IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
10,99 €*

Käuferverhalten - Kaufentscheidungen: Analyse möglicher Erklärungsmodelle

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,3, Universität der Künste Berlin, Veranstaltung: Studiengang: Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation - Marketing I, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. VorbemerkungDas Konsumentenverhalten und somit ...
Sofortige Lieferung
Autor: Sven weidner
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638509398
Veröffentlicht: 12.06.2006
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2,3, Universität der Künste Berlin, Veranstaltung: Studiengang: Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation - Marketing I, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. VorbemerkungDas Konsumentenverhalten und somit auch die einzelnen Kaufentscheidungen haben sich inden letzten Jahrzehnten gravierend verändert, und werden auch in Zukunft Formen annehmen,die zum jetzigen Zeitpunkt schwer einschätzbar sind. Während man Ende der 50er Jahre undin den 60er Jahren der einsetzenden und stetig aufblühenden Marktwirtschaft frönte, indemman sich einem förmlichen Kaufrausch hingab, sind die Entwicklungen in den daraufFolgenden Dekaden anders zu bewerten. Im Sinne einer Systemkritik, die eng mit derKapitalismuskritik verwoben war, rief man in den 70er Jahren eher zu Konsumverzicht auf.Gerade intellektuelle Kreise distanzierten sich deutlich von dem habensorientierten Verhaltender Massen, und prangerten eben jenen Massenkonsum an.Ein in den 80er Jahren eintretendes ökologisches Bewusstsein beeinflusste wiederum dasKaufverhalten der Konsumenten, und selbst heute ist es durch alle sozialen Schichtenhindurch beinahe schon en vogue, Ökoprodukte zu erwerben. Selbst Billigsupermärkte wiedie Kette Plus offerieren schon diverse Ökoprodukte, in den verschiedenen Produktbereichen.Dass sich das Konsumentenverhalten in Ost- und Westdeutschland jeweils vollkommenanders entwickelt hat, ist freilich auf die unterschiedlichen ökonomischen und politischenRahmenbedingungen zurück zu führen.Angesichts vorhandener Zukunftsängste, wachsender Arbeitslosigkeit, einer schwachenBinnennachfrage, und immer neuer finanzieller Belastungen für den einzelnen geht derKonsum generell gesehen zurück. Allein bei den Jugendlichen, die vielfach schon in jungenJahren überschuldet sind, scheint sich dieser Trend indes nicht durchzusetzen. Siekonsumieren gerade in der Telekommunikation, aber auch in anderen Bereichenüberproportional.Die Verzichtsbereitschaft unter den Konsumenten wächst zusehends, wobei auf der anderenSeite ebenso zu bedenken ist, dass gerade in den Industrienationen eine Übersättigung derMärkte festzustellen ist, die wiederum dazu führt, dass der Konkurrenzkampf zwischen denUnternehmen immer größer wird. Ausgefeilte Marketingstrategien und wohldurchdachteWerbekonzeptionen sollen den Endverbraucher erreichen. Längst ist den Unternehmen klargeworden, dass der Kunde nicht nur über die Nutzbarkeit des einzelnen Produktes aufgeklärtwerden möchte, sondern dass es gerade in einer stark individualisierten Gesellschaft von großer Bedeutung ist, ein persönliches Verhältnis zwischen dem Verbraucher und dmAnbieter aufzubauen. [...]
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an