IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
11,99 €*

Kommunikation und Präsentation. Präsentationsmedien im Vergleich

Entscheidungshilfen für den zukünftigen Einsatz
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Skript aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Fachkommunikation, Sprache, Note: 1,0, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Medium (lat.) bedeutet wörtlich übersetzt „Mitte“ oder „Mittel-punkt“. In der Didaktik wird ein Medium als ein „Unterrichts(hilfs)...
Sofortige Lieferung
Autor: Vicky Tlatlik
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783656958154
Veröffentlicht: 08.05.2015
Format: EPUB
Schutz: nichts
Skript aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Fachkommunikation, Sprache, Note: 1,0, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Medium (lat.) bedeutet wörtlich übersetzt „Mitte“ oder „Mittel-punkt“. In der Didaktik wird ein Medium als ein „Unterrichts(hilfs)mittel, das der Vermittlung von Informationen und Bildung dient“ (DUDEN, 2000, S. 616) bezeichnet.Der Mensch verfügt über verschiedene Sinnesbereiche, über die die Informationen individuell aufgenommen werden können. Es wurde herausgefunden, „dass der Mensch durch ausschließliches Zuhören 20% des Gehörten, durch reines Sehen 30% des Gesehenen und durch die Kombination von Sehen und Hören sogar 50–60% aufnimmt und dauerhaft behält“ (WALZEL, 2005, S. 16). Durch die Verwendung verschiedener Präsentationsmedien lassen sich so laut Lehr- und Lernforschung die Lernerfolge der Lernenden verbessern (vgl. PIETER, A., 2012, S.48). Wichtige Regeln beim Einsatz von Medien sind:- „Freie Sicht für alle Teilnehmer auf das Medium.“- „Dargestellte Inhalte müssen klar lesbar und erkennbar sein.“- „Dem Publikum genügend Zeit für das Aufnehmen und Lesen geben, Blickkon-takt zum Publikum halten.“- „Medien können den Präsentator nicht ersetzen.“-Zeigen Sie immer mit der Hand, einem Stift oder einem Zeigestock auf die Stelle im Medium, über die Sie gerade sprechen.“- „Räumlichkeiten auf den Medieneinsatz optimal vorbereiten.“ (WELLER, 2012, o.J.)Im Folgenden werden die Präsentationsmedien Overheadprojektor (OHP), Flipchart, LCD-Projektor/Beamertechnik und Moderationswand hinsichtlich ihrer Vor-und Nachteile sowie deren Besonderheiten bei einer Präsentation dargelegt.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an