Filter

Neu
Space 01/2021
Den Himmelskörpern unseres Sonnensystems stehen dramatische Veränderungen bevor. Lesen Sie mehr dazu in Space 01/2021:Derzeit leben wir auf unserem Heimatplaneten in relativ sicheren Zeiten, die Objekte am Firmament ziehen scheinbar unerschütterlich ihre Bahnen. Doch den Himmelskörpern des Sonnensystems (und damit der Erde) stehen dramatische Veränderungen bevor. So könnte uns in ferner Zukunft der Einfluss der Gravitation naher Sterne gefährlich werden. Der heute noch rund zehn Lichtjahre entfernte rote Zwergstern Ross 248 wird in etwa 33.000 Jahren auf knappe drei Lichtjahre an uns herangerückt sein – er könnte dann die Umlaufbahnen der äußeren Planeten durcheinanderbringen. Welche Gefahren für die Zukunft unseres Sonnensystems sonst noch drohen, lesen Sie in unserer Titelgeschichte „Die Zukunft des Sonnensystems“.

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 06/2020
Space 6/2020Das Hubble Weltraumteleskop liefert seit 30 Jahren die spektakulärsten Bilder vom Universum, die man sich nur vorstellen kann. So zeigen die berühmten „Deep Field“-Bilder, aufgenommen mit bis zu 26 Tagen Belichtungszeit, extrem weit entfernte Galaxien, die für Beobachter auf der Erdoberfläche unsichtbar wären. Anlässlich des diesjährigen Hubble-Jubiläums nehmen wir Sie mit auf eine Tour durch drei Jahrzehnte Hubble-Geschichte. Am Hubble-Projekt beteiligte Wissenschaftler erinnern sich an die größten Momente in der Missionsgeschichte – und der NASA-Astronaut Mike Massimino erzählt, wie er bei einem Reparatureinsatz im All das Milliardenteleskop mit einem Stück Klebeband rettete. Weitere Themen:Teilchen mit ewigem Leben: Gibt es einen neuen Kandidaten für die Dunkle Materie?Satellitenaufnahmen: COVID-19 und die LuftqualitätPlaneten-Entstehung:  Stürmisch oder friedlich?  Wie Planeten geboren werdenPostkarten von der Sonne:  Die Parker Solar Probe ist der Sonne näher als jedes andere RaumfahrzeugSchnelle Radioblitze: Aus den Tiefen des Universums kommen seltsame SignaleWeltraumhelden: Katherine JohnsonDas Kulturerbe der Raumfahrt: Sollen wir unsere Raumfahrtgeschichte bewahren – und wie?Das Bermuda-Dreieck des Weltraums: Es gibt einen Teil des Weltraums, wo der Schutz vor hohen Strahlendosen deutlich schwächer istDas Rätsel Dunkle Energie: Neue Projekte sollen demnächst versuchen, die Frage nach der rätselhaften Energie zu klärenDas Leben der Tier-Astronauten: Sie betraten Gefilde, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hatteClearSpace-1: Die Mission soll 2025 im niederen Erdorbit Schrott entsorgenPlanetenprofil Saturn:  Für seine Ringe ist er berühmt, doch er hat noch viel mehr zu bieten

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 05/2020
Space 05/2020Binnen weniger Monate verlor Beteigeuze, der Riesenstern im Sternbild Orion, über die Hälfte seiner Strahlkraft. Helligkeitsschwankungen sind für den Roten Riesen im Grunde nicht ungewöhnlich, doch das Ausmaß und die Geschwindigkeit der plötzlichen Verdunkelung überraschte die Experten. Viele sehen darin die Anzeichen eines nahenden Sterntods, schon bald werde Beteigeuze in Form einer gewaltigen Supernova explodieren. Für unsere Titelgeschichte befragten wir führende Astronomen ob und – wenn ja – wann Beteigeuze sein Leben als Supernova beenden würde.Weitere Themen:Wo ist Planet Neun? Auf der Jagd nach dem Phantom unseres Sonnensystems.Was umkreist den Kern der Milchstraße? Sechs seltsame Objekte orbitieren Sagittarius A*, das Schwarze Loch im Zentrum der GalaxisWeiße Zwerge − der Schlüssel für das Leben? Warum wir vielleicht in den falschen Systemen nach anderen Zivilisationen suchen.Das chaotische Universum: Das Chaos regiert die Welt. Forscher erklären, wie.Weltraumhelden: Edgar Mitchell, einer jener zwölf Astronauten, die als bisher einzige Menschen den Mond betratenNeues vom Merkur: Daten von MESSENGER liefern immer neue Überraschungen über den sonnennächsten PlanetenKlimawandel im Sonnensystem: Die Umweltbedingungen verändern sich nicht nur auf der Erde – und wir könnten etwas daraus lernenGravitationswellen: Könnte ein seltsames kosmisches Ereignis unseren Planeten gedehnt und zusammengedrückt haben?Missionsprofil Osiris-Rex: Die Raumsonde erforscht erfolgreich den Asteroiden BennuSauerstoff auf dem Mars: Die gesammelten Daten zeigen unerwartete Schwankungen beim Sauer­stoffgehalt des Roten PlanetenWas stimmt bei meinem Teleskop nicht? Lesen Sie, wie man lästige Probleme behebt

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 04/2020
TOP-THEMEN 14 Die Suche nach dem Multiversum Gibt es Sie irgendwo da draußen vielleicht ein zweites Mal – oder sogar Öfter? 22 Die neue Version der Erdgeschichte Metallregen? Verheerende Explosionen? Überraschende Entdeckungen und Theorien rücken die Frühzeit unseres Planeten in ein ganz neues Licht. 29 5 Fakten: Planet Kepler-1649c30 Die verborgenen Quarks Ein Teil des Universums fehlt – und Astrophysiker suchen fieberhaft danach 36 Eine unmögliche Galaxie Hoags Objekt ist eine Galaxie innerhalb einer Galaxie innerhalb einer Galaxie 42 Alles Über Planck-Sterne Sind Schwarze Löcher kollabierende Sterne, die in Zeitlupe explodieren? 49 Weltraum-Helden: Kurt H. Debus 50 Im Fokus: Hubble-Konstante 52 22 Fakten Über die Venus Der Schwesterplanet der Erde ist eine geheimnisvolle und spannende Welt, die vieles verbirgt 58 Interview: Didier Queloz und Michel Mayor Die beiden Forscher erhielten 2019 den Physik-Nobelpreis für ihre Entdeckungen von Exoplaneten 64 Das Problem mit dem Weltraummüll Die nahen Erdumlaufbahnen sind gefährlich Überfüllt; jetzt wird nach Lösungsmöglichkeiten gesucht 70 Missionsprofil: Insight Der jüngste Mars-Lander der NASA soll die innersten Geheimnisse des roten Planeten aufdecken 74 Sternenprofil: Die Sonne Ohne unseren Heimatstern gäbe es kein Sonnensystem, keine Planeten und keine Menschheit 78 Die schönsten Weltraum-Nebel Wenn Sterne zünden oder ihr Leben in einer mächtigen Explosion beenden, formen sie oft fantastisch anmutende Gebilde 86 Die Rückkehr zu Pluto  Die Köpfe hinter dem erfolgreichen Vorbeiflug von New Horizons am weit entfernten Zwergplaneten wollen Pluto noch einmal besuchen Fragen & Antworten 92 Rund ums Weltall SPACE-Experten beantworten Fragen zu Weltraumthemen Blick ins All 96 SPACE-Gadgets Bücher, Software, Zubehör: Spannende Produkte für Weltraum-Fans 98 Mein Sternhimmel Die stärksten Astro-Fotos von SPACE-Lesern   Space Weltraum Magazin 05/2020 Vorschau

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 03/2020
Space 3/2020 Was ist eigentlich Phantom-Energie? Genau wie bei der so genannten Dunklen Energie, gehen hier die Meinungen der Astrophysiker gewaltig auseinander. Die meisten Experten haben zwar eine Vorstellung davon, wie die Ausdehnung des Universums mit diesen Energieformen zusammenhängen könnte, sind aber immer noch auf der Suche nach einem Beweis für deren Existenz . Immerhin: Untersuchungen mit dem Hubble Weltraumteleskop hatten ergeben, dass sich der Kosmos viel schneller ausdehnt, als ursprünglich berechnet. Und jetzt könnten wir eine Erklärung dafür haben – und die heißt Phantom-Energie. Die Titelgeschichte von Space 3/2020 widmet sich ganz einer der mysteriösesten Kräfte im Universum. Weitere Themen: Die verlorenen Welten des Sonnensystems: Neue Erkenntnisse Über Einzelgänger aus der Frühzeit des Sonnensystems Komet Borisov: Woher kommt der neu entdeckte interstellare Besucher? Venus: Über den Einfluss der Sonneneinstrahlung auf das Klima der Venus Erdähnliche Planeten: Die neue ESA-Mission CHEOPS nimmt bekannte Exoplaneten genauer unter die Lupe Wohin führen Schwarze Löcher? Wenn man durch Schwarze Löcher reisen könnte, was würde man danach zu erzählen haben? Asteroiden-Gefahr: Um Jupiter kreisen einige Objekte, die der Erde möglicherweise gefährlich werden könnten Asteroiden-Bergbau: Roboter-Sonden sollen Rohstoffe von Asteroiden gewinnen Merkur: Was wir Über den sonnennächsten der vier terrestrischen Planeten wissen Space Fragen: Unsere Experten antworten auf Fragen zu Wissenschaft und Weltall u.v.m.

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 02/2020
Space 2/2020 War der Urknall wirklich der Anfang unseres gesamten Universums? Die meisten Astrophysiker sind Überzeugt, dass vor ungefähr 13,8 Milliarden Jahren alle Galaxien, Sterne und Planeten auf einen Schlag aus einem winzigen unvorstellbar dichten Punkt hervorgegangen sind. Doch nicht alle Wissenschaftler glauben an diese Vorstellung von der Geburt des Universums. Manche vermuten, dass Raum und Zeit auf andere Art entstanden sind. An welche Theorie auch immer Sie glauben möchten – für unseren Artikel Über den „Big Bang“ haben wir mit den Wissenschaftlern gesprochen, die versuchen, das Rätsel um die Stunde null zu entschlüsseln.Weitere spannende Themen im Heft: Ein exklusives Interview mit NASA-Veteranin Margaret Hamilton. Sie war die Chefprogrammiererin für dem Apollo Guidance Computer, der die ersten Menschen auf dem Mond landen lies. Und dann gehen wir noch der so genannten Nemesis-Theorie nach: Einige Astronomen haben eine Theorie Über einen bislang unentdeckten Zwilling unserer Sonne aufgestellt … Noch mehr Themen: Ärger auf der Raumstation: Seit zwei Jahrzehnten hält sich der Mensch nun auch im All auf – und dabei geht keineswegs immer alles glatt Was ist los mit Neptun? Warum ist der Eisriese nicht kälter als Uranus, obwohl er weiter draußen kreist? Ist das Universum eine „Schrödinger-Katze“? Was passiert, wenn man die Quantenmechanik auf das ganze Universum anwendet? Die ersten Sterne: Am Anfang von Raum und Zeit verbergen sich Sternkolosse, die Astronomen schon bald zu finden hoffen. Lebt der Mond? Auf der Mondoberfläche ist mehr los, als ein erster Blick es zeigt Mondprofil „Europa“: Eine berühmte Ozeanwelt unseres Sonnensystems lädt zu auf­regenden Erkundungen ein. Chang‘e 4: Die chinesische Mission erforscht erstmals an Ort und Stelle die von der Erde aus unsichtbare Mondrückseite. Jenseits des Tiefraums: Wie die Wissenschaft immer weiter zu den Grenzen des beobachtbaren Weltalls vordringt. u.v.m.

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 01/2020
Space 1/2020 Wie funktioniert das Universum? Im Großen und Ganzen glauben wir das zu wissen: Einsteins allgemeine Relativitätstheorie und das Standardmodell der Teilchenphysik haben sich in Jahrzehnten bewährt, die meisten Erklärungen konnten inzwischen experimentell nachgewiesen werden. Dennoch gibt es Situationen – zum Beispiel in einem Schwarzen Loch –, wo die von uns aufgestellten physikalischen Gesetze außer Kraft gesetzt werden. Das Titelthema von Space 1/2020 beschreibt die spannende Suche nach einer „Weltformel“, einem Erklärungsmodell, das die verschiedenen Theorien auf einen Nenner bringen soll. Außerdem im Heft: Hinter den Kulissen von Apollo 11: Die noch lebenden Crew-Mitglieder Aldrin und Collins geben in dieser Space-Ausgabe einen privaten Einblick in die Geschehnisse bei der spektakulären ersten Mondlandung vor 50 Jahren.Der erste Exomond: Zum ersten Mal sind Astronomen einem fernen Mond auf die Spur gekommen: Er umkreist einen 8.000 Lichtjahre entfernten Gasplaneten.Wie könnte außerirdische DNS aussehen? Wissenschaftler und Science-Fiction-Autoren Überlegen schon lange, wie außerirdisches Leben aussehen könnte – und wie es die Vererbung organisiert.Was ist der Große Attraktor? Eine Massekonzentration scheint ganze Galaxien zu beeinflussen – aber wo ist sie und woher kommt sie?Pluto im Profil: Der Zwergplanet im Kuipergürtel ist weit mehr als bloß eine Öde Kugel aus Fels und Eis.Raumfahrt vor der NASA: Seit Über 60 Jahren prägt die NASA die Raumfahrt der westlichen Welt. Space hat die Vorgeschichte recherchiert.

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 06/2019
Space 6/2019 Vor zehn Jahren fand die Astronomin Sukanya Chakrabarti bei der Erforschung von Gasen am Rand der Galaxis gigantische Verwirbelungen, die sich nur mit der Existenz einer bislang unbekannten Materieansammlung an der Peripherie der Milchstraße erklären lassen: einer „Galaxie X“. Die Astronomen konnten diese Galaxie X zwar mit mathematischen Formeln berechnen, zu Gesicht bekommen hat sie bislang noch niemand. Das könnte sich jetzt Ändern. Alles Über die spannende Suche nach der mysteriösen Sternenwolke finden Sie in der Titelgeschichte von Space 6/2019. Weitere Themen: Das seltsame Rauschen: Eine Störquelle unbekannten Ursprungs Überlagert die Emissionen der frühesten Sterne.Warum Leben kein Wasser braucht: Die Vorstellung einer Galaxie voll exotischer, fremdartiger Meere wirft die Frage auf, ob H2O wirklich für das Leben notwendig ist.Hat eine Supernova die Erde gerettet? Unsere feste Planetenoberfläche wäre ohne ein bestimmtes radioaktives Molekül zur Geburtsstunde des Sonnensystems möglicherweise nie entstanden. Im Fokus: Chinas Mondpläne Verbrechen im Weltall: Kosmische Kriminelle gab es bisher nie – werden Erdengesetze der Raumfahrt von morgen gewachsen sein?Einsteigerfibel: Raketentechnik: Nach wie vor gelangen wir nur mit Raketen ins Weltall – aber wie funktionieren sie bloß?u.v.m.

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 05/2019
Space 5/2019 Vor 50 Jahren setzte zum ersten Mal ein Mensch seinen Fuß auf einen anderen Himmelskörper. Doch die erfolgreiche Mondmission von Apollo 11 wäre kaum möglich gewesen ohne die Erkenntnisse aus den vorangegangenen Apollo-Missionen. Für diese Ausgabe von Space haben wir mit dem ehemaligen NASA-Astronauten Russell „Rusty“ Schweickart von der Apollo-9-Mission gesprochen („Die Apollo-9-Story“). Der Mondlandefährenpilot erzählt, wie er und seine Kollegen im Frühjahr 1969 erstmals die Apollo-Mondlandefähre, das Kommandomodul sowie die mobilen Lebenserhaltungssysteme in der Erdumlaufbahn testen. Weitere Themen: Das Universum vor der Zeit: Könnte ein Spiegelbild-Kosmos vor dem Urknall die Lösung für einige der größten Rätsel der Astronomie sein und beispielsweise die geheimnisvolle Dunkle Materie erklären?  Milchstraße auf Kollisionskurs: Eine unserer Satellitengalaxien ist viel schneller unterwegs als angenommen – direkt auf unsere Heimatgalaxis zu Was traf den Uranus? Astronomen können mittlerweile recht genau erklären, warum der Eisriese derart aus dem Rahmen fällt Ein Schlüsselteilchen für den Kosmos: Könnte ein einziges, hypothetisches Teilchen alle Fragen beantworten, die Astrophysiker heute noch haben? Das Ende unseres Sonnensystems: Fünf faszinierende Fakten zum Lebenszyklus der Sonne Interview mit Diana Dragomir von TESS: Die Entdeckerin Dr. Diana Dragomir erzählt, was einen vom TESS-Teleskop aufgespürten Exoplaneten zu einer der spannendsten Welten macht u.v.m.  

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 04/2019
Space 4/2019 Gibt es in unserem Sonnensystem einen unbekannten Planeten? Zwar hat noch niemand den Phantomplaneten zu Gesicht bekommen, dennoch sind sich die mit der Suche beschäftigten Astro-Wissenschaftler sicher, dass es weit draußen in unserem Sonnensystem einen weiteren großen Himmelskörper geben muss. In der Titelgeschichte „Die Jagd nach Planet X“ erklären Astronomen vom California Institute of Technology, warum es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir ein Bild des Geisterplaneten bekommen. Außerdem im Heft: Interview mit Avi Loeb: 'Oumuamua – Ist der Asteroid ein künstliches Objekt? Gravitation – und warum wir sie nicht begreifen: Sie glauben, die Gravitation zu verstehen? Die alltägliche Kraft wirft immer neue Fragen auf Expertenwissen: Zeitdilatation. Was der Raumzeit bei extrem hohen Geschwindigkeiten widerfährt Die „Kilonova“-Story: Was mit zwei mehr als eine Milliarde Lichtjahre entfernten Neutronensternen geschehen ist Die Sonne wird immer heißer: Was die Zukunft bereithält, wenn unser Zentralgestirn in seine nächste Aktivitätsphase eintritt Chang‘e 4: Chinas Landung auf der Mondrückseite Zukunftstechnik: Pläne der NASA für künftige Mondlander Dunkle Materie und Galaxiensonderlinge: Die kleinsten Galaxien im Universum könnten die Frage klären, was es mit der Dunklen Materie auf sich hat.  

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 03/2019
Space 3/2019 Sieht unser Universum also vielleicht nur so aus, als wäre es auf eine unfassbar große dreidimensionale Leinwand gemalt? Oder hat es in Wahrheit mehr Dimensionen, die nur im Reich der subatomaren Teilchen erkennbar sind? In der Titelgeschichte befragen wir Astrophysiker, wie wir Extradimensionen erkennen können und geben eine kurze Einführung in die Feinheiten der Stringtheorie. Weitere Themen: - Die Dunkle Energie: Ein Phantom, wichtig für die Evolution des Universums - Jenseits von Pluto: Die New-Horizons-Sonde erforscht den Kuipergürtel - 15 Jahre Mars Express: Die wichtigsten Meilensteine einer der erfolgreichsten Missionen der ESA - Gibt es eine letzte Dimension? Im Universum – jenseits von Raum und Zeit – könnte viel mehr stecken, als es den Anschein hat - Interview: Eigentlich hoffte Wallace »Wally« Funk, eine der ersten Frauen im All zu sein. Heute, mit 80 Jahren, will sie endlich die Reise ihres Lebens antreten - Hayabusa: Diese innovative Mission besucht den weit entfernten Asteroiden Ryugu - Mondlander der NASA - Wasserwelten: In der Milchstraße kommen sie massenhaft vor – können aber womöglich kein Leben hervorbringen - Willkommen in der Zukunft! Viele Technologien, die man einst nur aus der Science Fiction kannte, haben im Alltag Einzug gehalten - Planetenschöpfer auf der Erde: In einem New Yorker Labor arbeiten Wissenschaftler daran, ein Stück einer anderen Welt zu erzeugen - Cassinis Erbe: Die Sonde ist verglüht, aber unter den in ihren letzten Tagen Übermittelten Informationen finden sich immer neue Überraschungen - Steckbrief Jupiter: Der »Königsplanet« unseres Sonnensystems steckt bis heute voller ungelöster Fragen  

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 02/2019
SPACE 2/2019 Über 60 Milliarden Neutrinos prasseln so pro Sekunde auf jeden Quadratzentimeter der Erde. Astrophysiker interessieren sich vor allem für die hochenergetischen Neutrinos, die aus den Tiefen des Alls zu uns kommen. Im September 2017 gelang es einem internationalen Forscherteam, erstmals die Quelle eines solchen »Geisterteilchens« zu bestimmen und damit ein über hundert Jahre altes Rätsel zu lösen: Woher stammen eigentlich die extrem energiereichen Partikel, die zusammen mit der kosmischen Strahlung auf die Erde treffen? Die Suche nach dem Ursprungsort dieses Neutrinos liest sich spannend wie ein Krimi. In der Titelgeschichte von SPACE 2/2019 erfahren Sie, wie ein kleiner Lichtblitz am Südpol das große Rätsel um die Herkunft der kosmischen Strahlung lösen konnte. Weitere Themen: - Wenn Schwarze Löcher weiß werden – womöglich können sich Schwarze Löcher zufällig in ihr Gegenstück verwandeln - Formten Mini-Monde unsere Erde? Einer neuen Theorie zufolge entstanden die ersten Kontinente durch fallende Monde - Weltraum-Helden: Katherine Johnson - Enceladus: ein neuer Ort zum Leben? Ein eisiger Saturnmond birgt vielleicht das Geheimnis organischen Lebens - Die rätselhafte Explosion – Vor einigen Monaten erschien am Firmament ein Blitz, den Astronomen bis heute nicht erklären können - Löcher in der Sonnenhülle – Unser Heimatstern gibt immer neue Rätsel auf - Interview mit Seth Shostak, SETI-Experte: Wie werden die Botschaften von Aliens aussehen? - u.v.m.    

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 01/2019
Space 1/2019 Für diese Ausgabe haben wir mit Wissenschaftlern gesprochen, die sich Gedanken über das „Ende des Universums“ machen. Unter anderem soll das Higgs-Boson, auch als „Gottesteilchen“ bekannt, unser bekanntes Universum zusammenhalten. Es könnte in ferner Zukunft aber auch für das Ende von Allem verantwortlich sein. Natürlich haben wir auch einige greifbarere Themen für Sie ausgewählt, etwa eine letzte Würdigung des erfolgreichen Kepler-Weltraumteleskops, dessen wissenschaftlichen Beobachtungen am 30. Oktober 2018 aufgrund von Treibstoffmangel beendet wurden. Lesenswert ist auch das Interview mit dem Autor Nick Sagan. Darin erzählt der Sohn des bekannten Astronomen Carl Sagan, wie seine Stimme auf die goldenen Schallplatten an Bord der Voyager-Raumsonden der NASA gekommen ist. Weitere Themen: - Jupiter – Beschützer der Erde? Welche Rolle spielt der Gasriese im Sonnensystem? - Chinas neue Super-Rakete: Die Langer Marsch 9 könnte das aktuelle Rennen zu Mond und Mars gewinnen - Mars-Stadt: Experten verraten, welche Faktoren bei der Planung einer Marskolonie eine Rolle spielen - Zukunftstechnik: Generationsschiff - Das geheime Apollo-Archiv: Zahllose Aufnahmen historischer Mondlandungen schlummerten lange im Verborgenen. - u.v.m.    

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 6/2018
Space 6/2018 Ist unsere Erde einzigartig im Universum? Und gibt es andere Sternsysteme, die so oder so Ähnlich aufgebaut sind, wie unser Sonnensystem? Exoplanetenforscher mussten inzwischen erkennen, dass die meisten Systeme nicht nur anders aussehen; auch gehorchen die fernen Planeten und ihre Sterne völlig anderen Regeln, als unser eigenes Sonnensystem. Für die Titelgeschichte von Space 6/2018 fragten wir Dr. Lauren Weiss, die wissenschaftliche Leiterin eines der Kepler-Surveys, warum unser Sonnensystem so aus dem Rahmen fällt. Außerdem im Heft: - Unsere gefährlichsten Missionen: Astronauten berichten exklusiv, was im Weltall alles schiefgehen kann - Weltraum-Helden: Alexander Gerst - Die Zukunft von Hubble: Auch nach 28 Betriebsjahren wollen die Wissenschaftler das berühmte Weltraumteleskop noch lange nicht aufs Altenteil schicken - Die geheimnisvolle Seite des Mondes: Warum Planetenforscher die Dunkle Seite unseres Trabanten so spannend finden - Tanzende Galaxien: Neue Erkenntnisse stellen in Frage, was wir Über die Entstehung der Sterneninseln wissen - Interview mit Andy Weir: Der Autor des Romans »Der Marsianer« Über seine Einflüsse, Erlebnisse und die unterschätzte Wissenschaft - Woher kommt die Zeit? Sie ist wesentlich für unsere Wahrnehmung des Universums – aber ist sie vielleicht nur eine Illusion? - Missionsprofil „New Horizons“: Die Sonde, die als erste nahe am Pluto vorbeiflog und wertvolle Daten lieferte, macht sich nun an die weitere Erkundung des       Kuipergürtels - Gibt es Leben auf der Venus? Seit 50 Jahren fragen wir uns, ob in den Wolken der Venus Leben existieren könnte. - u.v.m.    

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 5/2018
Space 5/2018 Titelthema „Schwarze Löcher und Paralleluniversen“. Die Vorstellung multipler Universen könnte nach Ansicht einiger Astrophysiker ein ziemlich komplexes Problem lösen: Wohin verschwindet die Materie, die in ein Schwarzes Loch fällt? Nach dem jüngsten Stand der Wissenschaft könnten Schwarze Löcher die verschlungenen Teilchen nämlich in einem anderen Kosmos wieder ausspucken. Für Heft 5/2018 hat Space mit den führenden Wissenschaftlern gesprochen, die sich mit diesem Rätsel beschäftigen. Außerdem: Gibt es irgendwo in unserem Sonnensystem eine Spur von Leben? Inzwischen weiß man ja, dass manche Mikroorganismen unter extremen Bedingungen existieren können - zum Beispiel unter der Oberfläche des Saturnmondes Titan. Wir haben Experten von NASA und ESA befragt, an welchen Orten in unserer kosmischen Nachbarschaft sich Leben verbergen könnte und wie sie danach suchen wollen. Top Themen: - Die Dunkle Seite der Venus: Die Zwillingsschwester der Erde Überrascht die Astronomen immer wieder. Vor allem die Beobachtung ihre Nachtseite hat zu neuen Erkenntnissen geführt - Die Reise zum Mittelpunkt des Mars. Ein neuer NASA-Lander soll herausfinden, was sich unterhalb der Mars-Oberfläche abspielt - Der Knall am Ende aller Zeiten. Neue Beobachtungen von Raumzeitwellen lassen vermuten, dass die Anfänge des Universums vielleicht ganz anders aussahen - Ihr Flug ins All. Die private Raumfahrt wird in einigen Jahren zum Alltag gehören – wann starten Sie? - Neptun. Der entfernteste Planet unseres Sonnensystems ist eiskalt, turbulent und rätselhaft - Die Jagd auf den Quarkstern. Auf der Suche nach einem seltsamen Objekt – zwischen Schwarzem Loch und Neutronenstern - Bierbrauen im Weltall. Eine US-Brauerei will das erste Mars-Bier anbieten. SPACE verrät Ihnen, warum das gar keine schlechte Idee ist - Der Kampf gegen den Klimawandel – von ganz oben. Aus dem Erdorbit haben wir die beste Perspektive zur Rettung des Planeten - Fragen & Antworten rund ums Weltall. Prof. Michio Kaku beantwortet Fragen zu Weltraumthemen - Eine Entdeckung machen. Das Bild des Nachthimmels verändert sich stetig – und man braucht durchaus kein Profi zu sein, um dort etwas Neues aufzuspüren - u.v.m.SPACE-Gadgets: - Bücher, Software, Zubehör: Spannende Produkte für Weltraum-Fans  

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 4/2018
Space 4/2018 Sind wir alleine im Universum oder gibt es in den Weiten des Kosmos noch andere Welten, auf denen sich Leben entwickeln konnte? Astronomen haben dank neuer Beobachtungsmethoden zwar mehrere Tausend Exoplaneten gefunden, die meisten davon sind aufgrund von Größe, Oberflächenbeschaffenheit oder extremer Temperaturen völlig ungeeignet für Leben. Im April 2018 brachte eine Falcon 9 Rakete von SpaceX das neue Weltraumteleskop TESS in den Orbit. Die Forscher erhoffen sich von dem hochspezialisierten Planetenjäger einen Durchbruch bei der Suche nach kleinen, erdähnlichen Gesteinsplaneten. Alles Über die TESS-Mission und die spannende Suche nach der Erde 2.0 in Space 4/2018. Weitere Themen: - Die Dunkle Seite der Venus: Die Zwillingsschwester der Erde Überrascht die Astronomen immer wieder. Vor allem die Beobachtung ihre Nachtseite hat zu neuen Erkenntnissen geführt - Der Zombie-Stern: Astronomen haben einen Stern entdeckt, der immer wieder neu zum Leben erwacht - Stephen Hawkings Doktorarbeit: Hawkings Karriere begann 1966 mit der Promotion – ein spannender Blick in die Gedanken des Mitte März verstorbenen Genies - Mission: Opportunity: Seit Über vierzehn Jahren rollt ein Forschungsfahrzeug gemächlich auf dem Mars dahin und liefert immer neue Erkenntnisse - Interview: Botschaften ins All: Das METI-Institut setzt auf aktive Kontaktaufnahme – und hat einen eventuell bewohnten Planeten angefunkt - u.v.m.

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 3/2018
Space 3/2018 Titelthema der neuen Space-Ausgabe: Der Kampf um den Mars oder die Weltraumschlacht der Milliardäre. Elon Musk will mit seiner Weltraumfirma SpaceX Menschen auf den Mars bringen. SpaceX glückte im Februar der Start einer Falcon Heavy Trägerrakete, dem stärksten Raumschiff seit der legendären Saturn V der Apollo-Ära und Voraussetzung für den Transport von Menschen und Material zu fernen Planeten. Die Mars-Pläne des Tech-Milliardärs sind, je nach Standpunkt, vollkommen durchgeknallt oder genial. Der 46-jährige Musk will nach eigenem Bekunden die Menschheit retten, indem er ihr ermöglicht, auf dem Mars Kolonien zu gründen. Dazu will er in den nächsten 40 bis 100 Jahren mit insgesamt 10.000 Flügen zu je 100 Passagieren bis zu eine Million Menschen auf den Roten Planeten befördern. Klingt verrückt? Elon Musk ist jedenfalls nicht der Einzige, der vom Mars träumt. Zwei der aufregendsten Unternehmen der privaten Raumfahrtindustrie – SpaceX und Virgin Galactic – liefern sich einen spannenden Wettlauf. Weitere Themen: - Leben im Mars-Simulator: Von Januar bis September 2017 verbrachten sechs Kandidaten ihr Leben in der Isolation eines künstlichen Habitats am Vulkan Mauna Loa in Hawaii - PLUS: SPACE war dabei, als eine internationale Crew in der Wüste des Oman die Landung auf dem Roten Planeten probte - Haben wir Kontakt aufgenommen? Was Wissenschaftler zu den bisherigen Hinweisen auf außerirdisches Leben sagen - Ist dieser Planet unsere neue Heimat? Ein mit 40 Lichtjahren Entfernung relativ naher Exoplanet gilt als erdähnlichste aller bisher entdeckten Welten. Könnten wir auf ihm überleben? - 50 Poster: Mars und Sonnensystem - Was ist los mit der Sonne? Unser Heimatstern legt in letzter Zeit ein recht eigenwilliges Verhalten an den Tag - Astronomie mit Gravitationswellen: Gravitationswellen-Detektoren sind zu mehr nützlich als zum Nachweis verschmelzender Schwarzer Löcher - Die zerbrochene Raumzeit: Können wir das Universum besser verstehen, indem wir Einsteins Ideen zu Raum und Zeit verwerfen? - Der dunkle Planet: Einer der heißesten bisher entdeckten Exoplaneten ist auch einer der dunkelsten – warum? - u.v.m.

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 2/2018
Space 2/2018 Trotz jahrzehntelanger Forschung konnte man die mysteriöse Dunkle Materie bislang nicht identifizieren. Dabei müsste es im Universum davon fünfmal mehr als normale Materie geben, damit die Berechnungen mit Hilfe von Einsteins und Newtons Gesetzen Überhaupt funktionieren. Inzwischen beginnen einige Physiker und Astronomen, an der Dunklen Materie zu zweifeln. Lesen Sie in der Titelgeschichte warum alternative Theorien, allen voran die so genannte MOND-Theorie („Modifizierte Newton’sche Dynamik“), besser geeignet sein könnten, die Gravitations- und anderen Phänomene im All zu erklären. TOP-THEMEN:- Eine Reise zu Alpha Centauri: Welche Sehenswürdigkeiten das uns nächstgelegene Sternsystem zu bieten hat.- Karriere im Weltall: Wären Sie ein guter Astronaut? Was Sie mitbringen müssen, um bei NASA & Co. anzukommen- 40 Jahre Voyager: Vor vier Jahrzehnten schickte die NASA zwei Sonden auf die Reise, die inzwischen Kultstatus haben – denn sie fliegen und fliegen und fliegen ...- Der Zwilling der Sonne: Die meisten Sterne werden mit einem Begleitstern geboren. Doch wo ist der Zwilling der Sonne, und hat er vielleicht die Dinosaurier ausgerottet?- Im Reich der Eisgiganten: Neptun und Uranus, zwei Riesenplaneten aus Gas und Eis, dominieren die Außenwelt des Sonnensystems- Leben wir in einem Spiegel-Universum? Könnte es eine Version des Kosmos geben, in dem die Zeit von der Zukunft rückwärts in die Vergangenheit verläuft?- u.v.m.

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 1/2018
Space 1/2018In der Titelgeschichte dreht es sich um die Suche nach neuen Planeten am Rand unseres Sonnensystems. Bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts fiel Astronomen auf, dass seltsame Gravitationskräfte am Planeten Uranus zerrten, die nur von einem bis dato unbekannten Planeten stammen konnten. Die Vorstellung, es könnte da einen „Planeten X“ geben, ließ die Wissenschaftler fortan nicht mehr los. Dr. Mike Brown und Konstantin Batygin veröffentlichten 2016 eine Abhandlung, in der sie die Existenz eines außerhalb des Kuipergürtels kreisenden großen Planeten mit zehnfacher Erdmasse postulieren  ¬ Planet Neun. Seither konzentrieren sich Astronomen weltweit darauf, die Existenz dieser hypothetischen Welt zu beweisen oder zu widerlegen. TOP-THEMEN:- Apollo 11 ­ Die wahre Geschichte: Insider berichten SPACE, was bei der Mondlandung wirklich passiert ist- Reiseführer zum Triton: Neptuns größter Mond ist ein Himmelskörper, der ebensoviel Verwirrung wie Faszination hervorruft- Dunkle Sterne: Hat es jemals Sterne gegeben, die nur aus Dunkler Materie bestanden?- Juno trifft Jupiter: Die Beobachtungen der NASA-Sonde verändern unser Bild des Gasriesen- Die Sonne berühren: Die Parker Solar Probe soll einen Vorstoß ins lebensfeindlichste Gebiet des Sonnensystems wagen: die Sonnenkorona- Ziele für Weltraum-Fans: Raketenstarts erleben, im Kontrollraum mitfiebern, Saturn beobachten: faszinierende Ausflüge für SPACE-Leser- u.v.m

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 6/2017
Space 6/2017Wo es ein Schwarzes Loch gibt, das alle Materie in seiner Umgebung aufsaugt, müsste es doch ein Gegenstück geben, also ein Weißes Loch, das Materie einfach wieder ausspuckt. Diese Idee reizt seit jeher vor allem Science-Fiction-Autoren. Die Mehrheit der Forscher nimmt derzeit zwar nicht an, dass diese Phänomene existieren, dennoch verletzen Weiße Löcher nicht die Naturgesetze. Und im Jahr 2006 haben Forscher ein paar Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ein Ereignis beobachtet, das sich nach Ansicht einiger Astrophysiker nur als Weißes Loch erklären ließ. In unserer Titelstory geben wir einen – auch für Nicht-Experten verständlichen – Überblick Über den Stand der Forschung. TOP-THEMEN:- Die neuen Uranus-Monde: Astronomen entdecken immer mehr Monde, die den Eisriesen umkreisen- Die letzten Tage der Erde: Unser Planet ist zum Untergang verdammt. Wie werden seine letzten Tage ablaufen?- Der große Attraktor: Ein geheimnisvoller Bereich des Universums zieht alle bekannten Galaxien zu sich hin.- Kosmischer Staub: Staub aus dem All verrät Forschern spannende Details Über die Entwicklung des Sonnensystems.- Die Touristen-Raumkapsel: Amazon-Chef Jeff Bezos hat das Modell einer Kapsel vorgestellt, die noch in diesem Jahr abheben soll.- Interview mit Nagin Cox von der NASA: Nagin Cox steuert den Mars-Rover Curiosity und lebt nach Marszeit.- Hollywood im Weltall: Wo sich Science-Fiction-Filme irren – und wo Sie Recht haben- Sowie Tipps zur Sternbeobachtung, Space-Gadgets, Space-Kurzgeschichte, Astro-Fotos von Lesern

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 4/2017
Brachten Kometen das Leben auf die Erde? In der Frühzeit des Sonnensystems, vor etwa vier Milliarden Jahren, stürzten besonders viele Kometen aus Eis und Staub auf unseren Planeten. Mit ihnen sollen, neben Wasser, auch die ersten Aminosäuren auf die junge Erde gelangt sein – sie bilden die Grundlage für Proteine und somit für Leben. Brachten die eisigen Himmelsbrocken also die Zutaten zu der Ursuppe, aus der später das Leben auf der Erde hervorgegangen ist? In der neuen Ausgabe Space 4/2017 erfahren Sie alles Wichtige zu diesem Thema. Weitere TOP-THEMEN: - Geheimnisse der Gravitation: Forscher finden immer mehr Über die mysteriöse Entstehung dieser Kraft heraus- Weltraumbeben: Schläge, die das Erdmagnetfeld erschüttern, unseren Schild gegen die Strahlung aus dem All- Zerstört das Higgs-Teilchen das Universum? Kann das »Gottesteilchen« Raum und Zeit kollabieren lassen?- Reiseführer Titan: der zweitgrößte Mond des Sonnensystems bietet Flüsse, Seen und Meere- Der neue Wettlauf ins All: Privatunternehmen und staatliche Behörden haben ehrgeizige Pläne für die Reise zum Mars- Weltraum-Helden: Der Russe Walerij Poljakow hält den Rekord für den längsten Aufenthalt im All- Die Suche nach extrasolaren Monden: Bisher kennt man keinen einzigen – doch sie könnten besser für Leben geeignet sein als ferne Planeten- Chandra-Röntgenteleskop: Hoch Über der Erde schwebt eines der größten Observatorien der Menschheit- 13 Jahre auf dem Mars: 2004 setzte die NASA zwei baugleiche Rover auf dem roten Planeten ab. Einer der beiden, Opportunity, kriecht noch immer unverdrossen dahin.- Der seltsamste Stern des Universums: Weltraumstaub? Alien-Bauten? Planetare Unfälle? Das Verhalten von Tabbys Stern inspiriert Astronomen zu neuen Ideen- Die Bode-Galaxie im Bild festhalten: Ihre prachtvollen Spiralarme sind schon lange ein beliebtes Motiv bei Astrofotografen

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 3/2017
Wie entstand der Mond? Theorien Über die Entstehung des Mondes gibt es viele. Waren Erde und Mond früher ein einziger Himmelskörper und entstand der Mond aus weggeschleudertem irdischem Material? Oder hat in der Frühzeit des Sonnensystems ein Objekt von Marsgröße die Erde getroffen, worauf sich aus dem heißen, schnell rotierenden Geröll der Mond bildete? Die neusten Theorien Über den Ursprung des Erdtrabanten verraten uns einiges Über unsere eigene Herkunft.Weitere Themen: - Was geschieht, wenn wir Kontakt aufnehmen? Signale von Außerirdischen wären eine Sensation – und ein riesiges Problem.- Das Schicksal des Universums. Wird eine Katastrophe den Raum und unseren Kosmos auseinanderreißen?- Einzelgänger im All. Die spannende Suche nach interstellaren Planeten – Welten ohne eigene Sonne.- Alles Über die Raumzeit. Was Sie Über das Material wissen sollten, aus dem der Kosmos besteht.- An Bord des geheimen Raumgleiters. Er wird nur mit dem Kürzel X-37B bezeichnet, aber er hat bereits vier Missionen hinter sich und ist seit Jahren im Einsatz – wobei?- Das verschwundene Antimaterie-Universum. Treffen Antimaterie und Materie zusammen, zerstören sie sich gegenseitig. Gut also, dass es in unserem Universum keine Antimaterie gibt. Aber wohin ist sie verschwunden?- Zukunftstechnik: Cryo Volcano Explorer. Die unterirdischen Ozeane der Monde im Äußeren Sonnensystem warten auf Besucher.- Alles Über Europa. Der Jupitermond verspricht mit seinen Geysiren spektakuläre Ausblicke.- Interview: Russell Schweickart von Apollo 9. Der als Pilot der Mondlandefähre vorgesehene NASA-Astronaut hätte eigentlich den Mond umrunden sollen – blieb dann aber in der Erdumlaufbahn. - Meteor-Schauer fotografieren. Es ist nicht leicht, die fallenden Sterne zu erwischen. Mit unserer Anleitung gelingt es.

6,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 02/2017
Die Suche nach Leben auf dem Mars Führende Projektwissenschaftler der europÄischen ExoMars-Mission Äußern in unserer Mars-Titelgeschichte die Hoffnung, zumindest Spuren von vergangenem Leben zu finden. Aus der Marsumlaufbahn registriert der Trace Gas Orbiter (TGO) die jahreszeitlichen Schwankungen in der atmosphärischen Gaszusammensetzung. Gegenden, in denen die Sonde hohe Methankonzentrationen feststellt, lassen auf biologische Aktivität schließen.Die Rosetta-Mission: Exklusiv für Space beschreibt der Rosetta-Projektwissenschaftler Matt Taylor (zusammen mit weiteren Kollegen vom Rosetta-Team) welche Ergebnisse der fast zweijährige Aufenthalt der Rekord-Sonde am Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko („Tschuri“) gebracht hat.   Weitere Themen:- Jagd auf Wurmlöcher: Gibt es die Raumzeit-Portale?- Die zehnte Dimension: Bilden die vier Dimensionen unserer alltäglichen Existenz nur die Spitze eines vieldimensionalen kosmischen Eisbergs?- Interview: Chris Hadfield. Der Astronaut erzählt vom Leben im Erdorbit, von der Zukunft der bemannten Raumfahrt – und vom Einbruch in eine Raumstation- Asteroiden-Bergbau: Warum und wie die NASA-Sonde Osiris-Rex Material vom Asteroiden Bennu zur Erde bringen soll- Interview: Jill Carter (SETI-Institut): Die Forscherin hat ihr ganzes Leben der Suche nach außerirdischer Intelligenz gewidmet und ist nach wie vor davon Überzeugt- Handbuch: Voyager 1: 1977 gestartet, dringt die langlebigste NASA-Raumsonde mutig in Bereiche des Alls vor, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

7,99 € - 8,50 €

Space Weltraum Magazin 01/2017
Gegenüber den größten bekannten Objekten im Universum erscheint unsere Milchstraße geradezu zwergenhaft: So hat die Riesengalaxie IC 1101 einen Durchmesser von bis zu sechs Millionen Lichtjahren. Damit ist das galaktische Monster 50-mal größer und 2000-mal massereicher als unsere Heimatgalaxis. Derartige Riesenstrukturen geben den Experten noch einige Rätsel auf. Für unsere Titelgeschichte „Riesen-Galaxien“ sprachen wir mit Wissenschaftlern vom deutschen Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik. Weitere Themen:- Der US-amerikanische Physiker und Buchautor Brian Greene über zusätzliche Dimensionen und multiple Universen.- Dunkle Energie: Wie Forscher dem größten Geheimnis des Universums auf die Schliche kommen wollen- Supernova-Kandidaten: Diese kosmischen Explosionen stehen demnächst auf dem Plan- Die Erde nebenan: Willkommen auf Proxima b – einem Geschwisterplaneten der Erde- New-Horizons-Projekt: Was die Sonde bisher entdeckt hat und warum der Kuipergürtel für die Wissenschaftler so interessant ist.

7,99 € - 8,50 €