iX 02/2011

5,90 €*

Lieferzeit Sofort lieferbar

Sofort lieferbar
Highlights:
  • SMP-Server
  • Googles Kalender-API
  • OpenOffice-Fark Libre Office
  • Btrfs für Linux
  • Android 2.3 Gingerbread
Format
Anzahl:
Inhaltsverzeichnis
  • Markt + Trends

    • 10 Linux
    • 12 Diverses
    • 14 Recht
    • 16 Standardsoftware
    • 17 World Wide Web
    • 18 Hardware
    • 19 Embedded Systems
    • 20 Mobile Computing
    • 21 Digitales Leben
    • 22 Sicherheit
    • 24 Kommunikation
    • 26 Systeme
    • 27 Systemmanagement
    • 28 Softwareentwicklung
    • 29 Beruf
    • 30 Wirtschaft

  • Titel

    • 32 Browser-Sicherheit I
    • 40 Browser-Sicherheit II

  • Review

    • 50 SMP-Server
    • 58 Grundschutz
    • 60 Thin Client
    • 64 Softwarequalität
    • 67 Softwareentwicklung
    • 74 Displays
    • 76 Business Intelligence

  • Report

    • 78 Internet
    • 82 Massenspeicher
    • 88 Open Source
    • 92 Recht
    • 94 Webentwicklung
    • 98 Kommunikation
    • 102 Benutzerschnittstellen
  • Wissen

    • 108 Dateisysteme
    • 112 Spionageabwehr
    • 116 Softwareentwicklung

  • Praxis

    • 122 Mobile Computing
    • 126 Groupware
    • 130 Datenbanktechnik
    • 134 Webdesign
    • 141 Tools und Tipps

  • Medien

    • 142 Internet-Infos
    • 143 Vor 10 Jahren
    • 144 Buchmarkt
    • 145 Rezensionen
    • 146
    • 146 Rezensionen

  • Rubriken

    • 1 Titelseite
    • 3 Editorial
    • 6 Inhalt
    • 8 Leserbriefe
    • 153 Impressum
    • 154 Vorschau

PC ade?


Über 21 Millionen Ergebnisse bringt eine Google-Suche nach „ende des pc“.1 Die Bandbreite der Medien, die in den letzten Monaten das Ende des Personal Computers beschworen haben, reicht allein bei den deutschsprachigen von Spielezeitschriften über Fernsehsender bis zu Handelsblatt und NZZ. Und beim Blick über die deutschen Grenzen hinaus fällt sogleich der notorisch prophetische Steve Jobs auf, der – wie überraschend – Tablet-Computer wie sein iPad als PC-Nachfolger sieht. Nun sind bekanntlich Voraussagen schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen, wie schon Mark Twain wusste.2 Doch die Prophezeiung über das Ende des PCs erhärten gleich mehrere Meldungen, die in der letzten Zeit über die Ticker gingen.


Der PC-Markt schwächelte im wichtigen vierten Quartal 2010. Zum einen konnte einen Teil der Weihnachtsumsätze das iPad für sich abzweigen, zum anderen wollen Analysten ein Warten auf weitere Tablets festgestellt haben. Die ersten Smartphones mit Dual-Core-CPUs kommen auf den Markt. Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) wurde das Publikum mit Tablet-PCs geradezu überschüttet, inklusive der Hybridgeräte an der Schwelle von Tablet-PC und Smartphone. Mit dem jetzt auch für das PC-Betriebssystem Mac OS 10.6. verfügbar gemachten App Store deutet sich an, dass das traditionelle Vertriebsmodell für PC-Software obsolet geworden ist.


Im professionellen Einsatz wollen den „Fat PC“ schon seit Jahren die „Thin Clients“ ablösen, kamen aber über eine Nischenexistenz nicht hinaus. Denn Thin Clients standen immer im Verdacht, den Anwender wieder in die alte Abhängigkeit von der IT-Abteilung zurückzuführen. Mobile Thin Clients aber, Smartphones und Tablets also, bestechen dadurch, dass man seine Daten und Anwendungen immer bei sich hat. Da ist ein bisschen mehr Aufsicht durch die zentrale IT ein gern gezahlter Preis, vor allem, wenn diese Aufsicht signifikante Sicherheitsvorteile mit sich bringt. Und die Nachteile der kleinen Begleiter in Sachen Bildschirm und Tastatur sind durch Docking-Stations schnell behoben, wenn erst einmal genügend Rechenleistung vorhanden ist.

So könnte sich in der Tat das Branchengefüge in den nächsten Jahren signifikant ändern, nicht nur die Produkt-, sondern auch die Herstellerlandschaft. Die Wandlung Apples vom randständigen PC-Anbieter zum dominierenden Mitspieler im Smartphone- und Tablet-Segment lässt erahnen, wie schnell jahrelang bestehende Strukturen aufbrechen können. Für die Anwender kann das alles im Prinzip eine gute Nachricht sein. Das Ende des Personal Computers könnte eine neue, faszinierende Ära des Personal Computing einläuten. Allerdings nur dann, wenn sich in den App Stores und Smartphone-Ökosystemen nicht das Zensurmodell à la Apple durchsetzt und neue Abhängigkeiten entstehen.


1. Das ist wie viele solcher Zahlenspiele leicht geschummelt, um eine eindrucksvolle Zahl zu bekommen. Wenn man „ende des pc“ quotet, bleiben gut 10 000 Ergebnisse.


2. Wenn jemand eine stille Stunde nutzen möchte, um einmal die Vorhersagen von Gartner et al. mit der Wirklichkeit zu korrelieren, bitte das Ergebnis an post%40ix.de schicken.

Jürgen Seeger (js)

Artikel-Details
Anbieter:
Heise Medien GmbH & Co. KG
Artikelnummer:
4018837037164
Veröffentlicht:
25.01.2011