IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.
9,90 €*
> Als PDF für 8,99 €* kaufen
Bestellen Sie in den nächsten
3 Tagen versandkostenfrei.

Mac & i 6/2018

Zeitschrift

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Highlights dieser Ausgabe:

  • Die 33 nervigsten Mac-Probleme und konkrete Tipps, wie Sie sie lösen
  • Faszination AirPlay 2: Tests, Tipps, Hintergrund
  • iPhone XR, iPad Pro, Mac mini, MacBook Air im Test
  • macOS Mojave auf alten Macs
  • Fotobuch-Dienstleister im Vergleich
  • Porträt: Der vielseitige Apple-Chef Tim Cook
Lieferung: 1-4 Tage
Anbieter: Heise Medien GmbH
Sprache: Deutsch
EAN: 4018837017272
Veröffentlicht: 06.12.2018

Mac-Probleme einfach lösen


  • 82 Die 33 nervigsten Mac-Probleme und konkrete Tipps, wie Sie sie einfach lösen
  • 84 macOS allgemein
  • 92 Finder
  • 94 Hardware

Hardware-Tests

  • 18 MacBook Air: Apples Leichtgewicht
  • 22 Mac mini: Der Kleine wird groß
  • 26 iPhone XR: Apples Attraktivstes
  • 32 iPad Pro: So gut sind die Neuen mit 11" und 12,9"
  • 45 4K-Monitor Asus ProArt PA32UC
  • 45 Rundum-Kamera Insta360 One X
  • 46 Sonnet Solo 10G: 10-GBit-Adapter für Thunderbolt
  • 46 LaCies mobiles Rugged RAID Pro für USB-C
  • 47 Externe Grafikkarte Blackmagic eGPU
  • 48 Coole Gadgets: Geschenktipps der Redaktion
  • 102 13 Powerbanks für iPad, iPhone, MacBook, Watch

Software-Tests

  • 42 Mail-Client Postbox für macOS
  • 42 Batch-Bildbearbeiter Retrobatch
  • 43 Clip-Editor Premiere Rush
  • 43 Krypto-Messenger Threema
  • 44 Microsofts Browser Edge für iOS
  • 44 Meditations-App Non
  • 110 Fotobuch-Dienstleister im Vergleich
  • 120 Fünf Vektorzeichner von billig bis teuer
  • 128 Apps und Dienste zum Automatisieren von iOS
  • 156 Spiele: Evergarden, Chaos Reborn: Adventures
  • 157 Professor Layton: Das geheimnisvolle Dorf, Grimvalor
  • 158 Slaps & Beans, The Gardens Between
  • 159 Lamplight City, Lego Marvel Super Heroes 2

Praxis

  • 76 macOS Mojave auf alten Macs installieren
  • 134 Teamwork mit geteilten Numbers-Dokumenten
  • 142 Developer’s Corner: Siri und Kurzbefehle in eigenen Apps
  • 148 Fragen und Antworten zu Mac, iPhone, iPad und Apple Watch

Faszination AirPlay 2

  • 58 12 Geräte im Test
  • 66 11 Tipps zu AirPlay
  • 72 Hintergrund: So funktioniert’s

Magazin


  • 3 Editorial
  • 6 Leserbriefe
  • 7 Pro & Contra: USB-C statt Lightning?
  • 8 Porträt: Der vielseitige Apple-Chef Tim Cook
  • 12 Was von Apples iPhone-Werbung zu halten ist
  • 38 USB-C statt Lightning: Vor- und Nachteile
  • 160 Impressum
  • 161 In eigener Sache: Sonderheft zu iPhone, iPad, Apple Watch
  • 162 Kolumne: Shit happens. Von Ralph Ruthe

Ein guter Jahrgang


Was war das für ein Jahr! Gleich zum Auftakt präsentierte Apple die ebenso schicken wie leistungsstarken iMac Pros, die nicht nur uns in der Redaktion begeisterten. Im Spätsommer folgten neue MacBook Pros, nun auch mit Sechskern-CPUs. Kurz darauf, so mancher hatte die Hoffnung schon aufgegeben, aktualisierte Apple den Mac mini. Auch ihn gibt es als flotten Sechskerner – ein Rechen-Wolf im space-grauen Schafspelz. Im gleichen Atemzug verpasste Apple dem beliebten MacBook Air ein brillantes Retina-Display.

Auf der iOS-Plattform ging es ebenfalls rasant voran: Die iPads von 2018 legen eine Performance an den Tag, die sogar viele MacBook Pros ins Schwitzen bringt. Gleichzeitig werden auch iPhones immer leistungsfähiger. Das XR ist sogar Apples Attraktivstes, meint unser Hardware-Experte Johannes Schuster. Dass Apple mit der Watch 4 einen echten Kracher hingelegt hat, begeisterte meinen Kollegen Thomas Kaltschmidt bereits im letzten Heft an dieser Stelle.

Also alles toll auf dem Planeten Apple? Fast. Denn die faszinierenden Produkte reißen ein ums andere Mal beträchtliche Löcher ins Budget. Ein voll ausgestatteter Mac mini will, jetzt bitte gut festhalten, mit 4969 Euro bezahlt werden – und das ohne Tastatur und Maus. Ein iPad Pro mit 11-Zoll-Bildschirm und einem TByte Speicher kostet 1709 Euro. Wohlgemerkt: ohne Mobilfunk (170 Euro), Tastatur (200 Euro) und Pencil (135 Euro). Für ein iPhone XS mit 512 GByte muss man stolze 1549 Euro vorhalten. Wobei sich Apple vor allem RAM und SSDs fürstlich bezahlen lässt. Immerhin hatte Cupertino beim Mac mini Einsehen: Der Arbeitsspeicher lässt sich wieder nachträglich erweitern.

Apple hat in den zurückliegenden Monaten überzeugend geliefert und dabei viele Kundenwünsche in die neuen Produkte einfließen lassen. Von uns aus dürfte es 2019 genauso erfreulich weitergehen. Zum Beispiel wenn Apple im Frühjahr – endlich! – die neuen Mac Pros vorstellt, die gerade im Kreativbereich so schmerzlich vermisst werden. Wir sind sehr gespannt. Alle Tests zu den aktuellen Geräten lesen Sie ab Seite 18 in dieser Ausgabe.

Ihnen ein ruhiges Jahresende und ein erfolgreiches 2019 wünscht



Kai Schwirzke


Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
alle anzeigen Artikel aus diesem Heft als PDF einzeln kaufen