IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    iX-Aktionsangebot mit Archiv-Stick
3,99 €*

Gullivers Holodeck

Medienrevolutionen und ihre kulturellen Konsequenzen
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7, Universität Potsdam (IKM), Veranstaltung: Seminar, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die unter den Schlagworten „Neue Medien“ und „Digitalisierung“ seit einigen Dekadenstattfindende Medienrevolution ist eine ...
Sofortige Lieferung
Autor: Christian Schliebs
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640267262
Veröffentlicht: 13.02.2009
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7, Universität Potsdam (IKM), Veranstaltung: Seminar, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die unter den Schlagworten „Neue Medien“ und „Digitalisierung“ seit einigen Dekadenstattfindende Medienrevolution ist eine allumfassende Umwälzung.Produktion und Distribution von Waren werden quer durch alle Branchen neu organisiert.Filme streifen ihre anfällige analoge Erscheinung ab und werden von hochauflösendenKameras auf Festplatten gespeichert, von Computern prozessiert um schließlich überDatenautobahnen direkt in die Kinos beziehungsweise die Wohnzimmer gestreamt zuwerden. (...)„Wir müssen uns immer vor Augen halten, dass wann immer wir eine neueTechnologie anwenden oder wahrnehmen, wir uns ihr mit Leib und Seeleausliefern. Wann immer wir fernsehen oder ein Buch lesen, nehmen wir dieseAusweitung von uns selbst in unser individuelles System auf und machen dieErfahrung eines Verschließens oder einer Verschiebung der Wahrnehmung.“Im folgenden sollen die kulturellen Konsequenzen dieser Verschiebung der Wahrnehmunganhand von Beispielen aus der narrativen Praxis verdeutlicht werden.Zuerst soll das vorgestellte Zusammenspiel von Medien und Wahrnehmung anhand zweierhistorischer Medienrevolutionen, nämlich der Erfindung des Teleskops und des Mikroskopsund deren Spuren in der Literatur an einem Beispiel exemplarisch veranschaulicht werden.Im weiteren Verlauf soll der Zusammenhang zwischen bildproduzierenden beziehungsweisebildprozessierenden Medien, menschlicher Wahrnehmung und deren Auswirkungen anhandeiniger Beispiele aus der Filmgeschichte im Kontext der digitalen Medienrevolutionverdeutlicht werden.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an