IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
38,00 €*

Timesharing - Konzept, Probleme und Vermarktung von Ferienimmobilien

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Die hauptsächlichen Aussagen und Ergebnisse dieser Arbeit sollen in der folgenden Zusammenfassung thesenartig festgehalten werden:· Das Timesharing-Konzept wurde schon Anfang der 60er Jahre erstmals auf Ferienimmobilien angewandt. Heute handelt es sich um ein internationales Tourismusprodukt, welches sich aus ...
Sofortige Lieferung
Autor: Oliver W. Hasenfuhs
Anbieter: DIPLOM.DE
Sprache: Deutsch
EAN: 9783832403010
Veröffentlicht: 26.08.1997
Format: PDF
Schutz: nichts
Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Die hauptsächlichen Aussagen und Ergebnisse dieser Arbeit sollen in der folgenden Zusammenfassung thesenartig festgehalten werden:· Das Timesharing-Konzept wurde schon Anfang der 60er Jahre erstmals auf Ferienimmobilien angewandt. Heute handelt es sich um ein internationales Tourismusprodukt, welches sich aus drei Teilleistungen zusammensetzt:- materielle Sachleistung (Anteil an einer Ferienwohnung).- immaterielle Dienstleistung (Aufteilung und Vermarktung des Objektes).- reale Organisationsleistung (Objektmanagement und -verwaltung).In seiner tatsächlichen Erscheinung tritt Timesharing in vielen verschiedenen Kombinationen seiner Merkmale auf, was jedoch die ohnehin vorhandene Komplexität des Produktes verstärkt, zu starken Rechtsunsicherheiten führt und sich diffusionshemmend auswirkt. Allgemein kann Timesharing als Mittelweg zwischen Miete und Eigentum von Ferienimmobilien angesehen werden, der Urlaubsgewinn und Werterhaltung miteinander vereint. Durch effektive Teilung wird ein Feriendomizil auch für den Durchschnittsverbraucher erschwinglich, da er nur für die Kosten seines tatsächlich benötigten Nutzungszeitraums aufkommen muß.Zahlreiche Probleme mit der Vermarktung dieses Konzeptes, partiell auftretende dubiose Geschäftspraktiken, zahlreiche "schwarze Schafe" unter den Anbietern und eine überwiegend pauschalierende Berichterstattung in der Presse, haben der ganzen Timeshare-Branche ein beständiges schlechtes Image eingebracht. Das negative Image des Produktes in der Öffentlichkeit deckt sich jedoch nicht mit der wirtschaftliche Bedeutung und den Vorteilen dieses neuartigen Tourismuskonzeptes.Aufgabe der Timeshare-Unternehmen muß es daher sein, mit kundenorientierten, ehrlichen Marketingaktivitäten auf eine Imageverbesserung hinzuwirken. Transparenz des angebotenen Timeshare-Produktes, Kompetenz und Vertrauen sind wichtige Faktoren, die die Timeshare-Anbieter ihren potentiellen Kunden vermitteln müssen. Dazu ist jedoch eine langfristige Orientierung an den Markt erforderlich, die nur durch konkrete Marketing-Konzeptionen erfolgreich durchgeführt werden kann.Die Positionierung des Timesharing als Qualitätsprodukt auf dem Touristikmarkt wird für eine erfolgreiche Entwicklung von grundsätzlicher Bedeutung sein, um sich gegenüber den traditionellen Urlaubsformen abheben zu können. Distributions- und Kommunikationspolitische Instrumente müssen zu Unterstützung strategieadäquat und zielorientiert […]
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •