IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
11,99 €*

Total Quality Management - Darstellung, Voraussetzungen und Kritik

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Hochschule Mittweida (FH), Veranstaltung: Marketing, 47 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen sehen sich einer zunehmend schwierigeren Marktlage ausgesetzt. Das Angebot ...
Sofortige Lieferung
Autor: Roy Jaekelmann
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640218288
Veröffentlicht: 24.11.2008
Format: EPUB
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Hochschule Mittweida (FH), Veranstaltung: Marketing, 47 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen sehen sich einer zunehmend schwierigeren Marktlage ausgesetzt. Das Angebot übertrifft die Nachfrage, was zu steigenden Anforderungen der Kunden führt. Resultierend hat sich das Qualitätsverständnis von der eindimensionalen Produktqualität zu einem mehrdimensionalen Qualitätsbegriff entwickelt. Das Total Quality Management als umfassendes Qualitätskonzept begegnet dieser Entwicklung mit einem erweiterten Kundenbegriff. Aus Blickwinkel des TQM müssen zur Schaffung von Qualität alle Betroffenen auch zu Beteiligten werden. Die Anforderungen aller (internen, externen, direkten und indirekten) Kunden werden zur Basis und ihr Erreichen oder gar Übertreffen zum Ziel des unternehmerischen Handelns. Um dies zu ermöglichen müssen die Kundenerwartungen identifiziert und die Prozesse zur Umsetzung kontinuierlich optimiert werden. Anders als zuvor bekannte Ansätze von Qualitätsmanagementsystemen ist TQM als ein integratives Managementsystem zu begreifen, welches Qualität ins Zentrum des unternehmerischen Handelns stellt. Es verbindet die Techniken zur Schaffung von Qualität nach dem mehrdimensionalen Begriff mit einem umfassenden Verständnis für die sozialen Zusammenhänge einer Organisation. Man spricht vom TQM daher auch als Management eines sozio- technischen Systems.Die Umsetzung des TQM bedeutet in erster Linie die Änderung der Unternehmenskultur und damit der Denkweise aller Mitarbeiter. Statt starrer Hierarchien verlangt eine nach TQM – Prinzipien arbeitende Organisation nach flexiblen, flachen Strukturen. Teamarbeit wird zum Arbeitsumfeld, in dem Mitarbeiter deutlich mehr Kompetenzen und Verantwortung erhalten. Um diese Herausforderungen auch erfüllen zu können, wird Qualifizierung und Weiterbildung essentiell. Aufgabe der Vorgesetzten wird die Motivation und Unterstützung der Mitarbeiter durch Schaffung optimaler Arbeitsbedingungen. Dazu gehört insbesondere ein lockeres, auf Vertrauen aufbauendes Arbeitsklima.Diese Änderungsanforderungen machen die Einführung des TQM zu einem äußerst anspruchsvollen und langwierigen Prozess. Damit er trotzdem gelingt, können z. B. die Modelle von Quality Awards herangezogen werden. Der Kriterienkatalog des MBNQA, sowie das Modell der EFQM werden vorgestellt. Es wird aufgezeigt, wie die Selbstbewertung nach diesen Konzepten als Implementierungshilfe dienen, und die Hauptursachen für das Scheitern einer TQM – Einführung durch die systematische und schrittweise Vorgehensweise vermieden werden können.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an