IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
7,99 €*

Filmsequenzanalyse von Roland Emmerichs "Independence Day"

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,3, Universität Konstanz, Veranstaltung: Filmanalyse, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Film „Independence Day“ von Roland Emmerich zeichnet ein typisches Weltuntergangsszenario in der heutigen Zeit aus der Sicht der USA. Der Beginn des Films spielt ...
Sofortige Lieferung
Autor: Anna Berghe von Trips
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783668054394
Veröffentlicht: 24.09.2015
Format: EPUB
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,3, Universität Konstanz, Veranstaltung: Filmanalyse, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Film „Independence Day“ von Roland Emmerich zeichnet ein typisches Weltuntergangsszenario in der heutigen Zeit aus der Sicht der USA. Der Beginn des Films spielt am 2. Juli. Über jeder Großstadt der Erde tauchen außerirdische Raumschiffe auf, die von einem riesigen Mutterschiff im Weltall gesteuert werden. Der Satellitenempfang rund um die Welt ist gestört, da die Aliens diese benutzen um ihre Kommunikation zu gewährleisten. Der US-Präsident Thomas J Whitmore stuft die Situation als ungefährlich ein und versucht freundlichen Kontakt mit den unbekannten Wesen aufzunehmen. Währenddessen erkennt der Satellitentechniker David Levinson einen Code, der ein Countdown bis zum Angriff der Aliens ist, durch den die Satellitenstörungen verursacht werden. Kurz bevor die Attacke beginnt, gelingt es ihm seine Exfrau Connie, Whitmores Pressesprecherin und den Präsidenten zu warnen. Die menschlichen Verteidigungsversuche scheitern allesamt aufgrund der überlegenen Schutzschildtechnik der Aliens. Nur dem Kampfpiloten Steven Hiller gelingt es ein feindliches Raumschiff abzuschießen. Dabei stürzt er selber in der Wüste Nevadas in der Nähe der berühmt berüchtigten Area 51 ab. Dorthin bringt er den besiegten Alien und trifft auf den Trupp um den Satellitentechniker David und den Präsidenten. Eben hier existiert schon seit den 1950er ein Raumschiff, das von Dr. Okun untersucht wird und dessen Energieversorgung erst jetzt mit dem Eintreffen des Mutterschiffes wieder funktioniert. Nachdem der Präsident bei der Untersuchung des besiegten Aliens erfährt, dass die Außerirdischen die Menschen vernichten wollen, entwickelt David den Plan die Schutzschilde der Aliens mit einem Computervirus außer Kraft zu setzen. Am 4. Juli findet der von Whitmore organisierte weltweite Gegenangriff der Menschen statt, während dem Steven Hiller und David Levinson mit dem gefundenen Ufo in das Mutterschiff eindringen und dieses durch den Computervirus und eine Atombombe funktionsunfähig machen wollen. Der Plan gelingt und die Menschen können sich und die Erde gegen die außerirdische Invasion schützen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an