IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu: Wissen Spezial 2020 - Faszination Geschichte
3,99 €*

Interkultureller E-Commerce: Voraussetzungen, Realisierung und Problemfelder

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,7, Universität Siegen (Medien-Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: „Interkulturelles Marketing ist die Lösung des scheinbaren Dilemmas zwischen globalem Wettbewerb und nicht globalem Nachfrageverhalten. Interkulturelles Marketing ...
Sofortige Lieferung
Autor: Ina Neumann
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638253468
Veröffentlicht: 12.02.2004
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,7, Universität Siegen (Medien-Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: „Interkulturelles Marketing ist die Lösung des scheinbaren Dilemmas zwischen globalem Wettbewerb und nicht globalem Nachfrageverhalten. Interkulturelles Marketing versucht nationale Unterschiede zu berücksichtigen und nationale Gemeinsamkeiten auszunutzen1“.E- Business ist längst zur unternehmerischen Normalität geworden und verspricht auch kleinen und mittleren Unternehmen Wettbewerbsvorteile. Die Bedeutung von Internet und E- Business für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung ist heute weltweit bekannt. Jedoch ist bei vielen unternehmen die anfängliche Internet- Euphorie schnell in Ernüchterung umgeschlagen, da oftmals die Erwartungen zu hoch waren oder einfach das nötige know - how zur Umsetzung fehlte. Diese Erfahrungen lassen noch viele, insbesondere deutsche Unternehmen vor einer intensiven Internetnutzung zurückschrecken. Das Wirtschaftsleben der heutigen Zeit ist gekennzeichnet durch globalen Wettbewerb, dem Faktor Zeit und den ständig steigenden Anforderungen der Kunden. Um dem gerecht zu werden, ist der elektronische Handel (E – Commerce) von großer Bedeutung. Mit Online- Shops versuchen Firmen Kunden zu jeder zeit und an nahezu jedem Ort aufzusuchen. Dabei werden die Unternehmen durch ihren Webauftritt automatisch zum Global Player. Doch zum Handel am globalen Markt gehört mehr, als das Darstellen des E- Produktangebotes in englischer Sprache. Was Unternehmen bei ihrem Webauftritt beachten sollten und insbesondere welchen speziellen Herausforderungen für den globalen elektronischen Handel zu bewältigen sind, ist Gegenstand dieser Arbeit. Zu beginn erfolgt eine kurze Begriffsdefinition zum „Internet“ und „E- Commerce“. Anschließend werden Rahmenbedingungen, Realisierungskonzepte sowie Problemfelder und Risiken des E- Commerce dargestellt. Das vierte Kapitel beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Schwierigkeiten des interkulturellen Marktes, dem Schwerpunkt der Themenstellung. Den Abschluß bildet die Darstellung von Erfolgskonzepten.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Neu: Wissen Spezial 2020 - Faszination Geschichte