c't 5/2014

4,20 €*

Lieferzeit Sofort lieferbar

Sofort lieferbar
Highlights:
  • Ist Ihr Heim verwanzt?
  • Hightech-Schnäppchen
  • Mainboards für AMD Kaveri
  • Musik-Flatrates
  • Finger weg, giftig!
  • Drucker-Kombis mit WLAN
Format
Anzahl:
Inhaltsverzeichnis

Ist Ihr Heim verwanzt?

Tablets, Smart-TVs, Haushaltsgeräte, Spielkonsolen … immer mehr Geräte sammeln Daten über Sie und senden sie ungefragt ins Internet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Datenspione finden und Ihr Netzwerk so abdichten, dass nichts ungewollt nach außen dringt. (Seite 76)

Hightech-Schnäppchen

Dual-SIM, Root-Zugriff ab Werk, Full-HD-Auflösung … Android-Smartphones unbekannter chinesischer Marken bieten viel für wenig Geld. Im c’t-Labor zeigen sechs Geräte ihr Schnäppchenpotenzial. (Seite 90)

Mainboards für AMD Kaveri

AMDs neue Kaveri-Kombiprozessoren versprechen mit ihrer integrierten Grafikeinheit Leistung auf Konsolenniveau. Zusammen mit einem preiswerten und gut ausgestatteten FM2+-Board eignen sie sich für sparsame und sogar spieletaugliche PCs. (Seite 132)

Musik-Flatrates

Bis zu 30 Millionen Titel in CD-Qualität ständig auf Abruf, da braucht man sich mit der Verwaltung einer eigenen Musiksammlung nicht mehr herumzuplagen. Musik-Flatrates im Test. (Seite 112)

Finger weg, giftig!

Der Labortest zeigt: Viele Kabel, Kopfhörer, Mäuse und Tastaturen enthalten krebserregende Stoffe – mehr als ein Viertel der getesteten Produkte hätte so gar nicht verkauft werden dürfen. Doch es gibt Wege, giftige Produkte zu vermeiden.(Seite 104)

c't Episode 0.1": Gift in Technik, Smartphone-Spione, Fritzbox-Hack


  • aktuell

    • 16 Prozessorgeflüster: Patent-Ärger für Apple
    • 18 Server & Storage: Lenovo kauft IBM-Serversparte
    • 20 Hardware: Neue 3D-Schnittstelle, NAS-Gehäuse
    • 22 Smartphones: Google verkauft Motorola an Lenovo
    • 23 Embedded: Einplatinenrechner, Sensor-Kit, Messe
    • 24 Netze: TeamViewer, PoE+ Switches, Dualband-AP
    • 26 Peripherie: Beamer, flexible Elektronik, Android-Monitor
    • 28 Streaming-Abmahnungen: Richter geben Fehler zu
    • 32 Audio/Video: HD+-Ausbau, Linux-DAW kommt
    • 34 Internet: Facebook, Urhebervermerke, Roaming-Tarif
    • 36 Kernel-Log: Linux 3.14 beherrscht neue Xen-Betriebsart
    • 37 Linux: Mageia 4, Live-Patches für den Kernel
    • 38 Apple: Update für Office-Apps, Quartalszahlen
    • 40 Sicherheit: FileZilla-Fälschung, Tor, Telekom-Lücke
    • 41 Ausbildung: Informatiktechniker, Mikrocontroller-Kurs
    • 42 Anwendungen: CAD, 3D, Modellierung, Simulation
    • 44 Office, Grafik, E-Book-Management
    • 46 ERP-Baukasten, Geschäftsobjekte-Datenbank
    • 48 Windows 8.1: Update kursiert im Internet
    • 49 Microsoft: Satya Nadella wird neuer CEO

  • Magazin

    • 66 Vorsicht, Kunde: Telekom verpatzt VoIP-Umstellung
    • 70 4 Wochen papierlos: Ein Selbstversuch
    • 74 WhatsApp: Vom SMS-Ersatz zum Social Network
    • 104 Finger weg, giftig! IT-Produkte im Labortest
    • 160 Recht: Missbrauch von Abmahnungen
    • 190 Bücher: JavaScript, HTML5, CSS3, BWL
    • 198 Story: Gollums Schatz von Rupert Meier

  • Internet

    • 76 Ist Ihr Heim verwanzt? Smart-TVs etc. spionieren
    • 82 Was Android-Geräte nach Hause funken
    • 112 Musik-Flatrates von Ampya bis Xbox Music
    • 146 Breitbandtarife: Günstig und schnell ins Internet
    • 188 Web-Tipps: Klima, Euro, Legobasteln in Chrome

  • Software

    • 54 Chrome-Erweiterung: Standorte simulieren
    • 54 Instant Messenger für viele Chat-Protokolle
    • 55 Proxy-Sucher: Anonymer surfen
    • 55 Netzwerktool: Rechner wecken und herunterfahren
    • 126 Foto-Workflow mit Tablet, Smartphone und PC
    • 138 Wiki-Software: Websites erstellen im Team
    • 144 Android: Neue Laufzeitumgebung ART
    • 192 Spiele: 1954 Alcatraz, Might & Magic X Legacy
    • 193 The Banner Saga
    • 194 Lightning Returns: Final Fantasy XIII, In Fear I Trust
    • 195 Indie- und Freeware-Tipps
    • 196 Kinder: Geografie-Apps
  • Hardware

    • 50 Gaming-Tastatur: DeziMator mit Cherry-Switches
    • 50 Audio-Interface für iPads mit Lightning
    • 50 PCIe-Soundkarte: Creative Labs Audigy Rx
    • 51 Touch-Netbook: Toshiba Satellite Pro NB10t
    • 51 Smartphone: Sony Xperia Z1 Compact
    • 52 Lüftersteuerung mit Touch-LCD und Fernbedienung
    • 52 Drahtlos-Lader für Samsung-Smartphones
    • 53 USB-3.0-Adapter als ExpressCard für Notebooks
    • 53 USB-Kabel mit Wendesteckern
    • 56 3D-Drucker mit Mechanik für Fräserweiterung
    • 60 Android-Tablets: 8-Zoll-Geräte mit und ohne Ständer
    • 62 Kombiprozessoren: Die Grafikleistung von AMDs Kaveri
    • 90 Smartphones: Hightech-Schnäppchen aus China
    • 98 Multifunktionsdrucker mit WLAN für Tablet und Cloud
    • 122 Ultrabooks mit Hoch-DPI-Bildschirmen
    • 132 Mainboards mit FM2+ für AMDs Kaveri-Prozessoren
    • 152 CPU2000: Alter Benchmark für neue Prozessoren
    • 156 I/O-Virtualisierung: Experimente mit VT-d
    • 186 PC-Bauvorschlag: Preiswert und mit SSD

  • Praxis

    • 78 Netzwerksicherheit: Spione einsperren
    • 86 Datendiebe auf frischer Tat ertappen
    • 142 Wiki-Software: Eine Kita-Website mit DokuWiki
    • 162 Hotline: Tipps und Tricks
    • 166 FAQ: Spielkonsolen PS4, Xbox One und Wii U
    • 168 Videos richtig filmen und schneiden
    • 176 Versionsverwaltung: Einstieg in Git und GitHub
    • 182 Websites bauen mit dem Open-Source-CMS Joomla 3
    • 187 Dual-Boot: Linux schnell und sauber entfernen

  • Ständige Rubriken

    • 1 Titel
    • 3 Editorial
    • 6 Inhaltsverzeichnis
    • 10 Leserforum
    • 15 Schlagseite
    • 209 Stellenmarkt
    • 212 Inserentenverzeichnis
    • 213 Impressum
    • 214 Vorschau

Editorial: Fallensteller | c't


Fallensteller

Die Telekommunikationsbranche hat einen schlechten Ruf. Den hat sie sich redlich verdient und sie tut alles dafür, dass sich daran nichts ändert. Selbst erfahrene Redaktionskollegen fallen immer wieder mal auf die sternchenverseuchten falschen Versprechungen der Anbieter herein und stehen dann, je nach Naturell kleinlaut oder mit Tränen der Wut in den Augen, in meinem Büro und führen bittere Klage. Fast immer zu Recht.



Wenn Sie einen Neuvertrag abschließen, um ein schickes Smartphone zu ergattern, müssen Sie mehrere Seiten Kleingedrucktes lesen. Und, haben Sie auch wirklich alles verstanden? Hinter den glänzenden Fassaden der TK-Firmen arbeiten anscheinend ganze Heerscharen von Prädikatsjuristen daran, möglichst viele Gemeinheiten in gedrechselten Formulierungen und Fußnoten zu verstecken.



Keine andere Branche könnte sich so etwas Dreistes leisten wie die Bandbreiten-Lotterie: Ob Festnetz- oder Mobilfunkanschluss, wie viel Bandbreite für Sie tatsächlich bereitsteht, ist Glückssache. Stellen Sie sich vor, in einer Literpackung Milch wären oft nur 0,4 oder 0,2 Liter. Oder der Sportwagen hätte im Prospekt 350, aber bei Auslieferung bei einigen Kunden leider nur mickrige 50 PS. Bis zu 16, 50, 100 MBit/s zu versprechen, aber nur einen Bruchteil davon zu liefern, ist bei Internet-Anschlüssen ganz normal. Einen anteiligen Rabatt für Minderleistung? Träumen Sie weiter!



Ein TK-Anschluss lässt sich jederzeit an- und wieder abklemmen, der Aufwand dafür ist überschaubar. Trotzdem zwingen viele Anbieter ihre Kunden in langfristige Verträge mit automatischen Verlängerungen, damit sie nicht zu einem besseren Angebot wechseln können. Die fehlende Flexibilität geht voll zu Lasten des Kunden, der am Ende des Vertrags für nicht benötigte Leistungen weiter blechen muss, mit ein wenig Pech länger als ein Jahr. Kulanz? Vergessen Sie’s!



Spätestens wenn Sie dann um einen Nachlass betteln, machen Sie Bekanntschaft mit einem Kundenservice, den man in dieser Qualität seinem schlimmsten Feind nicht wünscht. Überforderte und genervte Mitarbeiter, die auf das individuelle Anliegen nicht eingehen können oder wollen und gerne mal einfach auflegen, statt dem Kunden zu helfen, sind allgegenwärtig. Das ist kein Wunder, denn die Service-Mitarbeiter kriegen den geballten Unmut der hintergangenen Kunden ab. Diese Mitarbeiter sind keine schlechten Menschen. Viele Unternehmen lassen sie hinsichtlich Personaldecke und Kundensystemen im Stich. Hilfe bei Ihrem Problem? Mit ein wenig Glück vielleicht.



Die Kunden haben nicht die Macht, diesen Fallenstellern das Handwerk zu legen, denn in puncto Fairness gegenüber dem Kunden gibt es keinen transparenten Wettbewerb. Solange die Politik die Unternehmen nicht an die Kandare nimmt und sie per Gesetz zur Kundenfreundlichkeit zwingt, wird das muntere Treiben weitergehen. Als Bahn- oder Flugreisender bekommen Sie Bares, wenn die Verspätung zu groß wird. Wenn jeder Kunde, der unfreiwillig ohne Anschluss dasteht, 10 Euro pro Tag bekäme, wäre bei den TK-Unternehmen Zug im Kamin.



Urs Mansmann

Artikel-Details
Anbieter:
Heise Medien GmbH & Co. KG
EAN:
4018837034279
Veröffentlicht:
08.02.2014