IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu: c't Windows 2020
19,99 €*

Offline

Buch

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster


Werden Sie digital manipuliert?

So erlangen Sie die Kontrolle über Ihr digitales Leben zurück
Lieferung: 1-4 Tage
Autor: Imran Rashid, Sören Kenner
Anbieter: Wiley
Sprache: Deutsch
EAN: 9783527510023
Veröffentlicht: 01.01.2020
Seitenanzahl: 218

Werden Sie digital manipuliert?
Die Autoren Imran Rashid und Søren Kenner haben eine internationale Debatte entfacht, indem sie die "Mind Hacks" aufgedeckt haben, die Facebook, Apple, Google und Instagram verwenden, um Sie und Ihre Kinder von ihren Produkten abhängig zu machen.
In "Offline" liefern sie eine forschungsbasierte Reise in die Welt der technischen Riesen, Smartphones, Social Engineering und unbewussten Manipulation. Dieses provokante Buch zeigt Ihnen, wie digitale Geräte Einzelpersonen und Gemeinschaften zum Besseren aber auch zum Schlechteren verändern können.

Das Buch ist ein Muss, wenn Sie oder Ihre Kinder Smartphones oder Tablets benutzen und viel Zeit damit verbringen, soziale Netzwerke zu durchsuchen, Online-Spiele zu spielen oder Seiten mit Nachrichten und Unterhaltung zu durchforsten.
Lernen Sie, wie Sie "Mind Hacks" erkennen und die potenziell verheerenden Nebenwirkungen der digitalen Verschmutzung vermeiden können. Lernen Sie digitale Gewohnheiten kennen, die für Sie funktionieren und Ihnen einen gesünderen Umgang mit Smartphone & Co. ermöglichen.



Einführung: Offline 11

Werden Sie digital manipuliert? 15

Ihre Aufmerksamkeit ist eine Ware 17

Technologie ist gut. Aber nutzen Sie sie mit Bedacht! 19

Der Aufbau dieses Buches 25

Kapitel Eins 27

Ein Tsunami technologischer Transformation 27

Unmerkliche Veränderungen 29

Weil Ihre Augen es wert sind 31

Soziale Medien: Das globale Dorf 33

Umgang mit der Informationsflut 36

Kapitel Zwei 41

Ein Feuer auf der Tiefe 41

Ein Glücksspiel der Evolution 42

Die drei Ebenen des Gehirns 44

Vorfilterung und neuronale Plastizität: Das anpassungsfähige Gehirn 57

Ist das Bewusstsein zeitverschoben? 58

Bewusstes Sein oder Nichtsein 61

Außer Kontrolle 62

Unser »Theater des Bewusstseins« 65

Modelle sind nicht die Wirklichkeit 65

Das schwierige Problem des Bewusstseins 67

Das soziale Gehirn 68

Kapitel Drei 75

Die Milliarden-Dollar-Frage 75

Dopamin: Sex, Drugs und Rock’n Roll? 76

Oxytocin: Menschen brauchen andere Menschen 79

Leidet Ihre Familie unter Technoferenz? 81

Belohnungen aufschieben zu können, ist sehr wichtig 84

Was wir tatsächlich über Impulskontrolle wissen – und darüber, sie zu verlieren! 86

Beeinflussen Smartphones die menschliche Selbstbeherrschung? 88

Kapitel Vier 93

Die menschliche Informationsfabrik 95

Der begrenzte Arbeitsspeicher 95

Sortierung 96

Informationsverarbeitung 97

Würden Sie in einem Auto mitfahren, das von Ihrem abgelenkten »Ich« gesteuert wird? 99

Entschuldigung, haben Sie kurz Zeit? 100

Smartphones und Gefühle 101

Ein kurzer Boxenstopp, bevor wir das Land der Drachen betreten 102

Kapitel Fünf 109

Ein einziger, riesengroßer Online-Markt 109

B. J. Fogg und das Stanford Persuasion Lab 110

Wie das Fogg-Modell heute angewendet wird 112

Ihr Smartphone ist ein Spielautomat! 116

Was zeigen Ihnen die Unternehmen, die es auf Sie abgesehen haben? 118

Ihre Persönlichkeit lässt sich sehr genau vorhersagen 122

Der Skandal um Cambridge Analytica 124

So werden Sie eingefangen und verwandelt 126

Multivariate Tests – die Kunden fangen sich selbst 128

Die seltsame Welt der Tracking-Pixel, Cookies und des Remarketings 130

Alles einsteigen, der Customer-Journey-Zug ist abfahrbereit! 134

Die schrecklichen »Dunklen Muster« 135

Wie Google Ihre Suchergebnisse verzerrt 136

Kapitel Sechs 141

Stress, geringe Selbstachtung, Unsicherheit und Schlafstörungen 141

Smartphones und Social Media können bei Jugendlichen ADHS hervorrufen 144

Können soziale Medien süchtig machen? 144

Wenn suchterzeugendes Design und grundlegende menschliche, soziale Eigenschaften aufeinandertreffen 147

Die Wirkungen sind nicht nur physiologisch oder psychologisch 148

Echokammern und Bestätigungsfehler 149

Wenn aus Bestätigungsfehlern kognitive Dissonanz wird 155

Die deutliche Abnahme der Empathie 157

Die Welt der Jugendlichen verändert sich 161

Cybermobbing 163

Unsere Schlussfolgerung: Alles hängt von Ihren Entscheidungen ab! 164

Kapitel Sieben 173

Veränderungen sind nicht einfach! 173

Veränderung bedeutet, etwas anders zu machen 175

Schritt 1: Lebensgeschichten 176

Schritt 2: Finden Sie heraus, welche Gewohnheiten Sie haben und wie Sie Ihre Zeit verbringen 180

Schritt 3: Identifizieren Sie Impulse und Einsatzzeichen 181

Schritt 4: Planen Sie Ihre Gegenaktionen und setzen Sie sie ein 184

Analyse der Fehlschläge 186

Zusammenfassung: Leicht zu verstehen, aber nicht leicht umzusetzen 187

Bringen Sie Ihren Kindern vernünftige und gesundheitsfördernde digitale Gewohnheiten bei 189

Die zugrundeliegenden psychologischen Prinzipien 191

Eintritt in den Flow – lernen Sie, sich zu konzentrieren 193

Bewusstes Lernen 196

Schlussfolgerung: Es ist einfach, aber dennoch nicht leicht 198

Nachwort 203

Dank 209

Stichwortverzeichnis 211

Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Neu: c't Windows 2020