Netzwerk

Filter
Neu
Produktivität steigern mit integrierten macOS Features (Mac & i Webinar-Aufzeichnung)
Mac & i Webinar "Produktivität steigern mit integrierten macOS Features" im heise Shop als Aufzeichnung der Live-Veranstaltung aus Januar 2024.Produktivität ist das A und O im Berufsalltag und ein Schlüsselfaktor für den geschäftlichen Erfolg. Wie produktiv Mitarbeitende sein können, hängt auch von dem verwendeten Betriebssystem und den damit verbundenen Möglichkeiten ab. In macOS steckt eine Vielzahl kleiner, entscheidender Details, mit denen sich die Produktivität steigern lässt und daraus folgend auch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden.Mit macOS bietet Apple Out of the box zahlreiche  Funktionen, die sich direkt produktivitätssteigernd auswirken können. Wenn man sie kennt – viele dieser Funktionen sind zwar direkt verfügbar, aber nicht intuitiv zu finden.In dieser zweistündigen Webinar-Aufzeichnung geht Florian Gründel mit Ihnen auf einen Streifzug durch das System: angefangen beim Finder, über Systemfunktionen und integrierte Apps, die mehr können, als auf den ersten Blick erkennbar, bis hin zu den etlichen Automatisierungstools, die Teil des Betriebssystems sind.Zielgruppe: Geschäftsführer und Inhaber, Entscheider, Administratoren, sowie allen, denen produktives Arbeiten wichtig ist
99,00 €*
Wärmepumpentechnik für Einsteiger (c't-Webinaraufzeichnung)
Webinar "Wärmepumpentechnik für Einsteiger", im heise Shop als Aufzeichnung der Live-Veranstaltung aus Oktober 2023.Die meisten Haushalte in Deutschland und den angrenzenden Ländern heizen noch immer mit Gas oder Öl. Doch diese fossilen Energieträger befördern durch ihren CO2-Ausstoß nicht nur den Klimawandel, sie reißen auch immer größer werdende Löcher ins Portemonnaie. Eine Alternative sind Wärmepumpen. Sie arbeiten sparsam und schöpfen große Teile der zum Heizen benötigten Energie aus der Umwelt. Doch es gibt viele Vorbehalte gegen Wärmepumpen. Sie seien unverschämt teuer, eigneten sich nur für Neubauten und erforderten zwingend eine Fußbodenheizung. Im Bestandsbau und vor allem bei nicht perfekt gedämmten Gebäuden sei mit einer Wärmepumpe kein Blumentopf zu gewinnen, hört man immer wieder. Doch was ist dran an diesen Vorurteilen? Das c’t-Webinar hilft Ihnen, sich herstellerunabhängig einen ersten Überblick über das Thema zu verschaffen. Es erklärt leicht verständlich die Arbeitsweise der verschiedenen Wärmepumpen-Typen und liefert Anhaltspunkte für eine erste Machbarkeitsabschätzung in der eigenen Immobilie.Zielgruppe:Das Webinar wendet sich an Einsteiger, die das Thema Wärmepumpe zwar auf dem Schirm haben, aber noch nicht über weitergehende Erfahrungen und Kenntnisse verfügen. Sie erhalten darin produktunabhängig eine grundlegende Einführung, die Sie befähigt, sich anschließend tiefergehend mit der Materie zu befassen.c’t-Redakteur Georg Schnurer räumt im Webinar nicht nur mit Vorurteilen auf, die Wärmepumpenkritiker immer wieder streuen. Er beleuchtet auch mögliche Grenzen der Technik und erläutert, was der Begriff Effizienz in diesem Zusammenhang bedeutet. Auch auf die wunderbare Partnerschaft von Wärmepumpe und Photovoltaikanlage geht der Referent ein. Ein Blick auf die Kosten rund um den Einbau darf natürlich auch nicht fehlen.In zwei Stunden lernen Sie in einem Crash-Kurs die Grundlagen kennen und sind anschließend in der Lage, zu prüfen, ob das Angebot Ihres Heizungsbauers wirklich zu Ihrer persönlichen Situation passt. Der Besuch des Webinars ersetzt keine Beratung durch einen Energieberater! Die Entscheidung für eine Wärmepumpe sollte stets im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung des Objekts erfolgen.
35,00 €*
Photovoltaik für Einsteiger (c't-Webinar-Aufzeichnung)
c't-Webinar Photovoltaik für Einsteiger, im heise Shop als Aufzeichnung der Live-Veranstaltung aus September 2023.Das Webinar wendet sich an Laien, die sich für das Thema Photovoltaik interessieren. Sie erfahren darin produktunabhängig, welche verschiedenen Varianten es bei PV-Modulen gibt, wo die Unterschiede zwischen Mikro- und Hybrid-Wechselrichtern liegen und welche Module und Wechselrichter sich für welches Einsatzszenario eignet.c’t-Redakteur Georg Schnurer schneidet auch das Thema Speicher an. Er erläutert, wie man die richtige Speichergröße für das eigene PV-Projekt ermittelt und ob sich die Anschaffung eines Speichers überhaupt lohnt. Zudem geben wir Hilfestellung bei der Auslegung der PV-Anlage. Auch das Thema Wirtschaftlichkeit kommt zur Sprache, ebenso wie die sich dynamisch ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen für kleine und größere privat betriebene PV-Anlagen.In zwei Stunden lernen Sie in einem Crash-Kurs die Grundlagen kennen und sind anschließend in der Lage, Angebote für PV-Anlagen auf ihre Tauglichkeit für Ihre persönliche Situation zu überprüfen.Diese Aufzeichnung ersetzt keine Beratung durch einen Energieberater! Der Kauf und die Installation einer PV-Anlage sollte stets im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung des Objekts erfolgen.Unser Referent:Georg Schnurer, Jahrgang 1960, beschäftigte sich während seines Studiums der Elektrotechnik an der Universität Hannover vorrangig mit Messtechnik und Informationselektronik. Das Studium finanzierte er sich mit zwei EDV-Firmen: Software-Beratung und Hardware-Verkauf. Seine Laufbahn bei Heise begann am 1. Juli 1990 mit einem Volontariat bei der c't. Vier Jahre später wurde Schnurer Leitender Redakteur für das Ressort Test & Technik. Von 1995 bis 2017 war er als stellvertretender Chefredakteur zuständig für die Qualitätssicherung im Magazin und den Bereich Verbraucherschutz. Seit 2017 ist er Chef vom Dienst und sorgt unter Anderem für den reibungslosen Ablauf der c't-Produktion.Natürlich steht daheim in Schnurers Keller auch ein 19"-Schrank, den unter anderem ein großes NAS bevölkert. Auch die VoIP-Telefonanlage hängt im Rack. Seit kurzem gibt es auch noch einen GBit-Glasfaseranschlusses. Das Dach schmückt eine PV-Anlage (16 kWp) und im Keller steht ein Hybrid-Wechselrichter mit integriertem PV-Speicher (19,5 kWh). Weitere Solarprojekte sind in Arbeit.
35,00 €*
Die neuen APIs in macOS, iOS, iPadOS, watchOS und tvOS in der Praxis
Was Entwickler in Unternehmen wissen müssen Wenn Apple traditionell im Herbst neue Versionen seiner Betriebssysteme iOS, macOS, watchOS, tvOS und iPadOS verteilt, offenbaren sich auch Entwicklern neue Möglichkeiten für spannende Features in eigenen Apps. Im letzten Jahr war die Liste der Neuerungen besonders lang. Neben Desktop-Apps für iOS finden sich darunter beispielsweise Möglichkeiten, die Inhalte und Funktionen eigener Apps für Systemdienste über Siri und die Shortcuts-App verfügbar zu machen oder die Daten mit Swift Charts zu visualisieren. In diesem zweistündigen Webinar begeben wir uns auf einen Rundgang mit Einblicken auf Code-Ebene: Sie lernen wichtige neue Features und APIs kennen und erfahren, wo sich bestehende APIs geändert haben. Selbstverständlich bleibt auch die Entwickler-Toolchain nicht außen vor, die Apple stets zusammen mit den neuen Betriebssystem-Versionen aktualisiert. Der Fokus liegt auf der praktischen Anwendung. So demonstriert ein Beispiel für jede API ihre Verwendung in der Praxis. Entwickler erhalten einen schnellen Einstieg in die neuen Themen. Product Owner und Architekten lernen die neuen Möglichkeiten der Apple-Plattformen kennen und können daraus Ideen für neue Features und Produkte entwickeln.Die Themen im Überblick: Wir geben Ihnen einen Überblick über Neuigkeiten in Xcode 14 wie Multiplattform-Programmierung und die Möglichkeiten von Xcode Cloud.Sehen Sie an einem praktischen Beispiel, wie sich Daten mit Swift Charts visualisieren lassen.Lernen Sie die neuen APIs für iOS kennen, darunter die für Widgets im Sperrbildschirm oder den Zugriff auf Wetterinformationen und Karten.Experten: Inge SchwabeKlaus Rodewig
99,00 €*
MDM und ABM: Neues in der Apple-Geräteverwaltung
Mobile Device Management, Apple Business Manager Viele Unternehmen statten ihre Mitarbeiter mit einem iPhone und/oder iPad aus, andere erlauben  die Verwendung von privaten Geräten im Arbeitsumfeld bzw. während der Arbeitszeit (bring your own device). Meist haben sie den Wunsch gemein, alle zentral mit Software, Einstellungen und Dokumenten versorgen. Alljährlich ergänzt und erweitert Apple die Möglichkeiten, mit denen Netzwerkadministratoren die Unternehmens-iPhones und/oder iPads der Mitarbeiter betreuen und verwalten können. So bringt auch iOS 16 nicht nur Anwendern neue Verbesserungen, sondern ergänzt oder verbessert etliche Unternehmensfunktionen, die Administratoren kennen sollten. Im Live-Webinar von Mac & i erklärt Mark Zimmermann unter anderem, wie Sie als Administrator Ihres Unternehmens einzelnen verwalteten Apps oder dem ganzen System erweiterte DNS-Proxy- und Webinhaltsfilterprofile zuweisen. Während Apple mit dem iPhone 14 bislang zunächst nur in den USA komplett auf eSIM umstellt, ändern sich die Verfahren gegenüber den Mobilfunk-Providern auch bereits für die hiesigen Administratoren und Provider. Lernen Sie die Erweiterungen des Apple Business Manager kennen, der unter anderem mit Google Workspace einen neuen Identitätsanbieter aufgenommen hat, und erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe des Apple Configurator nun auch Geräte von Nicht-DEP-Händlern bekannt machen können. Zu all dem hält die deklarative Geräteverwaltung (DDM) nun flächendeckend als Alternative zum bisherigen MDM-Protokoll Einzug. Das 120-minütige Live-Webinar liefert ausführliche Informationen über die Neuigkeiten in den Bereichen Inventarisierung, Konfiguration und Verwaltung von iOS- / macOS-Geräten und des Apple Business Manager. Sie erfahren nicht nur, was es Neues gibt, sondern können auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Live-Demos runden das Webinar ab, und auch Ihre Fragen lässt der Referent nicht unbeantwortet.Die Themen im Überblick:Wie funktioniert ein MDM (was sind Profile, was können diese und was nicht)?Welche Konfigurationen bietet Apple mit den aktuellen Versionen?Was hat/wird sich im Apple Business Manager ändern?Was ist das Declarative Device Management?Wichtige Erkenntnisse für IT-FührungskräfteZielgruppe: System- und NetzwerkadministratorenIT-Verantwortliche in UnternehmenExperten: Mark Zimmermann Inge Schwabe
99,00 €*
Active Directory: Entwerfen und Verwalten von Gruppenrichtlinien
Gruppenrichtlinien im Active Directory ermöglichen Administratoren eine einfache und dennoch komplexe Verwaltung von Benutzern, Computern und Gruppen in einer Domäne. Tom Wechsler schlüsselt in seinem Kurs diese Komplexität auf und geht zunächst auf den Einsatz von Gruppenrichtlinien ein. Sie erfahren, was genau sie bewirken und was im Hintergrund passiert, wenn man im Betriebssystem eine Einstellung vornimmt. Anschließend lernen Sie, worin sich lokale Gruppenrichtlinien von Gruppenrichtlinien in einem Active Directory unterscheiden. Sie machen sich mit Gruppenrichtlinien-Objekten (kurz GPOs) vertraut, lernen deren Verarbeitungsreihenfolge zu steuern, Gruppenrichtlinien zu sichern und wiederherzustellen, Preferences vorzunehmen und Troubleshooting durchzuführen. Mit Vorlagen werden Sie Gruppenrichtlinien erweitern und aktualisieren. Außerdem erfahren Sie von der spannenden Möglichkeit, auch Tools fernab von Office mit GPOs zu steuern. Um diesem Kurs gut folgen zu können, benötigen Sie einen Domain-Controller mit Testumgebung, erste Erfahrungen in der Administration von Windows Server und Spaß, etwas Neues zu lernen.Länge: 3:01 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Gruppenrichtlinienobjekte Kapitelüberblick Blick auf meine Testumgebung Die lokalen Gruppenrichtlinien Lokale Gruppenrichtlinien für Admins und Nicht-Admins Group Policy Container versus Group Policy Template Das erste Gruppenrichtlinienobjekt erstellen Die Planung der Organisationseinheiten Die Einstellungen in einem Gruppenrichtlinienobjekt Erweitern der ADMX Dateien Einrichten eines zentralen Speichers Die Starter-Gruppenrichtlinienobjekte Default Domain Policy und Default Domain Controllers Policy Quiz: Gruppenrichtlinienobjekte Verarbeitungsreihenfolge von Gruppenrichtlinien Kapitelüberblick Die Standard-Verarbeitungsreihenfolge von Gruppenrichtlinien (LSDOU) Gruppenrichtlinienobjekt verknüpfen Rangfolge Vererbung deaktivieren Gruppenrichtlinienobjekt erzwingen WMI Filter Sicherheitsfilterung Loopbackverarbeitungsmodus Slow Link Detection Vorder- und Hintergrund-Verarbeitung Gruppenrichtlinien-Verarbeitung asynchron/synchron Beispiel einer synchronen Gruppenrichtlinien-Verarbeitung Quiz: Verarbeitungsreihenfolge von Gruppenrichtlinien Sicherung und Wiederherstellung von Gruppenrichtlinien Kapitelüberblick Sicherung der Gruppenrichtlinien Mit der PowerShell eine Sicherung erstellen Gruppenrichtlinienobjekt wiederherstellen Einstellung aus einer Sicherung importieren Migrationstabelle Quiz: Sicherung und Wiederherstellung von Gruppenrichtlinien Gruppenrichtlinien-Einstellungen (Preferences) Kapitelüberblick Gruppenrichtlinien-Einstellungen Aktion Gemeinsame Optionen Zielgruppenadressierung auf Elementebene Quiz: Gruppenrichtlinien-Einstellungen (Preferences) Troubleshouting von Gruppenrichtlinien Kapitelüberblick Die Namensauflösung GPUpdate und GPResult Gruppenrichtlinienergebnisse Gruppenrichtlinienmodellierung Die Windows Ereignisanzeige Die GPO-Debug-Protokollierung aktivieren dcgpofix Prüfen der Kommunikation zwischen den Domänenkontrollern Quiz: Troubleshouting von Gruppenrichtlinien Abschluss Infos zur Link- und Befehlsammlung Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
59,00 €*
Active Directory Security
Cyber-Kriegsführung und Cyber-Kriminalität haben in einem Rekordtempo zugenommen. Dabei stellt das Active Directory aufgrund seiner Komplexität in Unternehmensumgebungen einen besonders sensiblen Angriffspunkt dar. Wird es von externen Angreifern erfolgreich attackiert, steht nicht nur die gesamte Produktion auf dem Spiel. Hacker zielen darauf ab, geheime Informationen von Organisationen zu enthüllen, einen Denial of Service zu erzeugen oder sogar die Infrastruktur zu zerstören. Um in das zentrale Benutzer- und Rechteverwaltungssystem einzudringen und dort ihre eigenen Rechte durchzusetzen, nutzen sie vorhandene Schwachstellen.In diesem Kurs lernen Sie diese Schwachstellen und damit mögliche Angriffspunkte kennen, um eine Active-Directory-Implementierung aufzusetzen, die diesen Angriffen standhält. Tom Wechsler erklärt Ihnen, wie Sie Ihre bestehende Infrastruktur erweitern können, wie Sie das Windows Server Betriebssystem und die Active Directory Konten sicherer machen und wie Sie dafür den „Microsoft Defender for Identity“ und den „Microsoft Defender for Endpoint“ einsetzen können. Außerdem lernen Sie, wie Sie Windows Server Sicherheitsprobleme mit Azure Services identifizieren und wie Sie Festplatten- und Netzwerksicherheit im Windows Betriebssystem einrichten.Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, sollten Sie über Grundkenntnisse von Windows Active Directory, dem Windows-Betriebssystem (Server/Client), Microsoft 365 und Microsoft Azure verfügen. Wenn Sie aktiv mitarbeiten möchten, sollten Sie in der Lage sein, eine Testumgebung (z.B. mit Hyper-V) einzurichten. Für die hybride Konfiguration benötigen Sie die notwendigen Microsoft 365 Lizenzen/Pläne (es können Kosten entstehen).Länge: 4:44 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem KursEinführung Sicherheit und Erweitern der bestehenden Infrastruktur Intro Testumgebung einrichten Einführung in das Thema Sicherheit Active-Directory-Domänendienste auf Core01 installieren Core01 zum DC hochstufen Konzept eines schreibgeschützten Domänencontrollers Install from Media (IFM) erstellen RODC01 hochstufen Quiz: Einführung Sicherheit und Erweitern der bestehenden Infrastruktur Sicheres Windows-Server-Betriebssystem Intro Einführung in die Microsoft Defender Suite Lokale und Gruppenrichtlinien Exploit-Schutz Defender Credential Guard Defender for Endpoint Weitere Defender-Schutzfunktionen Microsoft Defender Smartscreen Windows Update Quiz: Sicheres Windows-Server-Betriebssystem  Sicherheit von Active-Directory-Konten konfigurieren Intro Kennwort- und Kontosperrungsrichtlinien Password Security Object (PSO) Einführung in Azure Active Directory Password Protection Azure Active Directory Password Protection einrichten Die Herausforderung mit den lokalen Admin-Kennwörtern LAPS Vorbereitung LAPS Installation und Konfiguration Die Gruppe geschützte Benutzer Authentication Policy und Authentication Policy Silos Die Standard-Gruppenrichtlinien konfigurieren Die Objektverwaltung zuweisen Power Just Enough Administration Quiz: Konfigurieren der Sicherheit von Active-Directory-Konten Microsoft Defender for Identity Intro Einführung Defender for Identity Microsoft Defender for Identity – das Portal eröffnen Sensor installieren Sensor Troubleshooting Windows Eventlogs konfigurieren Objektüberwachung konfigurieren Das neue Portal Quiz: Microsoft Defender for Identity Windows Server-Sicherheitsprobleme mit Azure-Diensten identifizieren Intro Einführung Microsoft Defender for Endpoint Onboarding der Systeme Die erweiterten Funktionen Defender for Servers Microsoft Sentinel Defender for Endpoint in Aktion Quiz: Windows-Server-Sicherheitsprobleme mit Azure-Diensten identifizieren Netzwerk- und Festplattensicherheit in Windows-Systemen Intro Aufruf einer Freigabe Freigabe Dateizugriff verschlüsseln Verbindungssicherheitsregeln Windows Firewall für Gruppenrichtlinienupdate Bitlocker Client Bitlocker ohne TPM aktivieren Bitlocker Wiederherstellungsinformationen in Active Directory speichern Quiz: Netzwerk- und Festplattensicherheit in Windows-Systemen Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit über 20 Jahren in der IT-Branche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Architect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gesetzt, die komplexe Welt der Informatik mit Hilfe von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Die Schwerpunkte von Tom Wechsler liegen in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft Azure, Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen der heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, so dass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy bietet Ihnen viele Funktionen, die Sie beim Lernen unterstützen:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Komplexe SQL-Abfragen
Es gibt Abfrageherausforderungen, die einfach zu erklären, aber selbst für erfahrene Datenbankentwickler schwer zu lösen sind. Torsten Ahlemeyer zeigt einige Beispiele aus der Praxis und erläutert die kreativen Ansätze. Dabei geht es nicht um mathematische Höchstleistungen - alle Lösungen sind im Kopf nachvollziehbar. Vielmehr werden ungewöhnliche Ideen und seltene Algorithmen gezeigt, die die Programmier- und Abfragesprache T-SQL ausreizen. Hat man den Lösungsweg erst einmal verstanden, stellt man plötzlich fest, wie einfach Aufgaben zu lösen sind, die man bisher für unlösbar hielt. In kleinen, abgeschlossenen Einheiten lernen Sie spielerisch den Weg zu effektivem T-SQL.Länge:  07:03 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Das Teilsummenproblem am Beispiel „Oktoberfest“ Herzlich willkommen zu diesem Kurs Intro Allgemeine Lösungstipps Vorstellung: Teilsummenproblem Bereitstellen und konfigurieren der Arbeitsumgebung Projektdatenbank anlegen Die Tabelle [Attraktion] und das Schema [Oktoberfest] Prozedur als CTE anlegen Test und mathematischer Hintergrund Quiz: Das Teilsummenproblem Islands and Hops am Beispiel „Server des Grauens“ Intro Die Aufgabe „Der Server des Grauens“ Suche nach Islands Der rekursive INSERT Die Zufallslöschung Quelltext Islands Suche nach Hops Quelltext Hops Quiz: Islands and Hops Sortierherausforderungen am Beispiel „Sportfest“ Intro Die Aufgabe „Sportfest“ Der Vorlauf, Sortierung mit Lücken Der Endlauf, Sortierung ohne Lücken Quiz: Sortierherausforderungen Rekursive Kombinationslogik am Beispiel „Sudoku“ Intro Was ist ein Sudoku? Der Lösungsansatz Matrix als String auflösen Ein eigenes Sudoku bauen Ein Zufallssudoku generieren Implementierung testen Fremde Sudokus lösen (Theorie) Fremde Sudokus lösen (Praxis) Quiz: Rekursive Kombinationslogik (Un-)Pivot und Kommaseparation am Beispiel „Grillfest“ Intro Die Aufgabe „Grillfest“: Pivotierung und Kommaseparierung Anlegen der benötigten Objekte Wie erstelle ich kommaseparierte Listen? Vor- und Nachteile der gezeigten Varianten Pivotierung und Unpivotierung Quiz: (Un-)Pivot und Kommaseparation Graph-Datenbank am Beispiel „Pfadfinder“ Intro Das Iter Avto Exponentielles Wachstum DB-Objekte vorbereiten Tabellen anlegen und füllen Die Theorie des relationalen Ansatzes Der relationale Ansatz in der Praxis Nachteile und Gegenmaßnahmen Die Idee der rekursiven CTE Die Implementierung der rekursiven CTE Massendaten für den Test Kartenansicht und CTE-Lösung Auf GraphDB umbauen Zugabe GraphDB Quiz: Graph-Datenbank JOINs & UNION: Abfragebasics mal anders Intro Motivation zu „BattleShips“ Die Spielansicht Das Datenmodell Pivot und UNPIVOT UNION(all) DB und Objekte anlegen Objekte füllen Sichten erstellen Armaturenbrett erstellen Armaturenbrett erstellen Quiz: JOINs & UNION Trickreiche Abfragen am Beispiel „BattleShips“ Intro Die Spielregeln Die Datenbank anlegen Tabellen erstellen und füllen Den Zufall beherrschen Zwischenergebnisse merken Zugmöglichkeiten prüfen Schiffe zufällig platzieren Massendaten generieren Die Masterfrage nach dem U-Boot Quiz: Trickreiche Abfragen Musterabweichung mit dem Levenshtein-Algorithmus Intro Probleme bei der Sprach- und Worterkennung Native Vergleichsoperatoren Der Levenshtein-Algorithmus Funktion implementieren Funktion testen Ideen für die Feature-Erweiterungen Quiz: Musterabweichung mit dem Levenshtein-Algorithmus Datentypen und Datumzeitangaben Intro Die Datentypen und ihre Gruppen DateTime vs. DateTime2 Spielereien mit DATEPART Kann der SQL Server nicht rechnen? Datumsformate DateAdd und DateDiff Der Erste und der Letzte Quiz: Datentypen und Datumzeitangaben Best Practices: 8-Damenproblem und Zauberwürfel Intro Das 8-Damen-Problem Der „Rekursionsansatz“ Der „Brute Force“-Ansatz Die Lösung optimieren Was ist ein Rubiks Cube? Die Idee des T-Netzes Erste Algorithmen-Festlegung Den ganzen Würfel kippen Einzelne Elemente drehen Der Algorithmus Mögliche Kombinationen erfassen Zauberwürfel lösen Quiz: Best Practices Fazit und Kursabschluss Fazit und KursabschlussÜber den Trainer:Torsten Ahlemeyer realisiert seit 2003 Abrechnungs- und Stammdatenanwendungen in Großprojekten. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker und Professional SCRUM Master begann als Entwickler und machte sich dann als Projektleiter in der Softwareentwicklung im internationalen Projektumfeld einen Namen. Die Microsoft-Technologie vom Betriebssystem bis zu den Programmiersprachen war dabei in allen Projekten ebenso gesetzt wie der MS-SQL-Server (SSAS, SSIS, SSRS, ...). Als IT-Consultant unterstützt Torsten Ahlemeyer die Kunden der arelium GmbH hauptsächlich in der Rolle des Projektleiters, aber auch als Architekt, DB-Consultant oder T-SQL-Spezialist bei der Umsetzung komplexerer Datenbankprojekte.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen der heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt - Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren.  Die persönliche Lernumgebung der heise Academy bietet Ihnen viele Funktionen, die Sie beim Lernen unterstützen:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
109,00 €*
Microsoft Teams in der Praxis
Microsoft Teams ist das am schnellsten wachsende Tool für kollaboratives Arbeiten. In diesem digitalen Workshop lernen Sie, was Teams alles bietet, wie Sie Ihre Prozesse damit effektiv organisieren und wie Sie Ihre Mitarbeiter dabei richtig einbinden. Lassen Sie sich von einem zertifizierten Experten beraten und bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen – ganz entspannt vom eigenen Schreibtisch aus.
129,00 €*
Microsoft Teams für Administratoren
Microsoft Teams bietet unendlich viele Möglichkeiten, Komponenten und Einstellungen und stellt Administratoren vor besondere Herausforderungen. In diesem digitalen Workshop lernen Sie, wie Sie Teams in Ihrem Unternehmen richtig administrieren, in Ihre technologische Landschaft einbinden und technisch richtig absichern. Lassen Sie sich zwei zertifizierten Teams-Administratoren beraten und bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen – ganz entspannt vom eigenen Schreibtisch aus.Dauer des Webinars: ca. 5 Stunden inkl. Q+A
129,00 €*
Container-Orchestrierung mit Kubernetes
Container haben insbesondere die Softwareentwicklung grundlegend verändert. Damit sie einfach verwaltet werden können, braucht es unterstützende Werkzeuge. Hier kommt Kubernetes, auch „K8s“ genannt, zum Einsatz, da es den Umgang mit großen Mengen von Containern ermöglicht.In diesem Kurs erhalten Sie ein grundlegendes Verständnis für die Orchestrierung von Containern. Anschließend sind Sie in der Lage, selbst containerisierte Dienste zu definieren, auszurollen und zu verwalten. Ihr Trainer Nicolas Dille erklärt Ihnen die Architektur, um das Verhalten von Kubernetes verständlich zu machen. Mit diesem Kurs lernen Sie Kubernetes zu verstehen, anzuwenden und auch fortgeschrittene Techniken zu beherrschen.Länge:  06:20 Stunden Alle Lektionen im Überblick:Warum Kubernetes? Herzlich willkommen zu Kubernetes Was brauchen wir für diesen Kurs? Verwendung der Kursmaterialien Aufgaben eines Container-Orchestrierers Was genau ist Kubernetes eigentlich? Vom Container zum Pod Vorteile der deklarativen Beschreibung Warum setzen wir YAML ein? Wissenstest Kubernetes verwenden Intro Pods starten Mit Labels arbeiten DNS für Pods Pods skalieren Pods aktualisieren Container konfigurieren Kennwörter verwalten Konfigurationsdateien verwalten Speicherplatz bereitstellen Dateien bereitstellen Konfiguration eines Dienstes mit Datenbank Container zur Initialisierung Mehrere Container im Pod Der Lebenszyklus eines Pods Mehr Kontrolle über Pod-Aktualisierungen Wissenstest Kubernetes verstehen Intro Architektur Knoten für Pods Ressourcen logisch trennen Verbindung zum Cluster Zugriffskontrolle Authentifizierung am Cluster Die API nutzen Leichtgewichtige Cluster nutzen Wissenstest Kubernetes meistern Intro Verteilung von Pods auf Knoten Knoten beim Scheduling bevorzugen Begrenzung der Ressourcennutzung Affinität von Pods Knoten mit Taints markieren Verfügbarkeit von Containern prüfen Mehr Details über Services Geordnete Updates für Pods Pods auf allen Knoten starten Kurzlebige Aufgaben abarbeiten Storage anbinden Dienste automatisch skalieren Umgang mit mehreren Clustern Authentifizierung beim Image Pull Wissenstest Dienste erreichbar machen Intro Ports auf dem Host öffnen Port-Weiterleitungen zum Testen Kommunikation über Services Reverse Proxy als Zugangspunkt Kubernetes API Proxy Wissenstest Kubernetes absichern Intro Privilegierte Container Sicherheitsvorgaben pro Pod Als Benutzer im Container Cluster-weite Sicherheitsrichtlinien Cluster-Zugriff für Pods Firewall-Regeln im Cluster Images auf Sicherheitslücken prüfen Wissenstest Fazit und KursabschlussÜber den Trainer:Nicholas Dille ist DevOps Engineer bei der Haufe Gruppe, einer digitalen Mediengruppe in Freiburg. Er beschäftigt sich mit Containerisierung, Virtualisierung und Automatisierung in heterogenen Umgebungen. Seit fast 20 Jahren ist er als Blogger, Speaker und Autor aktiv und wurde für dieses Engagement seit 2010 von Microsoft als MVP ausgezeichnet. Seit 2017 ist er auch Docker Captain.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen der heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt - Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren.  Die persönliche Lernumgebung der heise Academy bietet Ihnen viele Funktionen, die Sie beim Lernen unterstützen:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
129,00 €*
Vernetzte Arbeitsgruppen mit macOS Server (Mac & i webinar)
Daten synchron halten, Dokumente teilen, Geräte administrieren Apple-Geräte finden zunehmend Verbreitung in Unternehmen. Zu den beliebten iPhones und iPads gesellen sich in letzter Zeit immer Öfter auch Macintosh-Computer. Mit jedem zusätzlichen Gerät im Betrieb erhöht sich der Bedarf nach einer zuverlässigen Verwaltung. Um diese Aufgaben zu meistern, bietet Apple für wenig Geld die Software macOS Server an. Selbst weniger erfahrene Anwender administrieren damit nicht nur die Dateien, Kalender und Kontakte firmenintern und sicher, sondern auch die betrieblichen iPhones und iPads. Mit seiner Hilfe stellen sie etwa sicher, dass alle Nutzer mit den gleichen Apps und Einstellungen arbeiten, ohne die Sicherheitsanforderungen des Unternehmens zu verletzen. Das Webinar zeigt die Möglichkeiten und Grenzen von Apples Server-App auf und ermöglicht einen schnellen Einstieg in die macOS-Server-Administration. Praktische Erfahrungen aus der Mac & i-Redaktion geben Aufschluss darüber, wie man ihn stabil und ausfallsicher betreibt und worauf man im Alltag achten sollte. Themenschwerpunkte:    - Fähigkeiten und Grenzen von macOS Server    - Tipps für Backup, Nutzerverwaltung und Ausfallsicherheit    - Welche Dienste für welchen Zweck?    - Sichere Außenverbindung Über VPN Zielgruppe: Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen, macOS- und iOS-Supporter, Mac-Betreuer im akademischen und schulischen Umfeld, IT-Entscheider, System-Administratoren – auch solche mit wenig Mac-Erfahrung – und ambitionierte Anwender, die Administratoren werden wollen oder sollen.
79,00 €*
Slack, Teams, Zoom & Co. - Effiziente Kollaboration für verteilte Teams
Von gestern auf heute gehört verteiltes Arbeiten zum Alltag – und stellt Unternehmen vor große Herausforderungen!In dieser Online-Konferenz lernen Sie, welche Tools für Sie die richtigen sind, wie Sie organisatorisch alles richtig machen und welche Gefahren Sie im Blick behalten sollten. Lassen Sie sich von erfahrenen Experten beraten und bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen – ganz entspannt vom eigenen Schreibtisch aus.
149,00 €*
Zentrale Verwaltung von iOS-Geräten
Apple stellte kurz nach der WWDC eine web basierte Verwaltungslösung zur Verfügung, die es bislang nur für Schulen gab. Auf den Apple School Manager folgt nun der lange erwartete Apple Business Manager. Dieser erlaubt es alle im Unternehmen eingesetzten Apple-Geräte einheitlich, mit einer modern überarbeiteten UI zu verwalten. Praktisch für Administratoren sind Angebote wie schnelle Einrichtung von Geräten, sowie der App- und Bücher-Kauf für alle verknüpften Geräte. Die bis dato verteilten Bereitstellungsprogramme von DEP (Device Enrollment Program) und VPP (Volumen Purchase Program) werden damit nicht obsolet. Sie werden in der neuen Web-Konsole des Apple Business Managers vereinheitlicht und erweitert. Das erspart die zeitraubende und fehleranfällige Konfiguration der Geräte von Hand.
79,00 €*