IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu: Sonderheft
49,90 €*

Java ist auch eine Insel

Buch

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Einführung, Ausbildung, Praxis. Programmieren lernen mit der Java Platform, Standard Edition 11. Java von A bis Z: Einführung, Praxis, Referenz. Von Ausdrücken und Anweisungen zu Klassen und Objekten.
Lieferung: 1-4 Tage
Autor: Christian Ullenboom
Anbieter: Galileo
Sprache: Deutsch
EAN: 9783836267212
Veröffentlicht: 02.12.2018
Die "Insel" ist die erste Wahl, wenn es um aktuelles und praktisches Java-Wissen geht. Java-Einsteiger, Studenten und Umsteiger profitieren von diesem Lehrwerk. Neben der Behandlung der Sprachgrundlagen von Java gibt es kompakte Einführungen in Spezialthemen. So erfahren Sie einiges über Threads, Algorithmen, GUIs, XML und Java. Dieses Buch gehört in das Regal eines jeden Java-Programmierers. Es liegt aktuell in der 14. Auflage vor.

Aus dem Inhalt:

Imperative Sprachkonzepte
Klassen und Objekte
Ausnahmebehandlung
Generics
Lambda-Ausdrücke und funktionale Programmierung
Die Klassenbibliothek
Nebenläufige Programmierung
Einführung in Datenstrukturen, GUI-Entwicklung, Dateien, XML usw.


Vorwort ... 31

1. Java ist auch eine Sprache ... 49

1.1 ... Historischer Hintergrund ... 49

1.2 ... Warum Java gut ist -- die zentralen Eigenschaften ... 51

1.3 ... Java im Vergleich zu anderen Sprachen ... 65

1.4 ... Weiterentwicklung und Verluste ... 68

1.5 ... Java-Plattformen: Java SE, Jakarta EE, Java ME, Java Card ... 72

1.6 ... Java SE-Implementierungen ... 77

1.7 ... Die Installation des Oracle OpenJDK ... 81

1.8 ... Das erste Programm compilieren und testen ... 83

1.9 ... Entwicklungsumgebungen im Allgemeinen ... 87

1.10 ... Eclipse IDE im Speziellen ... 89

1.11 ... Zum Weiterlesen ... 101

2. Imperative Sprachkonzepte ... 103

2.1 ... Elemente der Programmiersprache Java ... 103

2.2 ... Von der Klasse zur Anweisung ... 111

2.3 ... Datentypen, Typisierung, Variablen und Zuweisungen ... 122

2.4 ... Ausdrücke, Operanden und Operatoren ... 140

2.5 ... Bedingte Anweisungen oder Fallunterscheidungen ... 166

2.6 ... Immer das Gleiche mit den Schleifen ... 182
2.7 ... Methoden einer Klasse ... 199

2.8 ... Zum Weiterlesen ... 226

3. Klassen und Objekte ... 227

3.1 ... Objektorientierte Programmierung (OOP) ... 227

3.2 ... Eigenschaften einer Klasse ... 229

3.3 ... Natürlich modellieren mit der UML (Unified Modeling Language) ... 230

3.4 ... Neue Objekte erzeugen ... 234

3.5 ... ZZZZZnake ... 246

3.6 ... Pakete schnüren, Importe und Kompilationseinheiten ... 249

3.7 ... Mit Referenzen arbeiten, Identität und Gleichheit (Gleichwertigkeit) ... 256

3.8 ... Zum Weiterlesen ... 268

4. Arrays und ihre Anwendungen ... 269

4.1 ... Arrays ... 269

4.2 ... Der Einstiegspunkt für das Laufzeitsystem: main(...) ... 311

4.3 ... Zum Weiterlesen ... 315

5. Der Umgang mit Zeichenketten ... 317

5.1 ... Von ASCII über ISO-8859-1 zu Unicode ... 317

5.2 ... Die Character-Klasse ... 326

5.3 ... Zeichenfolgen ... 332

5.4 ... Die Klasse String und ihre Methoden ... 334

5.5 ... Veränderbare Zeichenketten mit StringBuilder und StringBuffer ...360

5.6 ... CharSequence als Basistyp ... 370

5.7 ... Konvertieren zwischen Primitiven und Strings ... 373

5.8 ... Strings zusammenhängen (konkatenieren) ... 382

5.9 ... Zerlegen von Zeichenketten ... 384

5.10 ... Ausgaben formatieren ... 390

5.11 ... Zum Weiterlesen ... 396

6. Eigene Klassen schreiben ... 397

6.1 ... Eigene Klassen mit Eigenschaften deklarieren ... 397

6.2 ... Privatsphäre und Sichtbarkeit ... 409

6.3 ... Eine für alle -- statische Methoden und statische Attribute ... 419

6.4 ... Konstanten und Aufzählungen ... 426

6.5 ... Objekte anlegen und zerstören ... 434

6.6 ... Klassen- und Objektinitialisierung ... 446

6.7 ... Zum Weiterlesen ... 456

7. Objektorientierte Beziehungsfragen ... 457

7.1 ... Assoziationen zwischen Objekten ... 457

7.2 ... Vererbung ... 464

7.3 ... Typen in Hierarchien ... 475

7.4 ... Methoden überschreiben ... 482

7.5 ... Drum prüfe, wer sich dynamisch bindet ... 493

7.6 ... Abstrakte Klassen und abstrakte Methoden ... 502

7.7 ... Schnittstellen ... 510

7.8 ... SOLIDe Modellierung ... 549

7.9 ... Zum Weiterlesen ... 552

8. Ausnahmen müssen sein ... 553

8.1 ... Problembereiche einzäunen ... 553

8.2 ... Die Klassenhierarchie der Ausnahmen ... 569

8.3 ... RuntimeException muss nicht aufgefangen werden ... 579

8.4 ... Harte Fehler -- Error ... 581

8.5 ... Auslösen eigener Exceptions ... 582

8.6 ... Automatisches Ressourcen-Management (try mit Ressourcen) ... 602

8.7 ... Besonderheiten bei der Ausnahmebehandlung ... 611

8.8 ... Assertions ... 617

8.9 ... Zum Weiterlesen ... 621

9. Geschachtelte.Typen ... 623

9.1 ... Geschachtelte Klassen, Schnittstellen, Aufzählungen ... 623

9.2 ... Statische geschachtelte Typen ... 624

9.3 ... Nichtstatische geschachtelte Typen ... 626

9.4 ... Lokale Klassen ... 629

9.5 ... Anonyme innere Klass
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Neu: Sonderheft