IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.
11,99 €*

Evaluation ortspezifischer Informationsbedürfnisse bei Kaufentscheidungen in Shopumgebungen

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik), 89 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die generelle Bereitstellung von ortspezifischen ...
Sofortige Lieferung
Autor: Dirk Schwedler
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638571760
Veröffentlicht: 21.11.2006
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik), 89 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die generelle Bereitstellung von ortspezifischen Informationen über mobile Endgeräte, wie z.B. Personal Digital Assistant (PDA) oder Handy, erfolgt bisher sehr undifferenziert. Dies ist zum einen durch eine grobe Lokalisierung und die damit verbundene weite räumliche Ausdehnung der zu Grunde gelegten Orte begründet, wie es z. b. bei Flughäfen und Freizeitparks, aber auch in Shopumgebungen wie großen Kauf-und Möbelhäusern oderFabrikverkaufshallen (Factory Outlets) der Fall ist. Zum anderen bleibt eine systematische Analyse des Konsumentenverhaltens an diesen Orten und der daraus resultierenden Informationsbedürfnisse aus, so dass eine situative Anpassung an die Bedürfnisse der Konsumenten bei derInformationsbereitstellung bisher nicht möglich ist. In dieser Arbeit soll der Fokus der Betrachtung auf Shopumgebungen gelegt werden. In jüngerer Zeit haben diese Shopumgebungen, im Folgenden auch Point of Sale (POS) oder Point of Purchase (POP) genannt, an Bedeutung gewonnen, um das Verhalten der Konsumenten zu studieren [BüRa 2005, S.4] und noch besser auf deren Bedürfnisse bei der Informationsversorgung während des Einkaufs eingehen zu können. Erkenntnisse über ungeplante Käufe ziehen zudem die Aufmerksamkeit der Forscher auf die situative Interaktion der Konsumenten mit der Shopumgebung auf sich [PhBr93, S. 52], welche z. B. neben dem persönlichen Verkaufsgespräch zukünftig auch über Informations-und Kommunikationssysteme auf mobilen Endgeräten (PDA, Handy, Mini-Laptop) erfolgen kann.Ziel dieser Arbeit ist es, durch eine Analyse des Konsumentenverhaltens im stationären Handel (POS), Informationsbedürfnisse aus Konsumentensicht systematisch zu erfassen und Orte des regelmäßigen Auftretens dieser Bedürfnisse innerhalb des POS zu bestimmen. Die in dieser Arbeit gewonnenen Erkenntnisse sollen einen Beitrag dazu leisten, den Konsumenten bei seinem Einkauf zum gewünschten Zeitpunkt im Kaufprozess, am gewünschten Ort innerhalb des POS, über das bevorzugte Informationsmedium, mit für ihn relevanten Informationen zu versorgen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an