IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
4,99 €*

Politainment

Politik als Entertainment - eine theoretische Analyse
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Kommunikationswissenschaften - Abteilung Medienwissenschaft), Veranstaltung: Unterhaltung, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Geändert hat sich hierbei vor allem ...
Sofortige Lieferung
Autor: Pascal Rossol
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640613410
Veröffentlicht: 05.05.2010
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Kommunikationswissenschaften - Abteilung Medienwissenschaft), Veranstaltung: Unterhaltung, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Geändert hat sich hierbei vor allem die Darstellungsform von Politik. Andreas Dörner sprichtim erwähnten Zitat bereits eine spannende und vor allem verfrühte Form einer Mischung ausPolitik und Unterhaltung an. Die Verknüpfung der beiden Begriffe hin zum sogenanntenPolitainment ist in der heutigen Zeit nicht nur durch politische Wahlkämpfe so interessantgeworden, sondern auch, weil wir durch die Medien zusehends auf sie aufmerksam werden.Medien haben sich verändert, Fernsehen hat sich verändert und in einem mehr oder minderschleichenden Prozess haben sich auch Politikdarstellung und -vermittlung verändert. Talkshows,TV-Duelle und Personality-Talks im Fernsehen prägen unser heutiges Politikverständnis.Der breiten Bevölkerung zugänglich gemacht wurde dies durch Massenmedien, in denen sichPolitik und Unterhaltung zusehends aneinander orientiert haben. Politainment, als Vermischungvon Politik und Entertainment, ist in aller Munde. Gerade auch, weil Politik selbst nichtim Stande zu sein scheint, sein politisches Programm unterhaltend zu transportieren, wobeider Anspruch an Politik auch weniger die Unterhaltung ist, sondern sich eher auf Informationsvermittlungund Analyse beschränkt. Anlass genug also sich der Wortschöpfung Politainmenteinmal analytisch zu nähern.Zuerst erfolgt ein geschichtlich orientierter Diskurs über die Verschmelzung von Politikund Unterhaltung. Im Zentrum steht die Frage, wie Politainment zustande kommt und wo diehistorischen Wurzeln liegen. Nachfolgend wird auf den Begriff der Unterhaltung näher eingegangen.Wie wird Unterhaltung in der Literatur gesehen, welche Definitionen existieren undwelche sind allgemein anerkannt. Im nächsten Schritt wird die Begriffserklärung vonPolitainment erläutert. Es soll anhand der Definitionen geklärt werden, was diese beiden Begriffezusammenbringt und warum sich Politik- und Unterhaltungsbranche gegenseitig stimulierenund behilflich sein können. Dabei wird zwischen politischer Unterhaltung und unterhaltenderPolitik unterschieden. Gerade im Bereich der Unterhaltung wird eine theoretische Analysedes Begriffs im Vordergrund stehen, während Politainment anhand von Talkshows exemplarischdargestellt werden kann. Grundlegende Literatur für diese Arbeit sind unter anderem die Werke von WernerFrüh und Jens Tenscher, sowie Andreas Dörner, dessen Veröffentlichung „Politainment“ alsGrundlage und Anstoß für diese Arbeit gesehen werden kann.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •