Make 02/2024

12,99 €*

Lieferzeit Sofort lieferbar

Highlights:
  • Smartes Spielbrett mit Spielsteinerkennung bauen
  • Thermostate ins Smart Home bringen
  • IKEA-Lichtwürfel hacken
  • Maker-Webdienste selbst betreiben und remote nutzen
  • Test: Lern-Board Calliope mini 3
  • Röhrenvorverstärker selber bauen
  • Materialkunde für Lasercutter
Format
Anzahl
Inhaltsverzeichnis

Smartes Spielbrett bauen

Memory einmal anders, mit Kugeln statt Karten und Auswerte-Elektronik auf einem schicken Spielbrett. Merken Sie sich, welche Lichtmuster beim Auflegen der Kugeln erscheinen. Haben Sie zwei gleiche Muster erwischt, lassen Sie die Kugeln liegen und sie werden mit der dem Spieler zugeordneten Farbe dauerhaft eingefärbt. Falls nicht: Kugeln wieder runternehmen und der Nächste macht weiter. Umweltfreundlich ist das Ganze auch, denn die Kugeln sind Reste aus alten Deorollern.

Ikea-Würfel hacken

Die IKEA-Würfelleuchte FREQVENS kann nicht allzu viel: Geräuschabhängig zeigt sie ein paar Animationen auf ihrer LED-Matrix an, mehr nicht. Ein ESP8266-Board bringt den kleinen Kubus aber auf Trab und via MQTT sogar ins Smart Home. Dann kann er als Uhr arbeiten oder alle möglichen Texte und Messwerte anzeigen. So wird er sicher öfter „FREQVENtiert“.

Projekte

Auf den guten, alten Röhren-Sound schwören ja viele. Hier erfahren Sie, wie man mit den elektrisch beheizten Verstärker-Elementen einen hochwertigen Vorverstärker für die E-Gitarre baut. Haben Sie jedoch eher einen Sinn für Kameras und andere Akku-betriebene Geräte? Mit dem Smart Home können Sie deren Energiespeicher testen. Per Akku läuft auch der LoRaWAN-Nistkasten, der per Waage die Belegung checkt.

Know-how

Hausputz im Smart Home hat nichts mit Staubsaugen zu tun, sondern es geht um die Entfernung überflüssiger Geräte-Einträge u. ä. aus der Datenbank des Servers. Hinterher ist dann alles viel übersichtlicher. Übrigens muss es bei vielen Projekten nicht immer ein Arduino sein: ATtinys reichen oft auch aus und sind echt winzig. Lasercutter-Besitzer erfahren schließlich, welches Material verwendbar ist, welches sie meiden sollten und was Babycreme mit Stahl zu tun hat.

Thermostate ins Netz bringen

Ja, es gibt sie noch, sogar in relativ neuen Häusern: nicht-Smart-Home-fähige Raumthermostate. Mittels ESP32 und MQTT werden die jedoch zu maßgeschneiderten Wächtern über die Raumtemperatur mit schicken Touchkeys, die keine Smarthome-Wünsche mehr offen lassen. Obendrein sparen Sie damit auch noch zweifach Strom.

Inhaltsverzeichnis

  • 3 Editorial: Ohne mich, Patronenmafia!
  • 6 Leserforum
  • 8 Projekt: Licht-Memo-Spiel
  • 16 Report: DIY-Röhren-Vorverstärker
  • 24 Projekt: IKEA-Leuchtwürfel-Hack
  • 32 Make Online
  • 34 Projekt: Thermostate clever hacken
  • 42 Maker Faire Update
  • 46 Test: Calliope mini 3 ausprobiert
  • 50 Test: Die Jeder-kann-Drucker: Prusa MK4 vs. Bambu Lab P1S
  • 56 Report: Frühjahrsputz im Smart Home
  • 62 Projekt: Messen mit dem Smart Home
  • 72 Workshop: ATtiny statt Arduino
  • 80 Report: Making unter Palmen
  • 84 Community-Projekt: USB Sleuth – selbstgebauter USB-Kabeltester
  • 86 Community-Projekt: MuPiBox Musikplayer
  • 88 Community-Projekt: Nistkasten mit Anwesenheitsmeldung
  • 90 Report: LoRaWAN-Outdoor-Gateway
  • 92 Know-how: Material für Lasercutter
  • 100 Projekt: Autofokus für Lasercutter nachrüsten
  • 108 Reingeschaut: Überwachungskamera
  • 110 Workshop: Private Maker-Tools auf dem Pi
  • 116 Workshop: Reverse Proxy auf dem Raspberry Pi
  • 122 Know-how: Speicheraufteilung bei Mikrocontrollern
  • 126 Kurzvorstellungen: Bücher: Logik, Funktionale Programmierung verstehen, Produkte: Xinfrared T2S Plus, Synth Unit, Alpakka Controller, Califlower, KiCad 8, Cardputer, PaHUB2, ePulse Feather ESP32-C6
  • 130 Impressum/Nachgefragt
Artikel-Details
Anbieter:
Maker Media GmbH
Artikelnummer:
4018837072295
Veröffentlicht:
05.04.24