IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
    Ins neue Jahr mit Ritsch+Renn!
13,99 €*

Wettbewerberanalyse. Ziele, Methoden und Beispiele

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Veranstaltung: Marketinginstrumente 2, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der verschärften Wettbewerbsbedingungen werden in dieser Arbeit die Bedeutung der ...
Sofortige Lieferung
Autor: Simon Vogt
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783656573593
Veröffentlicht: 14.01.2014
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Veranstaltung: Marketinginstrumente 2, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der verschärften Wettbewerbsbedingungen werden in dieser Arbeit die Bedeutung der Wettbewerberanalyse und zwei Methoden zur Untersuchung der Konkurrenten genauer erläutert.Im ersten Teil der Arbeit wird zunächst auf die theoretischen Grundlagen der Wettbewerberanalyse eingegangen. Dabei werden die Begriffe Wettbewerber- bzw. Konkurrentenanalyse und Wettbewerbs- bzw. Konkurrenzanalyse definitorisch voneinander abgegrenzt (siehe Abschnitt 2.1). Danach werden die Ziele, die mit der Wettbewerberanalyse erreicht werden wollen, aufgezeigt (siehe Abschnitt 2.2). ImAnschluss wird erklärt in welche Phasen die Marketing-Planung aufgeteilt werdenkann und in welche dieser Phasen die Wettbewerberanalyse integriert ist (sieheAbschnitt 2.3).Der nächsten Teil der Arbeit stellt die Konkretisierung und Anwendung dertheoretischen Grundlagen dar (siehe Abschnitt 3). In diesem Zusammenhangwerden zwei verschiedene Methoden der Wettbewerberanalyse, die Analyse derKonkurrenten nach Porter und das Benchmarking dargelegt (siehe Abschnitt 3.1 und 3.2).Im Rahmen der Konkurrentenanalyse nach Porter wird behandelt, wie Informationen über Wettbewerber beschafft und anhand dieser sogenannte Reaktionsprofile erstellt werden können. Im Bereich des Benchmarking werden die unterschiedlichenFormen näher betrachtet und das Benchmarking als Prozess interpretiert.Zum Schluss wird anhand eines konkreten Beispiels in der Immobilienbranche die Anwendung des Benchmarking verdeutlicht (siehe Abschnitt 4).Mit der genauen Untersuchung der Konkurrenten werden Stärken und Schwächen der Mitbewerber, sowie Strategien aufgedeckt. Dieses Wissen wird die zukünftigen Entscheidungen des eigenen Unternehmens wesentlich prägen und beeinflussen.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an