IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.
23,99 €*

Inhalt und Umsetzung früher nationalsozialistischer Presseanweisungen

Drei Göttinger Zeitungen im Vergleich (1933-1935)
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Zentrum für interdisziplinäre Medienwissenschaft), 108 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Autor beschäftigt sich in seiner Arbeit mit den nationalsozialistischen ...
Sofortige Lieferung
Autor: Nils Oschinski
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638742849
Veröffentlicht: 04.06.2007
Format: EPUB
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Zentrum für interdisziplinäre Medienwissenschaft), 108 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Autor beschäftigt sich in seiner Arbeit mit den nationalsozialistischen Presseanweisungen des Propagandaministeriums. Nach einem allgemeinen Teil (Einordnung in das System nationalsozialistischer Presselenkung, Vorstellung der Untersuchungsobjekte) wird in einer ersten Untersuchung zunächst der Inhalt der Presseanweisungen nach „Thema der Anweisung“, Ausgabeanlass und nach „Vorgabearten“ aufgeschlüsselt. Es wird von der bisherigen Praxis abgewichen, pro Anweisung nur eine Vorgabe zu codieren (z. B. nur Verbot oder nur Sprachregelung). Da eine Presseanweisung in der Regel mehrere Vorgaben enthält, vermittelt die Analyse ein schärferes Bild als vergangene Untersuchungen.In einer zweiten Untersuchung wird anhand von drei Göttinger Zeitungen, die sich in ihrer politischen Tendenz unterscheiden (liberal, deutschnational, nationalsozialistisch), die Umsetzung der Anweisungen in den Jahren 1933 bis 1935 untersucht. Die als Input-Output-Analyse ausgestaltete Untersuchung beschränkt sich dabei nicht auf das simple ob der Umsetzung (Ja/ Nein). Darüber hinaus wird zwischen der Art der Abweichung (Abweichendes Erscheinungsdatum, Verbot nicht eingehalten, …) und der Artikelaufmachung (Seite, Umfang, Foto) unterschieden. Weiterhin wird untersucht, ob für den Rezipienten ersichtlich war, dass es sich um gesteuerte Berichterstattung handelte. Um dem qualitativen Anspruch zu genügen, wird der Betrachtung und Diskussion von Auffälligkeiten genügend Platz eingeräumt. Die Aufstellung der beiden standardisierten Messinstrumente wurde sorgfältig dokumentiert. Die Codierregeln im Codebuch festgehalten. Somit stellt die vorliegende Arbeit zwei geprüfte Messinstrumente zur Verfügung, die sich für über das Jahr 1935 hinausgehende Untersuchungen der Presseanweisungen bzw. der Umsetzung von Presseanweisungen durch Zeitungen eignen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an