IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.

  •  
     
3,99 €*

Zielgruppe "Medienkinder"

eBook

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,7, Hochschule der Medien Stuttgart (Fachhochschule), Veranstaltung: Wissenschaftslehre, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Digitalisierung, Informationsgesellschaft, Multimedia etc. sind Schlagworte, die unsere ...
Sofortige Lieferung
Autor: Torsten Gies
Anbieter: Grin Verlag
Sprache: Deutsch
EAN: 9783638474764
Veröffentlicht: 01.03.2006
Format: PDF
Schutz: nichts
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,7, Hochschule der Medien Stuttgart (Fachhochschule), Veranstaltung: Wissenschaftslehre, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Digitalisierung, Informationsgesellschaft, Multimedia etc. sind Schlagworte, die unsere Gesellschaft in den letzen Jahren stark geprägt haben, und deren Entwicklung in Zukunft weiter beeinflussen. Der Fortschritt in den einzelnen Bereichen ist für jeden Teilnehmer dieser Gesellschaft spürbar. Am Arbeitsplatz, im privaten Bereich und im öffentlichen Leben besteht eine ständige Präsenz von Informationsträgern jeglicher Art. An dem wachsenden Einsatz von Medienträgern, wie Fernsehen, Computern oder Druckmedien und deren weltweite Vernetzung wird der Einfluss auf die Gesellschaft deutlich sichtbar. Für diese Gesellschaft ist es möglich, große Informations- und Datenmengen in kurzer Zeit auszutauschen, zu beschaffen und einer breiten Masse zugänglich zu machen. Ein hoher Anteil der westlichen Gesellschaft hat nahezu uneingeschränkten Zugang zu diesen Medienträgern. Informationen und deren Verbreitung spielen eine tragende Rolle im Gefüge der Gesellschaft von heute. Sie haben entscheidende Einflüsse und bilden tragende Säulen des täglichen Entscheidungsprozesses im Leben. „Manche Experten meinen: Nicht mehr Besitz und Produktion, sondern Teilhabe an Information sei heute entscheidend für ein Überleben in einer ‚Informationsgesellschaft’, in der es zunehmend darauf ankommt, aus der ‚Informationsflut’ das Wichtigste und Aktuellste sachkundig auswählen zu können.“1 „Von richtigen und ausreichenden Information hängt es ab, ob der Mensch in die Lage kommt, sich auch im privaten und beruflichen Bereich sinnvoll zu entscheiden und zu verhalten.“2 Unter Berücksichtigung von oben genannten Fakten und Veränderungen in Gesellschaft und Kultur, wird die große Verantwortung deutlich, die mit diesem Medienzeitalter verbunden ist. Insbesondere für schwache Glieder dieser Gesellschaft, wie sie die ‚Zielgruppe Medienkinder’ darstellt, ergeben im diesem Zusammenhang Probleme vielseitiger Art. In der Vergangenheit wurde den verbundenen Risiken zu wenig Aufmerksamkeit und Bedeutung zugemessen. Leben und Ehrziehung sowie der richtige Umgang mit den Medien, in dieser neuen, schnellen, von Informationen dominierten Welt hat eine neue Bedeutung bekommen, die es nicht zu unterschätzen gilt. Kinder wachsen mit Medien und Medienträgern auf, die ein zentraler Bestandteil der Gesellschaft darstellen und zum Kultur-, Sach- und Rechtsverständnis einen bedeutenden Anteil leisten.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an

  •