, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Informations- und Kommunikationstechnologien haben sich seit Beginn der1990er Jahre, ...
Sofortige Lieferung
Autor: Doris Lidl
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640100446
Veröffentlicht: 10.07.2008
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Bildungswissenschaft, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Informations- und Kommunikationstechnologien haben sich seit Beginn der1990er Jahre, insbesondere durch Digitalisierung und Datenkompression, rasantweiterentwickelt. Alle wichtigen technischen Faktoren bei Produktion, Speicherungund Verbreitung, insbesondere der audiovisuellen Medien wurden erweitertund beschleunigt. Als Folge davon entstand eine Vielzahl neuer TV- und Radioprogramme.Außerdem veränderte die Digitalisierung Angebot und Nutzung vonRadio und Fernsehen aber auch die Produktionsprozesse und Vetriebswege derPrintmedien. Die Zusammenführung bislang getrennter Informations- und Kommunikationstechnikenermöglicht neue Anwendungen. Beispielsweise entstehtdurch die Integration von Fernsehen und Computer der fernsehfähige Computer.(vgl. http://www.ekd.de/EKD-Texte/mediendenkschrift/denk-schrift.html,26.04.2008). Das Internet hat sich zu einem allgemeinen Kommunikationsmediumentwickelt. Die Rahmenbedingungen, die für die „alten“ Medien galten, wurdenverändert: Jeder kann zum Nutzer werden und Inhalte erstellen, gemäß demSlogan einer Internetplattform: „broadcast yourself!“ Insgesamt hat sich im Rahmender Medialisierung sowohl die Anzahl der Kommunikationsmedien als auchdie Qualität verfügbarer Informationen vergrößert (vgl. Marschik 2003, Seite 9).Dabei ist im Alltagsverständnis klar, welche Rolle den Medien zukommt. DieMedien werden von vielen Menschen als Ursache sozialer Veränderungen interpretiert.Speziell die „Neuen Medien" sollen schuld an der Zunahme der Gewalttätigkeitenund des Körpergewichtes sein und die Medieninhalte zur Verdummungbeitragen. So propagiert beispielsweise Manfred Spitzer: „Bildschirm- Mediensind wie Umweltverschmutzung, sie verschmutzen die Spuren und Landkarten inden Gehirnen junger Menschen “ (Spitzer 2006, S. 248). In dieser Arbeit soll aufgezeigtwerden, auf welche Art und Weise Medien Individuum und Gesellschaftbeeinflussen. Wesentliches über diesen Einfluss kommt dabei in der Alltagsästhetikals zentraler Komponente der Kultur zum Ausdruck. Zunächst werden dieBegriffe „Medien“, „Gesellschaft“ und „Individuum“ definiert (Kapitel 2). Esfolgen Ausführungen zur Medienentwicklung (Kapitel 3) und deren Auswirkungenin einigen gesellschaftlichen Bereichen (Kapitel 4).
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Neu: Wissen Spezial 2020 - Faszination Geschichte