IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
48,00 €*

Geschäftsmodelle für das E-Business

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Inhaltsangabe:Einleitung:Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf die Untersuchung von Geschäftsmodellen für das E-Business. Der diskutierte Inhalt umfasst drei relevante Fragestellungen:Was ist ein Geschäftsmodell?Wie lassen sich Geschäftsmodelle im E-Business klassifizieren?Nach welchen Kriterien sind Geschäftsmodelle zu ...
Sofortige Lieferung
Autor: Bernhard Kerschbaum
Anbieter: DIPLOM.DE
Sprache: Deutsch
EAN: 9783832456795
Veröffentlicht: 30.07.2002
Format: PDF
Schutz: nichts
Inhaltsangabe:Einleitung:Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf die Untersuchung von Geschäftsmodellen für das E-Business. Der diskutierte Inhalt umfasst drei relevante Fragestellungen:Was ist ein Geschäftsmodell?Wie lassen sich Geschäftsmodelle im E-Business klassifizieren?Nach welchen Kriterien sind Geschäftsmodelle zu evaluieren?Der Begriff des Geschäftsmodells findet in Literatur und Praxis vermehrte Verwendung, ohne dass ein allgemein gültiges Begriffsverständnis vorliegt. Daher werden zu Beginn der Arbeit verschiedene Definitionen dargestellt, und es wird gezeigt, dass sich daraus drei generische Elemente eines Geschäftsmodells ableiten lassen. In der Folge wird unter einem Geschäftsmodell ein Beschreibungsrahmen verstanden, der auf abstrakter Ebene durch die Spezifikation der Elemente Value Proposition, Architektur der Wertschöpfung und Erlöserzielung die Geschäftstätigkeiten darstellt. Die Konzeption ?Geschäftsmodell? wird als neue, ergänzende Analyseeinheit eingeführt und ihre strategische Relevanz aufgezeigt.Zur Orientierung im ?Dschungel? der im E-Business beobachtbaren Geschäftsmodelle ist es hilfreich, verschiedene Klassifikations- und Systematisierungsansätze heranzuziehen. Unterscheidungen sind hinsichtlich der beteiligten Geschäftspartner, des Leistungsangebots, des überbetrieblichen Integrationsgrads, des Innovationsgrads, der Koordinationsmechanismen und des verfolgten Erlösmodells möglich. Diese schematischen Einteilungen nach idealtypischen Geschäftsmodellen sollen helfen, aktuelle Trends wie z.B. die Entwicklung hin zu hybriden und multifunktionalen Modellen zu verstehen.Zuletzt bleibt die Frage zu klären, was tragfähige und erfolgreiche Geschäftsmodelle sind. Zur Lösung dieser Frage werden in der Arbeit relevante Werttreiber für das E-Business identifiziert und vorgestellt. Mit Hilfe verschiedener Werttreiber kann das Geschäftsmodelldesign und der operative Erfolg beurteilt werden. In zwei Fallstudien erfolgt eine Anwendung der erarbeiteten Werttreiber auf umgesetzte Geschäftsmodelle. Es werden die Geschäftsmodelle der Lycos Europe N.V. und der OnVista AG untersucht, da diese aktuelle Entwicklungen und verschiedene Portalstrategien aufzeigen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:ZUSAMMENFASSUNGIABBILDUNGSVERZEICHNISIVTABELLENVERZEICHNISVABKÜRZUNGSVERZEICHNISVI1.EINLEITUNG11.1PROBLEMSTELLUNG UND ZIEL DER ARBEIT11.2AUFBAU DER ARBEIT21.3ABGRENZUNG DES THEMAS31.4E-BUSINESS UND […]
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an