IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
7,99 €*

Wenn in China ein Sack Reis umfällt...

Wie gelangen ausländische Nachrichten in deutsche Medien?
eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,7, Technische Universität Dortmund (Institut für Journalistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Mehrmals täglich lesen wir Nachrichten aus aller Welt, hören im Radio Stimmen aus anderen Kontinenten und sehen im Fernsehen die Bilder aus weit ...
Sofortige Lieferung
Autor: Ann-Kristin Herbst
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783656100102
Veröffentlicht: 13.01.2012
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,7, Technische Universität Dortmund (Institut für Journalistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Mehrmals täglich lesen wir Nachrichten aus aller Welt, hören im Radio Stimmen aus anderen Kontinenten und sehen im Fernsehen die Bilder aus weit entfernten Ländern. Die Medien öffnen uns ein Fenster in die verschiedensten Winkel der Erde und prägen damit unsere Vorstellung der Länder und ihrer Kulturen. Noch nie zuvor war das Ausland, zumindest medial betrachtet, so präsent in unserem täglichen Leben wie heute. Doch wer entscheidet was wir über diese Welt erfahren? Wenn in China der sprichwörtliche Sack Reis umfällt, interessiert das dann jemanden in Deutschland? Wer entscheidet, ob der Sack Reis für uns eine Bedeutung hat? Wer und welche Faktoren haben Einfluss auf die Nachrichtenauswahl ausländischer Ereignisse? Die vorliegende Arbeit soll diesen Fragen nachgehen. Dabei geht sie davon aus, dass Auslandsberichterstattung grundsätzlich von vier Hauptakteuren beeinflusst wird: Der Heimatredaktion1, dem Korrespondenten, den Erwartungen der Rezipienten und der Regierung des Berichtlandes.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •