IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Neu im heise shop: FLIRC-Set mit Raspberry Pi
3,99 €*

Verständlichkeit von Wissensmagazinen im TV

Eine Analyse am Beispiel des Beitrags "Knochenfabrik mitten in Hamburg" innerhalb der Pro7 Sendung "Galileo"
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 2,3, Freie Universität Berlin (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Medienseminar Fernsehen, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren strömten immer mehr Wissenssendungen auf den ...
Sofortige Lieferung
Autor: Nico Meissner
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638008099
Veröffentlicht: 21.02.2008
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 2,3, Freie Universität Berlin (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Medienseminar Fernsehen, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren strömten immer mehr Wissenssendungen auf den TV-Markt. Formate wie Abenteuer Wissen (ZDF), Abenteuer Forschung (ZDF), W wie Wissen (ARD), Planet Wissen (WDR), DSF Science (DSF), Abenteuer Leben (Kabel 1) oder Galileo (Pro 7) sind täglich im Fernsehprogramm zu finden. Sie versuchen oft schwierige, teilweise sogar hoch komplizierte, Sachverhalte darzustellen und einem breiten Publikum näher zu bringen. Doch sind die einzelnen Beiträge auch verständlich? Ist es dem Laien möglich die Zusammenhänge zu begreifen? Oder sind lediglich Fachleute in der Lage die Informationen sinnvoll zu verarbeiten?Die Platzierung des Pro7 Wissensmagazins „Galileo“ in das Vorabendprogramm eines der größten deutschen Fernsehsender, lässt auf großes Interesse an der Sendung schließen. Und das wiederum sollte für die Verständlichkeit von Galileo sprechen.Das Magazin selbst beschreibt sich als „verblüffend einfach, für jeden ver-ständlich. Das Wissensmagazin für die ganze Familie“ und wurde 2001 sogar mir dem bayrischen Fernsehpreis ausgezeichnet .Die vorliegende Arbeit wollte anhand eines Beitrags innerhalb des Magazins „Galileo“ die Verständlichkeit der dargestellten Sachverhalte, in eben einem der Vorzei-geformate unter den Wissensmagazinen im deutschen Fernsehen, untersuchen. Dabei wurde nicht nur auf die Textverständlichkeit eingegangen, sondern auch darauf, wie mit der Stärke des Mediums Fernsehen, dem Bild, gearbeitet wurde. Es wurde versuchet, zuerst einzeln die auditive Verständlichkeit sowie die des Films zu analysieren, und anschließend auf das Bild-Ton Verhältnis einzugehen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an