IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
12,99 €*

Schweigen im Netz. Die Theorie der Schweigespirale auf Facebook

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 2,0, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wahl des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika war eine Sensation, denn: entgegen aller demoskopischen Vorhersagen zugunsten Hillary Clinton setzte sich ...
Sofortige Lieferung
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 2,0, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wahl des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika war eine Sensation, denn: entgegen aller demoskopischen Vorhersagen zugunsten Hillary Clinton setzte sich Donald Trump als Siegerkandidat durch. Außerdem mobilisierte er Wähler durch seine ständige Präsenz auf sozialen Medien und seiner konträren Meinung zu den Massenmedien. Weitere Gründe für das Scheitern der Wahlprognosen sind, unter anderem, dass die befragten Wähler für die entsprechenden Prognosen logen und eine andere, die sozial erwünschte Meinung angaben. Das Phänomen der sozialen Erwünschtheit beschreibt das Verhalten befragter Personen, die bei Meinungsforschungsumfragen eher die Antwort angeben, welche am ehesten sozial akzeptiert wird – aus Angst bei einer abweichenden Äußerung mit Sanktionen und Ablehnung in der Gesellschaft rechnen zu müssen.Die Angst von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden, oder auch die Isolationsfurcht, ist eines der Kernelemente in der Theorie der Schweigespirale, welche in den 1970er Jahren von Elizabeth Noelle-Neumann, Publizistin und Gründerin des Instituts für Demoskopie in Allensbach, erstmals aufgestellt wurde. Die Theorie versucht die Entstehung der öffentlichen Meinung zu erklären, einen Begriff, der schon von unzähligen Philosophen, Juristen, sowie Politologen geprägt wurde und keine eindeutige und allgemeingültige Definition zulässt. Klar ist, dass die öffentliche Meinung ein Produkt kommunikativer Handlungen darstellt. Doch wie lässt sie sich bestimmen im digitalen Zeitalter mit den unterschiedlichsten Kommunikationsformen und der Entstehung sozialer Netzwerke im Internet, abseits realer, interpersonaler Kommunikation?Betrachtet man die immer stärkere Entwicklung der heutigen Gesellschaft zu einer Online-Gesellschaft, so erkennt man den Trend zur Bildung virtueller Öffentlichkeit auf sozialen online Netzwerksseiten. Die größte und populärste Onlineplattform Facebook, mit der weltweit höchsten Nutzerzahl, stellt daher die ideale Plattform für die Analyse der Theorie der Schweigespirale in sozialen Medien dar. Das Ziel dieser Arbeit ist es auf Basis der zugrundeliegenden Theorie und der dazu vorhandenen Fallstudien der Problematik zur Entstehung öffentlicher Meinung auf Facebook nachzugehen und die Anwendbarkeit der Schweigespirale auf eben dieser Social-Media Seite zu untersuchen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •