IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    iX-Aktionsangebot mit Archiv-Stick
24,99 €*

Icons in interaktiven Medien - Eine Analyse zu Wahrnehmung, Verständnis und Gestaltungskriterien von Icons zur Verbesserung der Usability von interaktiven Medien

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 100%, Middlesex University in London (SAE College München), 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Die vorliegende Arbeit versucht zu klären, worin die Vor- und Nachteile beim Einsatzvon Icons ...
Sofortige Lieferung
Autor: Christina Deyringer
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638323079
Veröffentlicht: 08.11.2004
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 100%, Middlesex University in London (SAE College München), 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Die vorliegende Arbeit versucht zu klären, worin die Vor- und Nachteile beim Einsatzvon Icons in interaktiven Anwendungen sind. Tragen Icons zur Benutzerfreundlichkeitbei, da sie unserer visuell geprägten Wahrnehmung entsprechen, oder sindsie lediglich optische Spielerei von Screendesignern? Welches formale Erscheinungsbild sollten Icons haben, um möglichst rasch wahrgenommen und wiedererkannt zu werden? Verstehen wir die Bedeutung von Icons richtig, und können sie daher für sich alleine stehen, oder müssen wir Icons erst erlernen und benötigen deshalb eine verbaleErklärung? Meine These lautet, dass die Usability einer interaktiven Anwendung durch den Einsatzvon Icons deutlich verbessert werden kann. Um offene Fragen zu klären, werde ich auf Aspekte der Wahrnehmungs- und Kognitionspsychologie eingehen, und nach Anhaltspunkten in der Kommunikationstheoriesowie der Semiotik (Zeichentheorie) suchen. Einige Erkenntnisse werden sichin den verschiedenen Kapiteln überschneiden und ineinander greifen, da diverseAspekte nicht isoliert betrachtet werden können. Zunächst soll ein geschichtlicher Abriss vom Beginn der visuellen Kommunikation in der Menschheit bis hin zur Bedeutung der Icons im digitalen Zeitalter den nötigen Zusammenhang mit der Entwicklung und Relevanz des Themas herstellen. Ein Interview mit Ben Erben, Gründer und Geschäftsführer der Firma Iconic in London, soll die Erfahrung eines Experten zu diesem Thema einholen. Im empirischen Teil setze ich die gesammelten Erkenntnisse konkret in der Entwicklung eines Iconsystems um und evaluiere diese anschließend.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an