IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
2,49 €*

Linux als digitaler Videorecorder mit VDR 1.2

TV-Pinguin
c't 14/2003, S. 214

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Den Mord versäumt, vor dem Beginn von extra 3 eingeschlafen oder die letzte Folge von Dallas verpasst? Probleme von gestern, wenn der Video Disk Recorder (VDR) erst einmal läuft: Er nimmt automatisch wiederkehrende Sendungen auf. Er wacht über Filme, die man schon immer mal wieder sehen wollte, aber stets versäumt, wenn sie denn gesendet werden. Er hilft, Bedürfnissen nicht auf Anfangszeiten und Werbepausen fixiert nachzugehen. Wer mag, kann ihn sogar aus dem Internet-Café am Urlaubsort programmieren.

Sofortige Lieferung
Tags:
Redakteur: Peter Siering
Länge des Artikels: ca. 6 redaktionelle Seiten
Dateigröße: 862.77 KB
Format: PDF
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
Ähnliche Artikel

  •