IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
4,99 €*

Virtuelle Teams - Kollaboration oder Kollision?

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Fachbereich Wirtschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Projektmanagement, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einführung„The frontier that information science opens up to ...
Sofortige Lieferung
Autor: Markus Bussmann
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638109338
Veröffentlicht: 18.01.2002
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Fachbereich Wirtschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Projektmanagement, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einführung„The frontier that information science opens up to mankind. There are other frontiers enabled by science, of course; the exploration of space, the study of the brain. But only ours will continue toreveal unsuspected potential in the most precious of natural phenomena, relationships between human beings.”Jaron Lanier, Computervisionär, Erfinder der Virtuellen Realität(1)Projektmanagement ist aus Notwendigkeiten entstanden. Aus derNotwendigkeit zur Zusammenarbeit, aus der Notwendigkeit zurKooperation, aus der Notwendigkeit der Reduktion von Komplexitätund aus der Notwendigkeit der Zielerreichung in einer komplexenUmwelt. Weil alte Formen der Kollaboration und derhierarchisierten Organisation hierzu nicht leistungsfähig genugwaren. Es waren die Ziele und die damit verbundene Komplexitätder Aufgaben, die Menschen dazu brachten, Ihre Arbeitaufeinander abzustimmen und zu organisieren. Die Menschheitbraucht hochgesteckte Ziele weiterhin, um sich zu entwickeln,vorrangige Anwendung findet die Methode in der Wirtschaft. DieOrganisationsform namens „Virtuelle Teams“ beschreibtProjektmanagement des 21. Jahrhunderts, delokalisiert,enttemporalisiert und entmaterialisiert(2). Möglich geworden durchUnterstützung von neuen Medien und Telekommunikation(Internet, Telefon, Videokonferenz, etc.), erzwungen durch dieNotwendigkeit kundenorientierter und globaler Unternehmen, istsie eine diskussionswürdige Entwicklung für Arbeitnehmer wieArbeitgeber, um in Zukunft auch weiterhin Ziele erreichen zukönnen. Welchen Nutzen „Virtuelle Teams“ haben können, solldiese Arbeit vorstellen.Inhaltlich beschäftigt sie sich mit der Darstellung dieserOrganisationsform und soll Ihre Erfolgspotentiale wie Risikenkritisch beleuchten. Es existiert die Notwendigkeit zum virtuellenArbeiten, somit stellt sich die Frage nach Ihren Erfolgschancen undnach den Bedingungen für diesen Erfolg, nicht Ihrer Berechtigung.[...]_____1 http://people.advanced.org/~jaron/cacm50.html2 Frank Linde, Virtualisierung von Unternehmen – Wettbewerbspolitische Implikationen, Gabler Verlag, 1997
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •