IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
0,00 €*

Virtuelle Kanäle verheißen portable parallele Programme

H1 - neue Transputer-Generation
c't 07/1990, S. 34

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Schon ein einzelner Transputer vom Typ T800 (Spitzenleistung: 3,3 MFLOPS und 30 MIPS) hängt leistungsmäßig eine vergleichbare 32-Bit-CPU (80386, 68020) ab - ohne daß man die Systemleistung durch Parallelschalten weiterer Chips steigern muß. Doch heute dominieren MIPS- und FLOPS-Angaben aus der RISC-Welt die Benchmark-Hitparaden, so daß Chips wie der i860 von Intel mit bis zu 120 MIPS (80 MFLOPS) für schwer parallelisierbare Probleme eine attraktive Alternative sind. Die neuen H1-Transputer versprechen aber nicht nur mehr Rechenleistung, sondern vor allem eine signifikant leistungsfähigere und einfacher zu handhabende Parallelverarbeitung.

Sofortige Lieferung
Autor: Dick Pountain
Redakteur: Detlef Grell
Länge des Artikels: ca. 1 redaktionelle Seite
Dateigröße: 77.99 KB
Format: ZIP
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
Ähnliche Artikel

  •