IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
29,99 €*

Neuromarketing und die erfolgreiche Vermarktung durch Codes in der Produktsprache

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, BA Hessische Berufsakademie, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung wirkt - aber vor allem implizit, also unterbewusst. Die neuesten Erkenntnisse aus dem Fachbereich Neuromarketing belegen, dass ein höchst ...
Sofortige Lieferung
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, BA Hessische Berufsakademie, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung wirkt - aber vor allem implizit, also unterbewusst. Die neuesten Erkenntnisse aus dem Fachbereich Neuromarketing belegen, dass ein höchst komplexer und emotionaler Prozess über die Entscheidung für oder gegen ein Produkt ausschlaggebend ist. Anhand medizinisch-neurowissenschaftlicher Untersuchungen ist es heutzutage möglich, Gehirnfunktionen zu analysieren um Aufschluss über das Kaufverhalten von Menschen zu bekommen. Ziel dieser Arbeit ist die kritische Untersuchung des Einsatzes von Neuromarketing bei der Vermarktung von Produkten.Dazu werden zuerst die theoretischen Grundlagen von Neuromarketing vorgestellt, sowie die anatomischen Grundlagen des Gehirns erklärt. Schließlich werden die Messmethoden im Neuromarketing erläutert und kritisch betrachtet. Im Anschluss werden die Anwendungsmöglichkeiten dieser jungen Disziplin im kommunikationspolitischen Einsatz vorgestellt. Dazu werden vier verschiedene Code-Arten nach Scheier und Held präsentiert und anhand ausgewählter Beispiele für die zielgerichtete Kundenansprache beschrieben. Der Limbic-Ansatz nach Häusel wird verwendet für die Einteilung in Zielgruppen und Emotionssysteme.Zum Abschluss folgt eine Diskussion der Manipulationsvorwürfe beim Einsatz von neurowissenschaftlichen Methoden im Marketing und eine Betrachtung der ethischen Gesichtspunkte des Neuromarketings.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •