IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
8,99 €*

EU-Erweiterung und Arbeitsmigration - Migrationspotential in Ungarn 1993 - 2002

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1, International Business School Budapest (Faculty of International Management and Business), Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Mit der Vollmitgliedschaft erhalten dieBeitrittskandidaten nach Übergangsfristen die ...
Sofortige Lieferung
Autor: Zsuzsa Font
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638209892
Veröffentlicht: 29.07.2003
Format: PDF
Schutz: nichts
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1, International Business School Budapest (Faculty of International Management and Business), Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Mit der Vollmitgliedschaft erhalten dieBeitrittskandidaten nach Übergangsfristen die vier Grundfreiheiten des gemeinsamenMarktes: freier Verkehr von Waren, Kapital, Dienstleistungen und Personen. Der freiePersonenverkehr wird im Osten und Westen Europas als besonders wichtigerVerhandlungsgegenstand gesehen.In den bisherigen EU-Ländern herrscht trotz der Übergangsfristen Angst darüber, dassnach dem Wegfall rechtlicher Migrationsschranken1 die Lage auf den westeuropäischenArbeitsmärkten weiter verschärft und die mögliche Magnetwirkung des umfangreichenAngebots an staatlich bereitgestellten Gütern und Sozialleistungen der Marktwirtschaftender EU zu einer Massenwanderung von Ost- nach Westeuropa führe.Auf Seiten der Beitrittskandidaten hingegen besteht die Hoffnung, den westeuropäischenArbeitsmarkt zu erschließen und dadurch die heimischen Arbeitsmarktprobleme zumildern. Die Beitrittskandidaten befürchten aber, dass die Abwanderung vor allemhochqualifizierte Arbeitskräfte betreffen könnte.(Nö. Grenzland News S.18.)Diese Arbeit beschäftigt sich mit Schätzungen des Migrationspotentials2 im Zuge der EUOsterweiterung.Im Fokus steht das Migrationspotential Ungarns.Es werden zunächst der Stand der Beitrittsverhandlungen und dann die wichtigstenMigrationstheorien dargestellt. Des Weiteren wird ein Überblick über die Ergebnisseausgewählter Befragungen und strukturelle Schätzungen im Thema Migration nach derEU-Erweiterung präsentiert.Das vierte Kapitel der Arbeit, das sich mit dem Migrationspotential Ungarns beschäftigtbasiert hauptsächlich auf zwei Quellen. Dies sind zum einen die Ergebnisse derMehrthemenbefragungen des TARKI Forschungsinstitutes aus den Jahren 2000, 2001 und20023. Zum anderen ist dies die Abschlussstudie des Ungarischen Haushaltspanels (HHP) aus dem Jahre 1998. (Sik E. 1998; 133-152) Die Ergebnisse dieser Erhebungen werdenausführlich dargestellt, miteinander verglichen und abschließend in einem Fazitzusammengefasst.1 Migration bedeutet alle Wanderungsbewegungen von Menschen – Individuen oder Gruppen, die ihrenbisherigen Wohnsitz längerfristig oder dauerhaft wechseln, unabhängig von den Motiven oder Ursachen,welche die Verlagerung des Wohnsitzes zugrunde liegen (Koch 2001)2 Migrationspotential ist ein Proportionszeiger, mit dem gezeigt wird, wie viel Prozent der Bevölkerungeine Migration plant ( Sik 1998; 133)3 1. Tarki 2000; 10-11 2. Tarki 2001 3. Bernat A. Tarki 2002; 3-21
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •