IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
11,99 €*

Kurt-Georg Kiesinger und die Medien

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Publizistik), Veranstaltung: Politische Public Relations/Wahlkampfkommunikation, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: EinleitungIn ...
Sofortige Lieferung
Autor: Sharif Thib
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638104944
Veröffentlicht: 25.11.2001
Format: EPUB
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Publizistik), Veranstaltung: Politische Public Relations/Wahlkampfkommunikation, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: EinleitungIn der vorliegenden Arbeit wird das Verhältnis zwischen dem dritten Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Kurt-Georg Kiesinger, und den Medien näher betrachtet.In Anbetracht der bislang recht dünnen wissenschaftlichen Aufarbeitung des Themenfeldes und dem begrenzten Umfang dieser Arbeit, werden neben dem allgemeinen Überblick, einige als exemplarisch geltende Aspekte näher untersucht.Zunächst wird nachfolgend ein kurzer biografischer Überblick über die Person Kiesinger gegeben.Danach wendet sich die Arbeit der ersten Begegnung des werdenden Kanzlers Kiesinger mit Medien zu: Der Thematisierung der NS-Vergangenheit Kiesingers in der Presse. Der zweite Schwerpunkt der Arbeit soll im Umgang Kiesingers mit den Medien während der Studentenproteste 1968 liegen. Im letzten Kapitel beschäftigtsich die Arbeit kurz mit dem Verhältnis zwischen den Medien und der Großen Koalition.Aufgrund der bereits erwähnten dünnen Literaturlage wird sich die Arbeit sehr stark auf Zeitungsartikel aus den besagten Zeiträumen beziehen.(1)[...]_____1 Zeitungsartikel in Kopie zur Verfügung gestellt durch das Bundespresse- und Informationsamt
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an