IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen

alle aktuellen Zeitschriften,

ausgewählte Fachbücher, eBooks und digitale Magazine

ab 15€ oder für Heise-Abonnenten versandkostenfrei

Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

Make 1/2015

Zeitschrift

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Highlights dieser Ausgabe:

  • Brandneu: Raspberry Pi 2
  • 3D-Druck: Einstieg & Test
  • Alexander Gerst: Makerspace ISS
  • Bier brauen in der Küche
  • Display aus LED-Streifen
Lieferung: 1-4 Tage
Anbieter: Maker Media GmbH
Sprache: Deutsch
EAN: 4018837007129
Veröffentlicht: 19.02.2015

Schnell gebaut

Manchmal reicht, was die Bastelkiste hergibt – eine LED-Minilampe leuchtet mit erschöpften Batterien und ein RasPi wird zum Fotoautomat.


LED-Projekte

Lötkolben schon betriebswarm? Zum Nachbau: Tetris aus LED-Stripes, ein Taschenlampen-Mod mit Power-LED und ein interaktiver Kuchen.


Heim und hopfen

„Homebrew“ mal wörtlich genommen: Es ist gar nicht so schwer, aus Malz, Hopfen und Hefe einen Sud anzusetzen und leckeres Craft Beer abzufüllen.

3D-Druck

Machen, nicht träumen: Trotz längst etablierter Technik bleibt die Faszination am 3D-Druck ungebrochen. Wir zeigen Einstiegspunkte und aktuelle Entwicklungen, testen günstige Geräte und neueste Materialien.


Bauanleitungen

Ansehnliche Frontplatten und Arduino-Kondensatorprüfer: die Bastelliste für Fortgeschrittene


Kinderüberraschung

Zeigen Sie Ihren Jüngsten, wie man die einfachste Lokomotive der Welt baut, wie eine Schraube elektrisch tanzt oder wie man mit Kartoffeln Strom erzeugt! 126 Magnete bringen Dinge in Bewegung

  • 8 Werkstattberichte: FabLab- und Szene-News

  • 9 Comic: 3D-Druck

  • 10 Maker Faire: 2015 in Hannover und Berlin

  • 12 Tetris-Klon mit LED-Streifen

  • 20 LED-Kuchen: Backen mit Leuchtdioden

  • 22 Hacker im Weltraum: Interview mit Astronaut Alexander Gerst

  • 30 Lieblingswerkzeug: Magic Arm für Digicams

  • 32 Selbstgeb(r)aut: Bierbrauen daheim

  • 38 LED-Upgrade für alte Taschenlampen

  • 44 Zombie-Licht: Alte Batterien aussaugen

  • 50 Künstler-Portrait: Darstellende Kunst mit elektronischen Bauteilen

  • 58 Fotoautomat mit Raspberry Pi

  • 64 Cocktail-Roboter: Gerührt, nicht verschüttet

  • 70 Kondensator-Messgerät mit Arduino

  • 74 Was uns inspiriert: Tolle Community-Projekte

  • 80 Laserdrucke auf Geschirr übertragen

  • 86 Wettersatelliten mit Windows jagen

  • 90 Bücher für alle: DIY-Buchscanner für Äthiopien

  • 98 Reingeschaut: Mechanische Zeitschaltuhr

  • 100 3D-Druck: Der Stand der Dinge

  • 108 Starthilfe für 3D-Druck-Einsteiger

  • 114 Neue Filamente: Holz- und Metallic-Look aus dem 3D-Drucker

  • 118 Test: 3D-Drucker Up Mini

  • 120 Test: da Vinci 1.0 AiO

  • 122 Test: Stereolithografie-Drucker Form 1+

  • 126 Gesetze der Anziehung: Verblüffende Mini-Projekte mit Magneten

  • 132 Frontplatten selbst entwerfen und herstellen

  • 136 Alu-Look für Eigenbauten mit Alucorex

  • 140 Lieblingswerkzeug: Dentalinstrumente für Fummel-Arbeiten

  • 142 Strom aus der Küche: Geräte mit Obst und Gemüse betreiben

  • 146 Kurzvorstellungen: RED Brick, Raspberry Pi 2, Seriell-TFT, SilentStepStick

  • 152 Buchkritiken


Zum Heft

  • 3Editorial

  • 6Leserforum

  • 154Impressum

In eigener Sache


Die Umstellung ist geschafft, wie geplant haben wir die Umbenennung von c’t Hacks in Make vollzogen. Doch nicht nur der Name ist jetzt weniger sperrig, auch das Layout der Artikel ist schlanker und stringenter geworden, bei gleicher inhaltlicher Ausrichtung und Qualität.


Wir haben angefangen, Artikel von unserem Kooperationspartner – der US-Make – zu übernehmen und für die Gegebenheiten auf dieser Seite des Atlantiks anzupassen. Aufgrund der unterschiedlichen Zutaten ist das doch schwerer, als wir zunächst dachten. Alle übernommenen Artikel sind als solche gekennzeichnet.


Statt alle drei Monate erscheinen wir künftig alle zwei Monate. Die Ausgabe 1/15 war deshalb ein hartes Stück Arbeit, auch wenn wir das Redaktionsteam aufgestockt haben. Damit können wir aber auch über Neuheiten schneller berichten, wie über den Raspberry Pi 2, der im wahrsten Sinne des Wortes kurz vor Redaktionsschluss mit Stephan Watterott als Kurier reinschneite. Lesen Sie unseren ersten Eindruck auf Seite 150.


Zudem ändert sich unser Erstverkaufstag im Zeitschriftenhandel: Make liegt nun nicht mehr am Montag nach einem Wochenende aus, sondern am Donnerstag vor einem Wochenende. Im Zuge der Umstellung haben wir das Schüler- und Studentenabo eingeführt: 6 Ausgaben für nur 32,40 Euro. Bestellen kann man unter make-magazin.de/studentenabo.


Nebenbei bereiten wir für dieses Jahr zwei Maker Faires in Deutschland vor – eine wie gehabt in Hannover, eine neue in Berlin. Detaillierte Infos dazu finden Sie auf Seite 10. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme als Maker oder als Besucher.


Make und Maker Faire gehören zusammen – und um das zu unterstreichen, haben wir die Maker Media GmbH gegründet, die fortan Heft, Online-Inhalte und die Veranstaltungen unter einem Dach produziert. Dies bedeutet für unsere Abonnenten, dass diese ihre Hefte und auch Rechnungen künftig nicht mehr vom Heise Verlag, sondern von der neuen Maker Media GmbH bekommen. Sonst ändert sich aber für Sie nichts. Der Fairness halber weisen wir Sie darauf hin, dass Sie durch diese Änderung einen Grund für eine Kündigung Ihres Abonnements haben. Aber wir hoffen und arbeiten dafür, dass Sie uns trotzdem treu bleiben.


Schreiben Sie uns, wenn sie noch Fragen oder Anregungen haben – wir freuen uns über jeden neuen Kontakt. Oder besuchen Sie uns auf den Maker Faires oder einer der anderen Messen, auf denen wir ausstellen.


Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Inspiration beim Lesen des neuen Hefts!


Daniel Bachfeld


Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
alle anzeigen Artikel aus diesem Heft als PDF einzeln kaufen