IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
3,99 €*

Zensurgeschichte

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,3, Universität Leipzig (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Pressegeschichte als Zensurgeschichte, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit soll einen kurzen Überblick über ...
Sofortige Lieferung
Autor: Gesa Lüß
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783640129201
Veröffentlicht: 04.08.2008
Format: PDF
Schutz: DRMfrei Diese Digitale Ausgabe ist ohne DRM-Schutz.
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,3, Universität Leipzig (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Pressegeschichte als Zensurgeschichte, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit soll einen kurzen Überblick über die Zeit der Aufklärung untermedienwissenschaftlichem, vor allem mediengeschichtlichen Aspekten geben.Nach einer Einführung in die Gegebenheiten dieser Zeit im ersten Kapitel geht das zweite Kapitel dann speziell auf das Kommunikations- und Mediensystem im 18.Jahrhundert ein. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den neu entstehenden Zeitschriften, ein anderer auf den für die Aufklärungsgesellschaft typischen Institutionen wie den Lesegesellschaften. Im dritten Kapitel wird auf das sich etablierende öffentliche Räsonnement eingegangen und die Frage diskutiert, ob sich in diesem bereits eine Öffentlichkeit im heutigen Sinne zu bilden beginnt.Das vierte Kapitel beschäftigt sich noch einmal mit gesellschaftlichen Aspekten, unter welchen es die spezifischen Besonderheiten der deutschen Aufklärungsbewegung im Gegensatz zu den zeitgleich stattfindenden Entwicklungen im übrigen Europa, speziell in Frankreich und England, darstellt. Die Aufklärung war eine Bewegung, die, beginnend in Großbritannien und Frankreich,im Laufe des 18. Jahrhunderts nahezu ganz Europa umfasste und viele verschiedeneLebensbereiche berührte: So hatte sie Einfluss sowohl auf die Naturwissenschaftenals auch die Philosophie und Theologie. Sie veränderte die Rechtsauffassungund in vielen Ländern auch sehr konkret die Herrschaftsform und Sozialordnung.Die Aufklärung stellte sich dem bereits seit dem Mittelalter dominanten Offenbarungsglaubenund dem damit verbundenen theozentrischen Weltbild entgegen, siewidersetzte sich dem übermächtig scheinenden Diktum der Kirche und machte denMenschen zum Mittelpunkt all ihrer Überlegungen. In diesem neuen anthropozentrischenWeltbild sollte nicht mehr der Glaube, sondern allein der menschliche Verstandregieren.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •