IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

WISSEN 2012 06/2012

Zeitschrift

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Highlights dieser Ausgabe:

  • Flugzeuge der Zukunft
  • Entstehung Mond
  • Fakten zum Schlaf
  • Kreaturen
  • Extreme U-Boote
Lieferung: 10-14 Tage
Tags:
Anbieter: eMedia GmbH
Sprache: Deutsch
EAN: 4038858092058
Veröffentlicht: 25.10.2012

Das Magazin, das Wissen schafft

WISSEN 2012 – Ausgabe November/Dezember

WISSEN 2012 gibt Antworten auf Hunderte interessanter Fragen aus den Bereichen Wissenschaft, Umwelt, Technik, Geschichte und Weltraum. In der neuen Ausgabe 6/2012 von WISSEN 2012 geht es unter anderem um neue Flugzeugkonzepte für Überschallreisen, die Entstehungsgeschichte des Mondes und um Tauchgeräte zur Erforschung der Tiefsee.


Fakten zum Thema Schlaf

In einem großen Schwerpunkt erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Schlaf. Was passiert eigentlich, wenn wir nicht schlafen? Wie schlafen Astronauten? Kann der Verzehr von Käse Albträume verursachen? Was ist ein luzider Traum? Insgesamt 50 interessante Fakten zum Thema Schlaf sind in der aktuellen Ausgabe versammelt.

Gladiatoren, Jetstreams und Smartphones

Weitere spannende Themen von WISSEN 2012, Heft 6: Worum ging es bei den Gladiatorenkämpfen im alten Rom? Wie funktionieren Smartphones, was sind Jetstreams und warum leuchten manche Sterne blau? Die Entwicklung der ersten Atombombe wird ebenso erklärt, wie die Funktionsweise von Wasserturbinen. Auch komplexe Vorgänge werden in WISSEN 2012 leicht verständlich aufbereitet und sind dank großformatiger Bilder und Infografiken für Leser jeden Alters geeignet.

Liebe Leserinnen und Leser!



Was Phil Collins zustande gebracht hat, kann ihm so schnell keiner mehr nachmachen: Beim legendären Live Aid Konzert von 1985, das parallel im Londoner Wembley-Stadion und im amerikanischen Philadelphia stattfand, trat der Rockmusiker innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal auf die Bühne – diesseits und jenseits des Atlantiks. Mit Hilfe der Concorde war er mal eben in dreieinhalb Stunden über den Atlantik geeilt. Doch die Ära der Überschall-Passagierfliegerei ist längst passé, die einstige „Königin der Lüfte“ ist heute nur noch im Museum zu bewundern – zu laut, zu ineffizient und letztlich auch zu unsicher. Müssen wir uns also mit den heutigen Unterschall-Höchstgeschwindigkeiten abfinden?

Das gemeinsam von NASA und Lockheed Martin entworfene Konzept Supersonic Green Machine beispielsweise soll einen Überschallflug bei verringertem Geräuschpegel und reduziertem Spritverbrauch ermöglichen (siehe Artikel S. 64). Aber auch die Airbus-Muttergesellschaft EADS werkelt an einem Concorde-Ersatz, der die Strecke Paris–Tokio in unter drei Stunden schaffen soll. Das kühne Konzept namens Zero Emission High Supersonic Transport (ZEHST) will 100 Passagiere an den Rand der Atmosphäre katapultieren, wo der Raketenflieger dann bei einer Reiseflughöhe von 32 km satte Mach 4 oder 5000 km/h erreichen soll. Also etwa doppelt so schnell wie die Concorde. Allerdings: Vor 2050 wird sich kein serienreifer Flieger in die Lüfte erheben.


Viel Spaß beim Lesen!

Wolfgang Koser

Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an