IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen
Warenkorb Ihr Warenkorb ist noch leer.
12,90 €*
> Als eMagazin für 11,99 €* kaufen
Retro Gamer 3/2014
Badehandtuch 42 für 17,95 €* statt
24,90 €* – 28% sparen!

Retro Gamer 03/2014

Zeitschrift

Highlights dieser Ausgabe:

  • Historie: Cinemaware
  • Die Siedler II
  • ATARI 8 BIT
  • Bomb Jack
  • Paradroid
  • Made in Japan Teil 3
Lieferung: 1-4 Tage
Anbieter: eMedia GmbH
Sprache: Deutsch
EAN: 4018837005712
Veröffentlicht: 22.05.2014
Auch diese Ausgabe des Retro Gamer kommt wieder auf rund 200 Seiten und birst geradezu vor Highlights. So steuert der Spielezeitschriftenpionier Heinrich Lenhardt mehrere Klassiker-Checks und Reports bei, Kollege Winnie Forster seziert zum dritten Mal den japanischen Spielemarkt (dieses Mal von 1994 bis 2003), und auch die Games-Veteranen Anatol Locker und Mick Schnelle lassen an ihrem reichhaltigen Erfahrungs- und Erinnerungsschatz teilhaben. Wir holen zu Unrecht vergessene Spielehelden aus ihren Pixelgräbern und zeichnen die Entwicklung großer Werke wie Paperboy, Bomb Jack, Elite, Boulder Dash, Salamander oder Sinistar nach.

In der Titelstory zeichnet Retro Gamer 3/2014 die Geschichte von Cinemaware nach und würdigt die damals einzigartigen Spiele dieser Art. Von klassischen Filmgenres inspiriert, faszinierten Ende der 1980er-Jahre die Cinemaware-Spiele durch ihre moderne Grafik in Verbindung mit ausgefeilter Story, Gameplay und filmischen Sequenzen. Heutigen Spielern ist es vermutlich kaum vermittelbar, dass diese pixelige, grobe Grafik vor 28 Jahren das Nonplusultra darstellte. Doch wer damals schon spielte, kann sich an die Faszination erinnern, die sie verströmte.

Retro Gamer 3/2014 erinnert zudem an den Spiele-Pionier Kingsoft und spricht mit Designer und Programmierer Garry Kitchen über dessen Spiele und den Einfluss seines Construction-Sets. Anlässlich des 35. Geburtstages von Activision hat die Redaktion deren 44 Spiele für den Atari 2600 hervorgekramt und Mitgründer David Crane – „Ich wurde geboren, um Spiele zu machen“ – zum Gespräch gebeten.

Apropos Atari: In der aktuellen Ausgabe finden sich viele Seiten zur Atari- 8-Bit-Familie, inklusive Extra-Artikel zum Atari XE Game System. Und in der Außenseiter-Rubrik haben wir noch diverse spannende Spiele für die nächste Atari-Generation, den Atari ST, im Überblick.
Um bewerten zu können, melden Sie sich bitte an
  • Heftige Produktionsfehler
    14.08.2014
    von: Christian
    Ich kaufe dieses Magazin seit der ersten Ausgabe. Aber ich komme heute nicht um eine negative Bewertung herum.

    Ich habe dieses Heft Ende Mai diesen Jahres gekauft. Beim Durchblättern fielen mir streifen verwaschener und falscher Farben auf mehreren Seiten deutlich auf, dazu noch Punkte wie vin Farbtropfen und das über ca 10 Seiten des Heftes. Ich habe den Heise-Shop kontaktiert und ein paar "Beweisfotos" geschickt, wie gesagt gleich gegen Ende Mai. Leider kam bis heute keine Lösung seitens des Heise-Shops zu stande. Hoffentlich wird das in Zukunft besser mit der Produktqualität. 12 Euro 90 sind schon ein starker Preis bei dem man es sich zweimal überlegt ein solches Magazin zu kaufen, wenn solche Fehler auftreten.

    Inhaltlich kann ich nichts bemängeln, Top Artikel und tolle Themen, wie seit der ersten Ausgabe.