IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.
9,90 €*

Make 4/2015

Zeitschrift

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Highlights dieser Ausgabe:

  • Wearables: Verstehen, nachbauen, angeben!
  • Praxistest: 600-Euro-Lasercutter
  • Arduino günstig nachbauen
  • Bierbank-Skateboard
  • Blickfang: Unendlichkeitsspiegel
  • Lärmampel für die Klasse
Lieferung: 1-4 Tage
Anbieter: Maker Media GmbH
Sprache: Deutsch
EAN: 4018837007150
Veröffentlicht: 20.08.2015

Wearables

Das trägt nicht jeder: Wearables gibt es nicht von der Stange, und wer sich modisch von der Masse abheben will, muss selbst zu (Leit-)Faden und Lötkolben greifen. Dank Mini-LEDs, EL-Wires und geschrumpftem Arduino gelingt der Einbau in Kleidung und Schmuck leicht und günstig.


Spektakuläres Werken

Faszinierende 3D-Lichteffekte bietet unser LED- Unendlichkeitsspiegel. Das Bierbank-Skateboard taugt als Hingucker aber ebenso – zumindest, wenn es gerade der Fortbewegung dient.


Gut zu wissen

Auch klassische Bauteile verdienen Beachtung: Mit den Grundlagen über Logikfamilien haben Sie immer das richtige IC zur Hand. Der Klebstoff-Knigge sollte Ihnen ebenso haften bleiben.

Schneiden und beschriften

Davon träumt jeder Maker: Mit einem CO2-Lasercutter kann man Dinge aus Holz oder Kunststoff ausschneiden, gravieren und beschriften. Wir haben uns zwei Geräte für 600 und 1600 Euro angesehen.


Arduino

Rot-Alarm im Klassenzimmer: Eine Lärmampel überwacht den Rabatzfaktor der Schülerschaft – und ist mit unserem Nachbau-Arduino ein sehr preiswertes Einsteiger-Projekt.


  • 3 Editorial

  • 6 Werkstattberichte Neues aus Hackerspaces und der Szene

  • 8 Maker Faire Berlin Vorschau auf den nächsten Maker-Event

  • 10 Was uns inspiriert Steampunk-Luftschiff

  • 14 Lieblingswerkzeug: Vorschlaghammer

  • 16 Wearables Schon Mode oder noch Geek-Gadget?

  • 18 Tragbare Elektronik Was geht und was man braucht

  • 20 Anleitung: Leuchtschnur für Kapuzenjacken

  • 28 Body Boards Tragbare Mikrocontroller-Boards für Wearables in der Übersicht

  • 30 Die neuesten Moden Aktuelle Wearable-Projekte

  • 34 Anleitung: LED-Ring mit Arduino-Sensor-Board

  • 46 Anleitung: Programmierbare Sensor-Uhr

  • 48 Anleitung: Partykrawatte mit WearLEDs

  • 52 Aufbügel-LEDs WearLEDs am Nano-Arduino Nanite85

  • 56 Kleidung mit Launen Interview mit Wearables-Queen Anouk Wipprecht

  • 64 Bierbankboard Skaten und sitzen auf der langen Bank

  • 66 Lasercutter Lust und Frust mit chinesischen Low-Cost-Lasern

  • 76 Damit es hält Klebstoffe und ihr Einsatz

  • 88 Lärmampel Rabatz-Warner als Schulprojekt

  • 92 A/D-Wandler So funktioniert die Analogwerte-Erfassung

  • 94 Eigenbau-Arduino Unter 5 Euro zum Arduino-Clone

  • 100 Lieblingswerkzeug Automatische Abisolierzange

  • 102 Community-Projekte Virtueller Hexenbesen, Lego im Maschinenbau

  • 106 SenseBox Arduino-Umweltstation auf der Zugspitze

  • 112 Reingeschaut Atem-Alkoholtester

  • 114 Reingeschaut Atem-Alkoholtester

  • 122 Feuchtigkeitssensor aus Bleistiftminen und Wachs

  • 126 Logikfamilien von TTL bis CMOS richtig angewendet

  • 136 Buchkritiken Upcycling, Elektronik

  • 138 Kurz vorgestellt LabVIEW, Stepper-Steuerung, Kopter, Arduino-Klone, 3D-Drucker

  • 144 Leserforum

  • 146 Impressum



Hallo Sie da! Ja, Sie!



Sie haben doch eben dieses Heft gekauft. Haben Sie es gezielt gesucht? Interessiert Sie, was draufsteht? Oder spricht Sie das Titelbild an?


Uns Redakteure beschäftigen jedes Mal aufs Neue viele Fragen, wenn wir ein Heft-Cover gestalten. Ist das Titelbild ein Blickfang? Erkennen unsere Leser das Heft in der Zeitschriftenauslage wieder, auch wenn der Make-Schriftzug auf dunklem statt auf weißem Hintergrund steht? Haben wir die richtigen Themen auf das Titelbild gebracht, um die Lust aufs Durchblättern zu wecken? Ist es zu kryptisch, was wir draufschreiben?


Insgesamt haben wir sehr viel Arbeit in die Gestaltung einer einzigen Seite gesteckt – der aus unserer Sicht wichtigsten Seite des ganzen Hefts. Allein für das Titelmotiv dieses Hefts hat unser Fotograf drei Modelle je eine Stunde lang in verschiedenen Posen fotografiert. In der Titelzeilenkonferenz gab es einen regen Austausch: Welche Farbe soll die Schrift haben? Rot flimmert auf blau! Orange beißt sich mit der Farbe der Hand! Den Text etwas größer! Bitte noch ein Stück nach oben schieben. Darfs eine wohlformulierte Zeile mehr sein?


Trotz aller Anstrengungen bleibt am Schluss ein kleiner Zweifel: Werden Sie als unsere Leser das Ergebnis auch so gut finden wie wir? Denn anders als bei unseren Artikeln bekommen wir zum Titelbild nie Leserbriefe. Das möchten wir ändern. Sie, liebe Leser, können uns helfen, damit wir Sie mit unseren Titeln begeistern können. Schreiben Sie uns Ihre Meinung – zum Gesamteindruck oder nur zum Motiv oder nur zu den Zeilen. Wir freuen uns über jede Kritik, Anregung, Idee und Inspiration – natürlich auch über Lob. Denn letztlich ist es Ihr Heft und Ihre Plattform – von Makern für Maker.



Daniel Bachfeld


Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
alle anzeigen Artikel aus diesem Heft als PDF einzeln kaufen