IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
6,99 €*

Unterhaltung im Wandel

Vom Angebot zum Rezipienten
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Rundfunk und Unterhaltung, Note: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: 1.EinleitungWas ist Unterhaltung? Was soll man sich unter Unterhaltung vorstellen? Wie ...
Sofortige Lieferung
Autor: Desi Ivanova
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640408894
Veröffentlicht: 24.08.2009
Format: EPUB
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Rundfunk und Unterhaltung, Note: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: 1.EinleitungWas ist Unterhaltung? Was soll man sich unter Unterhaltung vorstellen? Wie soll man Unterhaltung definieren – soll man die Programmform als Ausgangspunkt für eine Definition benutzen, oder sollte man die Rezipienten fragen, oder doch die Medienmacher, wahrscheinlich kennen dann die Wissenschaftler einen Weg zur genauen Begriffserklärung und Definition dieses Phänomens? Je weiter man über Unterhaltung nachdenkt, desto komplizierter und vielfältiger werden die Fragen, Fragen die auf eine Antwort warten, Probleme, die eine eindeutige Lösung brauchen, damit man zukünftig mit der Unterhaltung als soziales, kulturelles und wissenschaftliches Phänomen arbeiten kann.Unterhaltende Sendungen und Programminhalte genießen immer größerer Beliebtheit. Diese Entwicklung wird auch durch zahlreiche Erhebungen zur Mediennutzung belegt. Unterhaltung prägt unsere Gegenwart und ist ein unzertrennlicher Teil des Alltags geworden (Frizzoni & Tomkowiak, 2006, S. 15). Obwohl Unterhaltung eines der zentralen Phänomenen des alltäglichen Lebens darstellt, besteht in der wissenschaftlichen Entwicklung noch Nachholbedarf. Was wird als Unterhaltung verstanden? Wie wirkt Unterhaltung? Welche Bedürfnisse befriedigt die Unterhaltung und welche Funktionen erfüllt sie? (Früh, 2003, S. 10).Auf der Suche nach den Antworten auf die aufgezählten Fragen versuche ich in der vorliegenden Arbeit zuerst den komplexen Begriff „Unterhaltung“ zu definieren und die Modifizierung der zahlreichen Definitionen zu erläutern. Auf der Suche nach eindeutigem Verständnis von Unterhaltung werden im Anschluss einige der bekanntesten, oft zur Erklärung von Unterhaltungsphänomenen herangezogenen wissenschaftlichen Theorien vorgestellt und einer kritischer Erläuterung unterzogen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an