IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
48,00 €*

Integration, Indexierung und Interaktion hochdimensionaler Datenobjekte

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Inhaltsangabe:Einleitung:Die Anforderungen an Computersysteme haben sich in den letzten Jahren besonders im privaten Bereich deutlich verändert, hin zu einem Speicher- und Wiedergabesystem für digitale Medien wie Musik, Videos und Fotos. Diese Entwicklung wird durch die noch immer wachsende Beliebtheit von MP3-Dateien und ihren Derivaten, ...
Sofortige Lieferung
Autor: Konstantin Koll
Anbieter: DIPLOM.DE
Sprache: Deutsch
EAN: 9783836645348
Veröffentlicht: 22.04.2010
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Inhaltsangabe:Einleitung:Die Anforderungen an Computersysteme haben sich in den letzten Jahren besonders im privaten Bereich deutlich verändert, hin zu einem Speicher- und Wiedergabesystem für digitale Medien wie Musik, Videos und Fotos. Diese Entwicklung wird durch die noch immer wachsende Beliebtheit von MP3-Dateien und ihren Derivaten, digitaler Fotografie und neuerdings auch durch digitales hochauflösendes Fernsehen angetrieben. Sie hat ihren vorläufigen Höhepunkt in sog. ?Mediacenter?-Applikationen gefunden, die digitale Medien endgültig im heimischen Wohnzimmer ankommen lassen.Leider sind die von Betriebssystemen eingesetzten Dateisysteme nicht weiterentwickelt worden, um den veränderten Anforderungen beim Speichern und vor allem Wiederfinden tausender Dateien gerecht zu werden. Lediglich die physikalische Größe von Dateisystemen ist durch Einführung größerer Adressräume und effizienterer Datenstrukturen gewachsen. Auf logischer Ebene bieten die heute eingesetzten Dateisysteme als Ordnungsschema noch immer eine Verzeichnishierarchie an, die jedoch deutliche Nachteile aufweist. Dourish, P. et al. identifiziert einige dieser Nachteile, die teilweise bereits in Malone, T. W. beschrieben worden sind, dort allerdings bezogen auf Papierakten. Zunächst können Dateien nur an genau einem Platz in der Verzeichnishierarchie abgelegt werden. Auf der obersten Ebene sind alle Fotos in Aufnahmen von Geburtstagsfeiern und Urlaubsfotos eingeteilt ? erstere dann nach Personen, letztere nach Ländern und schließlich weiter nach Orten. Dieses System weist jedoch prinzipielle Lücken auf: Wo sollen beispielsweise Fotos von Bertas Geburtstag abgelegt werden, wenn sie ihn auf Mallorca gefeiert hat ? Wenn entsprechende Bilder in beiden Zusammenhängen auffindbar sein sollen, müssen sie auch über beide Ordner zugänglich gemacht werden, etwa mittels Einführung symbolischer Links. Das Anlegen weiterer Kategorien, etwa des Aufnahmejahres, steigert diesen Aufwand zusehends weiter.Darüber hinaus ist eine solche Verzeichnishierarchie auf die Mitarbeit des Benutzers angewiesen Mills, B., der geeignete Kategorien für seine Dateien finden, entsprechende Unterverzeichnisse anlegen und dann auch einsetzen muss. In der Praxis wird es zudem oft vorkommen, dass Dateien in den falschen Verzeichnissen gespeichert werden, so dass sie nicht mehr aufgefunden werden können und ?verloren gehen?.Für diesen Fall bieten Betriebssysteme mehr oder weniger gute Suchfunktionen an, die als […]
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •