IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
3,99 €*

Web Services - Aufbau und Funktionsweise, Möglichkeiten und Grenzen

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,7, Georg-August-Universität Göttingen (Institut für WI2), Veranstaltung: Hausarbeitsseminar: Realisierung innovativer Informationssysteme, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Thematik der Web Services, die in jüngster ...
Sofortige Lieferung
Autor: Timo Runge
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638129022
Veröffentlicht: 06.06.2002
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,7, Georg-August-Universität Göttingen (Institut für WI2), Veranstaltung: Hausarbeitsseminar: Realisierung innovativer Informationssysteme, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Thematik der Web Services, die in jüngster Vergangenheit zu einem dominierenden Thema in der Informationstechnologie avancierten und von vielen großen Software-Unternehmen – insbesondere der im Middlewarebereich Aktiven - auf Basis gewisser Standards mit enormem Aufwand fokussiert werden. Web Services dienen in erster Linie der Erleichterung der inner- und zwischenbetrieblichen Integration von Anwendungssystemen, also der komfortablen Entwicklung so genannter verteilter Anwendungen3. Der Begriff der zwischenbetrieblichen Integration ist als „organisationsübergreifende Informationsverarbeitung“ zu interpretieren, „die sich v. a. durch räumlich entfernte Aufgabenträger und Rechnersysteme auszeichnet“. Ziel der Arbeit ist es demnach zunächst, den Aufbau und die Funktionsweise von Web Services inklusive der relevanten Technologien und Standards darzustellen, um sie in den Kontext der Entwicklung verteilter Anwendungen anhand gewisser Merkmale zu positionieren bzw. mit anderen Konzepten der Anwendungsintegration zu vergleichen. Hierbei wird bewusst von technischen Details abstrahiert, da lediglich eine kurze und überblickartige Verortung der Web Services Technologie im Gebiet der Anwendungsintegration erfolgen soll, die wiederum vornehmlich die Vergleichbarkeit mit bestehenden Konzepten zum Ziele hat. Im zweiten Teil wird anschließend untersucht, inwieweit der Einsatz von Web Services neue Möglichkeiten bei der Entwicklung verteilter Anwendungen generiert, die neben technischen auch wirtschaftliche Nutzenpotentiale enthalten können. Nach der Darlegung der Möglichkeiten werden Grenzen und Probleme herausgearbeitet, die in Zusammenhang mit Web Services sicherlich noch bestehen, zumal es sich um eine relativ junge und demzufolge unausgereifte Technologie handelt, deren Standardisierung noch im Aufbau befindlich ist und durch Aktualisierungen und Erweiterungen häufigen Änderungen unterliegt. Im Abschluss der Arbeit wird dann eine kritische Würdigung der Web Services Technologie dahingehend gewagt, in welchem Maße sie zwischenbetriebliche Integrationsbestrebungen zu unterstützen bzw. erleichtern weiß. In diesem Zusammenhang wird versucht, die (für die Zukunft relevanten) kritischen Erfolgsfaktoren für die Etablierung von Web Services darzulegen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •