IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Portofrei im Shop: c't DSGVO 2020
3,99 €*

Stellenwert der IT im Rahmen der modernen Kriegsführung

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Hochschule Schmalkalden, ehem. Fachhochschule Schmalkalden (-), Veranstaltung: Gesellschaftliche Aspekte der Informatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Projektarbeit des Studienganges Gesellschaftliche Aspekte derInformatik beschäftigten ...
Sofortige Lieferung
Autor: Marcel Tetzlaff, Kay Schleicher
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638274340
Veröffentlicht: 06.05.2004
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Hochschule Schmalkalden, ehem. Fachhochschule Schmalkalden (-), Veranstaltung: Gesellschaftliche Aspekte der Informatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Projektarbeit des Studienganges Gesellschaftliche Aspekte derInformatik beschäftigten sich die Verfasser ausgiebig mit dem Thema „Stellenwert derInformationstechnologie im Rahmen der modernen Kriegsführung“.Eine Gesellschaft nicht als Menge von Menschen, sondern als einen immerwährendenProzess, zu sehen, hilft die fortschreitende Abhängigkeit von der Informatik zuverstehen. Wir leben in einer Zeit, in der ein Verlust, oder die Zerstörung derInformationsinfrastruktur weitreichende Folgen haben würde. Um ein Verständnis fürden Stellenwert der IT zur erzeugen, erschien es von Bedeutung, deren Entwicklungkurz anzureißen. Man beschritt einen Weg, dessen geistige Grundlagen in denNaturwissenschaften vergangener Jahrhunderte zu finden sind, vornehmlich ist natürlichdie Mathematik zu nennen. Die technische Realisierung begann dann in der Mitte des20. Jahrhunderts. Im weiteren Verlauf der Ausarbeitung definierten wir den Begriff desKrieges und seine heutige Erscheinungsform, wobei im Anschluss das Thema„Information Warfare“ abgearbeitet wird. Das Hauptproblem in diesem Teil desProjektes war die Objektivität, mit zahlreichen Quellen, u.a. dem Pressearchiv des„Stern“, sollte diese gewährleistet werden. Vornehmlich wurden allerdings negativeAspekte der Verbreitung von Informationen durch Massenmedien aufgezeigt. [sieheAnhang I] In der Projektarbeit „Die Bedeutung von IT als Inhalt der Entwicklungshilfe“[Dominik Müller, Marcus Stoll; SS 2003] sind natürlich ebenso vorhandene, positiveGesichtspunkte aufgezeigt.Einen Schwerpunkt legten wir als Verfasser selbstverständlich auch auf die innovativenWaffensysteme, die Möglichkeiten der Nutzung der IT, deren Grenzen kontinuierlichverschoben werden, wie am Beispiel der künstlichen Intelligenz eindrucksvoll zu sehenist. Vor geraumer Zeit nur Stoff für Hollywood-Drehbücher ist dies heute in AnsätzenRealität. Zum Ende hin führten die Verfasser Gedanken bezüglich der zukünftigenEntwicklung und gesellschaftlicher Aspekte an und schlossen mit dem Fazit sowieeinigen persönlichen Bemerkungen die Ausarbeitung ab. Diese Projektarbeit kannnatürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Aus diesem Grunde wurdenThemenbereiche ausgewählt, die vermeintlich von größerem Interesse für den Lesersind, so dass, das Lesen dieser Lektüre vielleicht hilft, den eigenen Horizont geringfügigzu erweitern.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •  
     
    Portofrei im Shop: c't DSGVO 2020